Notifications
Clear all



Fragen über Fragen  

  RSS
summer
(@summer)
Praktikant Mitglied

Hallo!
Ich möchte eine Ausbildung zur Hofa machen und habe an Euch mehrere Fragen. Würde mich freuen, wenn Ihr sie ohne Hinweis auf die Such-maschine beantworten könntet 🙂

1. Ist die komplette Berufsbekleidung uniformiert oder kann ich beispiels-weise selber kaufen?

2. Nach der Ausbildung zur Hofa kann ich mich auf das Gebiet spezialisieren, was mir gefällt oder gibt es Grenzen oder ist eine Spezialiserung nicht möglich?

3. Wie sieht es mit Arbeitsverträgen? Sind diese immer auf die Saison zugeschnitten oder nicht saisonbedingt?
Es gibt doch da bestimmte Unterschiede, ob man in einem Hotel im Skigebiet oder auf Mallorca arbeitet oder in Köln oder Düsseldorf, oder?

4. Arbeitslosenquote unter Hofas?

5. Wieviel verdient eine Hofa mit ca. 3jähriger Beruferfahrung, unver-heiratet und ohne Kinder, ohne Kirchensteuer?

Brauch Eurre Hilfe, um mich entscheiden zu können!

Danke

Zitat
Veröffentlicht : 15/10/2006 2:16 am
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Würde mich freuen, wenn Ihr sie ohne Hinweis auf die Such-maschine beantworten könntet 🙂
Warum?
Damit Du Zeit sparst?
Aber ich soll meine Zeit auf die Beantwortung Deiner Fragen opfern? Tolle Einstellung! 🙄

zu 1) nein und nein
zu 2) ja, nein, nein
zu 3) nein und nein
zu 4) k.A.
zu 5) k.A.

Siehst Du, geht ganz ohne Hinweis auf die Suche 8)
Zwar würdest Du damit ausführliche Antworten finden, aber um die rauszusuchen fehlt mir grad die Zeit 😛

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/10/2006 5:57 am
sakura
(@sakura)
Ehrenmitglied Mitglied

Die Suchmaschine empfehlen wir immer dann, wenn ein allgemeines Thema bereits 99mal durchgekaut worden ist (z.B. "Welche Themen gibt es noch für mein Bereichtsheft?") und wenn es einfach nicht nötig ist, die Frage zum 100. Mal zu beanworten, da sie sowieso i.d.R. nicht individuell variiert.

In Deinem Fall hast Du sehr konkrete Fragen gestellt, bei denen wir normalerweise gern helfen, dafür sind wir hier ja auch freiwillig im Forum tätig.

Daher finde ich es wie Alex nicht gut, dass Du uns unterstellst, in diesem Forum alle Fragenden auf die Suchmaschine zu verweisen.

Dennoch, wie gesagt: Bei vernünftigen Fragen geben wir auch gern vernünftige Antworten.

Gruß
sakura

Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren." Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/10/2006 4:27 pm



Buffy
(@buffy)
Ehrenmitglied Mitglied

Super gesagt, Sakura. Da kann ich nur zustimmen. 😉

Will da jetzt aber auch nicht drauf rumreiten, also zu den Fragen:

1. Normalerweise, vor allem in großen Hotels, werden die Uniformen komplett gestellt, außer die Schuhe. Es kann aber durchaus passieren, dass Du Dir Blusen selber kaufen musst oder eine Krawatte. Sprich Kleinigkeiten. Es kann auch in kleinen Hotels vorkommen, dass Du Dir die Sachen alle (meistens schwarzen Rock oder Hose, Bluse) selber kaufen musst. Also kommt es auf den Betrieb an.

2. Nach der Ausbildung kannst Du durchaus in die Abteilung gehen, die Dir am meisten Spaß gemacht hat, vorausgesetzt Du bekommst eine Stelle... 😉

3. Wie Du selber schon gesagt hast, kommt es auf den Betrieb und die Lage an. Allerdings kannst Du in einem Skigebiet auch einen unbegrenzten Vertag bekommen, wenn das Hotel ganzjährig offen ist.

Zu 4. und 5. kann ich nichts sagen. Interessiert mich auch nicht sonderlich. Aber die Arbeitslosenquote wird nicht allzu groß sein, m.E., da man zur Note immer als Kellner irgendwo jobben kann. Und wieviel Geld man verdient, kommt immer auf den Betrieb, das Bundesland und auf sich selbst an.

Gruß, Buffy

Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/10/2006 4:46 pm
summer
(@summer)
Praktikant Mitglied

@Alex und sakura: Mir ging es nicht darum, Zeit zu sparen, sondern konkrete Antworten zu erhalten.

Daher ein herzliches Dankeschön an Buffy!!!!!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/10/2006 5:44 pm
Buffy
(@buffy)
Ehrenmitglied Mitglied

Konkrete Antworten hättest Du vermutlich auch bekommen, wenn es einen passenden Link in einem anderen thread" gegeben hätte. 😉
Aber "Gern geschehen". 🙂

Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/10/2006 5:46 pm



cyphlor
(@cyphlor)
Demi-Chef de rang Mitglied

Die ersten 3 wurden ja schon beantwortet, daher:

4. Arbeitslosenquote recht niedrig da es so eine hohe Rückfallquote gibt. Mehr als 50% der Azubis haben die Ausbildung wieder abgebrochen, weil es Ihnen zu stressig war (lt. Statistik von 2004 Baden-Württemberg)

5. Geld sollte keine Rolle spielen, man wird nicht unbedingt reich.
Pauschal kann man kein Gehalt nennen da es auf die Person selber ankommt und wie motiviert sie bei der Arbeit ist. Ich kenne Refas die nach 2 Jahren schon Restaurantleiter geworden sind, jedoch haben da die Fähigkeiten gepasst. Andere Leute wiederum sind nach 4 oder 5 Jahren "aktives Berufsleben" immer noch Commis. Dementsprechend auch der Gehaltsunterschied. Aber nach 3 Jahren dürftest du mind. bei 1700€ brutto liegen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/10/2006 10:33 am
ShocK
(@shock)
Ehrenmitglied Mitglied

1. Ist die komplette Berufsbekleidung uniformiert oder kann ich beispiels-weise selber kaufen?

- Kommt ganz auf das Hotel an, wirst du wohl von Mal zu Mal erfahren. Lieber aber erst abwarten, bevor du was selber kaufst. Ist auch von Abteilung zu Abteilung verschieden.

2. Nach der Ausbildung zur Hofa kann ich mich auf das Gebiet spezialisieren, was mir gefällt oder gibt es Grenzen oder ist eine Spezialiserung nicht möglich?

- Ja, du kannst dich spezialisieren, sei es nun mit weiterführenden Fachschulen oder ganz einfach mit Berufserfahrung. Immer vorausgesetzt, du bekommst eine Stelle deiner Wahl. Die Ausbidlung zum/zur HoFa ist gerade darauf ausgelegt, dich in allen möglichen Abteilungen spezialisieren zu können.

3. Wie sieht es mit Arbeitsverträgen? Sind diese immer auf die Saison zugeschnitten oder nicht saisonbedingt?
Es gibt doch da bestimmte Unterschiede, ob man in einem Hotel im Skigebiet oder auf Mallorca arbeitet oder in Köln oder Düsseldorf, oder?

- Arbeitsverträge sind Arbeitsverträge. Das Hotel deiner Wahl wird sich schon genaue Vorstellungen dabei machen, wie es dich braucht und einsetzt. Die Frage ist daher viel zu generell gestellt. Natürlich kann jeder Vertrag anders sein, aber du wirst dir doch selbst vorstellen können, dass ein Saisonhotel auf Mallorca mehr Kräfte im Sommer als im Winter braucht. Natürlich sind Verträge nicht "immer auf die Saison zugeschnitten", da ein Hotel ja ganzjährig (bzw. in seinen Öffnungszeiten) Personal braucht. Es kommt also ganz darauf an, auf was du dich bewirbst.

4. Arbeitslosenquote unter Hofas?

- Dürfte sich in keinen relevanten Bahnen bewegen, oder hast du schonmal schlimme Schlagzeiten über die horrende Arbeitslosigkeit unter Hotelfachleuten gehört? 😉 Vorteil bei unserer Berufsgattung: Du kannst überall und immer auf der ganzen Welt arbeiten. Es ist Fakt, dass ausgelernte HoFas aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die begehrtesten auf der ganzen Welt sind, da bei uns die Ausbildungen am intensivsten und umfassendsten sind. Wichtig ist dabei die Voraussetzung, freizügig zu sein. Wenn du also unbedingt in z.B. deinem Heimatdorf auf dem Lande bleiben möchtest, dann wirds schwierig eine Stelle zu finden. Ansonsten sehe ich für mich persönlich gesagt keine große Sorge, dass ich nach der Ausbildung erstmal längere Zeit arbeitslos werden könnte.

5. Wieviel verdient eine Hofa mit ca. 3jähriger Beruferfahrung, unver-heiratet und ohne Kinder, ohne Kirchensteuer?

- Kann man ganz und gar nicht pauschalisieren. Jedes Hotel zahlt anders. Ich kenne Luxushotels, die weit über dem Tarif zahlen, dafür musst du aber im Bedarfsfall mehr arbeiten. Andere Hotels zahlen strikt nach Tarif, wieder andere nach Stunden. Dann ist das bedingt nach deiner Position und deines Ranges innerhalb des Hotels, nach speziell ausgehandelten Verträgen usw.

Wollte dir damit nur klar machen, dass deine Fragen nicht immer ganz definitiv zu beantworten sind. 🙂

- To achieve great things, you must first dream great dreams -

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/10/2006 1:08 pm
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Wichtig ist dabei die Voraussetzung, freizügig zu sein.

Also eben wollte ich ja noch etwas Fieses schreiben, aber der Duden und Wikipedia bestätigen Deine Verwendung des Wortes, auch wenn mein Sprachverständnis und 95% der restlichen Google-Treffer etwas komplett anderes darunter verstehen. 8)
Naja, man lernt immer wieder dazu. Danke 🙂

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/10/2006 4:04 pm



ShocK
(@shock)
Ehrenmitglied Mitglied

Wichtig ist dabei die Voraussetzung, freizügig zu sein.

Also eben wollte ich ja noch etwas Fieses schreiben, aber der Duden und Wikipedia bestätigen Deine Verwendung des Wortes, auch wenn mein Sprachverständnis und 95% der restlichen Google-Treffer etwas komplett anderes darunter verstehen. 8)
Naja, man lernt immer wieder dazu. Danke 🙂

Das nehme ich schmunzelnd zur Kenntnis. 🙂
Gern geschehen *grins*

PS: Damit es auch alle anderen nicht missverstehen:

Quelle Wikipedia:

Freizügigkeit ist das Recht der freien Wahl des Wohn- und Aufenthaltsortes.

- To achieve great things, you must first dream great dreams -

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/10/2006 3:35 pm
BenTheMan
(@bentheman)
Ehrenmitglied Mitglied

Alex: Den Gedanken hatte ich auch 😉

Ansonsten hat Shock genau meine Meinung bzgl. der Frage wiedergegeben. Habe dem also - leider - nichts hinzuzufügen.

Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"Meine Bilder auf flickr.com

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/10/2006 7:00 pm



Share: