Notifications
Clear all



Rezeption?!?  

  RSS
Ensa86
(@ensa86)
Praktikant Mitglied

Hallöchen,

ich habe meine Hofa Ausbildung 2005 nach 2,5 Jahren abgeschlossen. Leider muss ich sagen, das diese nicht sehr gut war, da ich große Differenzen mit meinem Ausbildungsbetrieb gab. Aber naja, ist vorbei..
Danach habe ich in einem Restaurant gearbeitet.. Jetzt bin ich aber seit 10 Monaten arbeitslos (so lange wegen Krankheit)... jetzt möchte ich wieder in den Beruf zurück und würde gerne als Emfangsmitarbeiterin/ Rezeptionistin arbeiten..da ich leider nicht mehr diesen Teildienst und Spät in die Nacht arbeiten, machen kann.. ich aber gerne in meinem Beruf bleiben möchte.

Nun mein Problem, ich war während meiner Ausbildung gerade mal 1 Woche an der Rezi.. und hab daher nicht gerade die Erfahrungen.. auch nicht mit den Reservierungsprogrammen.. aber das kann man ja alles lernen.. aber bei meinen letzten versuchen, hab ich immer gesagt bekommen, das es nicht geht, weil ich keine Erfahrungen und Kentnisse vorzuweisen habe.. aber wie soll das gehen, wenn ich keine Chance bekomme?

Meine Fragen sind nun:
1. Bekommt man "leicht" eine Stelle als unerfahrene?
2. Wie schreibt man das am besten in die Bewerbung?
3. Wie sind so die Arbeitzeiten ungefähr?

Hoffe mir kann jemand Tipps geben, ich bedanke mich im voraus und wünsche noch einen schönen Tag..

LG 😀

Zitat
Veröffentlicht : 01/06/2009 6:26 pm
hotel-maus
(@hotel-maus)
Commis de rang Mitglied

an der Rezi gibt s auch Teil - Spät und Nachtdienste....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/06/2009 1:55 am
Katzenoma
(@katzenoma)
Foren-Urgestein Mitglied

Servus!

Zu Frage 1:

Würd dem potentiellen Betrieb nicht grad aufs Auge drücken, dass nur eine Woche ander Rezeption warst. Ich war während meiner Ausbildung auch nur wenige Wochen an der Reze und hab danach nen Job als Rezeptionistin bekommen. Musste auch direkt ein anderes Reservierungsproigramm lernen, aber war alles nach ein paar Tagen drin. vielen Chefs ist es sogar lieber, wenn sie jemanden haben, der noch nicht sooo viel Erfahrung mitbringt. So jemand wird mit Sicherheit genauso arbeiten, wie man es ihm zeigt, weil er es anders nicht kennt. Wer hingegen schon einige Jahre in anderen Hotel an der Reze gearbeitet hat, kommt dann gerne mit diesen "aber wir haben das so und so gemacht. Aber ich kenne das anders"-Geschichten. Hat alles seine Vor- und Nachteile.

Zu Frage 2:

Würd mich generell auf alle für dich interessanten Anzeigen bewerben, auch wenn Erfahrung erwünscht ist. Ich hab auch schon einige Jobs gekriegt, obwohl ich einige Kriterien der Ausschreibung nicht erfüllt habe-
Würd irgendwas schreiben in Richtung "Zwar konnte ich während meiner Ausbildung nur einige Wochen ( 😉 ) an der Rezeption arbeiten, kann mir jedoch aufgrund meiner schnellen Auffassungsgabe sicher alle nötigen Kenntnisse innerhalb kürzester Zeit aneignen."

Zu Frage 3:

Wenn ein eigener Nighty eingestellt ist, dürften die Dienst so etwa 06:00 bis 15:00 und 14:00 bis 23:00 sein. Wenn ihr die Nacht mit abdecken müsst, ist dann auch noch ein Dienst ca. 22:30 bis 07:00 denkbar.
Teildienst gibts auch, aber eher selten an der Rezeption (zumindest meiner Erfahrung nach)

Drück dir die Daumen, dass du deinen Traumjob bald findest!

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/06/2009 8:57 pm





Share: