Was ist das Richtige?

Länder, Voraussetzungen, Erfahrungen, ...

Moderator: Andy

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Di Jan 01, 2013 22:16

Hallo Foris,

ich bin bzgl meinem zukünftigen Berufsleben noch ziemlich unentschlossen, heute gefällt mir dies, morgen das... Teilweise ziemlich nervig, weil ich mich nie angekommen fühle. Vor 2 Tagen kam mir nun wieder ein Auslandsaufenthalt in den Sinn und ich denke mir, wenn ich es in den nächsten 3 Jahren oder so nicht mache, dann mach ich es wahrscheinlich nie. Und warum nicht einfach mal, wie sagt man so schön, "was riskieren"? :D

Ich hatte Ende November theoretische Abschlussprüfung und Anfang Februar Praktische. Ich arbeite zur Zeit _übergangsweise_ als Bäckereifachverkäuferin, da ich bei meinem sch*** Ausbildungsbetrieb gekündigt habe und nun meine Prüfung auf eigene Faust mache.

Zum nächsten SoSe möchte ich BWL studieren, hab mich auch schon beworben usw, aber je nach NC kann es sein, dass ich nicht genommen werde, weil mein Schnitt eher schlecht ist ;). Evtl würde ich mich dann zum WiSe für International Business bewerben wollen, aber vorallem dann möchte ich vorher ins Ausland.. besonders um mein leider eher schlechtes Englisch aufzubessern.

Ich hab meiner Meinung nach leider nicht die besten Voraussetzungen.. mein Englisch ist nur so auf dem Level B1 (kam jedenfalls via Online-Kurztest raus).

Was ist nun das richtige? Praktikum, Sprachkurs, oder beides? Oder eine richtige Arbeitsstelle? Möchte auf jedenfall in die USA.. vielleicht hat ja jmd einen Tipp für mich? Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Frohes neues Jahr wünsche ich noch und schonmal vielen Dank.
LG
Lilly


Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon Mone88 » Do Jan 03, 2013 0:09

Hallo!
In welche Richtung möchtest du dich denn weiterentwickeln wenn du vor hast BWL zu studieren?
Fest Arbeitsstellen in den USA zu finden ist meistens nicht so ganz einfach auf Grund von Visa-Bestimmungen und sehr aufwändig.
Es gibt auch Agenturen die dies anbieten, ist aber meist nicht ganz günstig.
Auch ein Trainee Programm wäre eine Möglichkeit in die USA zu kommen.
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Di Jan 08, 2013 15:53

Ich könnte mir vorstellen nach meinem Studium wieder im Hotel zu arbeiten, aber ich lass das erstmal auf mich zukommen. Mache zwischendurch evtl ja noch ein oder mehrere Praktika und vllt gefällt mir dann was anderes besser, mit BWL ist man ja eher ungebunden ;).

Trainee Programm würde mir ja auch eig schon reichen.. muss mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen. Das ist eh glaub ich viel zu kurzfristig und wird ja wenn auch eh nur zustande kommen, wenn ich keinen Studienplatz bekomme, was ich natürlich sehr hoffe.

Benutzeravatar
pjotr
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Mo Jan 21, 2013 19:28

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon pjotr » Do Jan 24, 2013 18:17

Ich würde dir ja empfehlen, dich erstmal voll und ganz auf Dein Studium zu konzentrieren. Vielleicht merkst Du ja auch im Laufe der Jahre, dass du für das eine oder andere Gebiet besondere Interessen entwickelst. So ein Studium ist lang :wink:


lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Fr Jan 25, 2013 22:00

Glaub mir, dass würde ich tun, wenn ich einen Platz hätte! Und leider sieht es im Moment echt nicht so gut aus... ist schon irgendwie scheiße, wenn man erst mit 23 merkt, was man wirklich machen will und sich selber aber Steine in diesen Weg gelegt hat.

Es geht mir ja darum was ich machen kann, wenn ich keinen Studienplatz bekomme. Im Moment lautet der Plan so: In Berlin in sämtlichen Hotels um ein Vorpraktikum fürs BWL Studium bewerben. Warum Berlin? Find ich einfach ne geile Stadt.., zum WiSe für International Business bewerben, zwischendurch noch den gebuchten Urlaub, die Hochzeit meiner besten Freundin incl Jungesellinenabschied, Polterabend und 2 Tage Hochzeit an denen ich also hier sein muss, Auslandsaufenthalt planen für den Fall, dass das zum WiSe wieder nichts wird, Polizeibewerbung im Sommer losschicken (mein Plan B..), falls ich dann im Ausland bin zum SoSe wieder für BWL bewerben...

So und dann bin ich 25.. furchtbar!

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon Mone88 » Sa Jan 26, 2013 13:02

Also ich finde 25 jetzt nicht sooo alt.
Aber die Frage die ich mir an deiner Stelle jetzt und sofort stellen würde: was will ich mit meinem BWL Studium machen?!
Du bist zwar an sich flexibel, darfst aber auch nicht vergessen dass gefühlt jeder 2. Student BWL studiert. Dementsprechend musst du dich früh auf ein Vertiefungsfach festlegen.
Wenns dir um allgemeine BWL Kentnisse geht würde ich auch Hotelfachschulen wie zb Heidelberg in Betracht ziehen. Danach hast du auch deinen Betriebswirt und bist halt in einem Bereich richtig fit.
Mir wurde damals bei der Studienberatung gesagt, dass man bei BWL auf keinem Fall nach dem Bachelor aufhören soll sondern noch den Master draufsetzen soll da es eben soooo viele Studenten gibt.
Und du sollst dir auch im klaren sein, dass du plötzlich kein Geld mehr verdienen wirst.
Aber wie gesagt: wichtigste Frage is was man danach machen will.
Das war bei mir auch der Grund warum ich mich gegen den Betriebswirt entschieden habe und stattdessen Management Consulting im Fernstudium gemacht habe.
Für mich wars die optimale entscheidung. Ich arbeite weiterhin in Hotels und habe einen abwechslungsreichen interessanten Job.
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Mo Jan 28, 2013 22:14

Als was arbeitest du denn jetzt? Und in welchem Hotel?

Das stimmt natürlich dass total viele BWL studieren, da muss man sich abgrenzen können. Überlege zur Zeit wie ich das am besten schaffe. Schreibe grade Bewerbungen für ein betriebswirtschaftliches Praktikum, ua für die Steigenberger Konzernzentrale, 2-3 andere große Hotels die auf hotelcareer ausgeschrieben haben und schicke dann auch noch Initiativbewerbungen. Danach 1 Jahr Ausland um Englisch zu sprechen und dann entweder BWL oder International Business Studies studieren.. das wäre im Moment mein Traum. Wenn es BWL wird, 1 Auslandssemester dazwischen schieben.

Wenn das mit dem Praktikum klappt.. das wäre echt soo toll. Drück mir bitte die Daumen :D.

Was meint ihr welche Zeugnisse die interessieren? Habe Realschuleabschluss und dann die 12. Klasse gemacht. Auch Berufsschulzeugnisse? Muss mein Anschreiben noch ein bisschen bearbeiten, aber vllt stell ich das dann mal rein?

LG

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon Mone88 » Di Jan 29, 2013 8:17

Daumen für das Praktikum sind gedrückt!

Ich arbeite mittlerweile in gar keinem direkten Hotel mehr sondern für eine amerikanische Unternehmensberatungsfirma als Quality Assurance Consultant in Hotels auf der ganzen Welt.
Man hat zwar meistens sein "Projekthotel" in dem man mal längerfristig Montag-Freitag ist (bei mir im Moment in Warschau).
Man macht die verschiedensten Dinge, meistens im Bereich Customer Experience Consulting, Standards Development, Organizational Development & Training oder direkt im Quality Assurance Bereich als Mystery Guest.

Sollte das alles nicht klappen, was ich dir natürlich nicht wünsche, würde ich an deiner Stelle direkt in die Hotellerie zurückkehren. Interessant wäre vielleicht auch in einer großen Kette in einem Bereich der dich interessiert einzusteigen und dich nach einiger Zeit ins Ausland transferieren zu lassen.
Einer meiner ehemaligen Azubis ging zB direkt nach der Ausbildung als F&B Management Trainee nach Washington. Wurde damals alles über die Kette organisiert.

Was Zeugnisse betrifft: seit meiner Ausbildung hat mein Schulzeugnis niemand mehr gesehen (zum Glück...;)) Hab mich meistens mit Abschlusszeugnis Berufsschule, IHK Prüfungszeugnis und Arbeitszeugnissen beworben.
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Di Jan 29, 2013 9:52

Danke übrigens für deine ganzen Antworten :), das hilft mir sehr!

Also nochmal zu den Zeugnissen.. meine Prüfung ist ja erst am 4.2., dementsprechend hab ich noch kein Abschlusszeugnis aus der Schule und auch kein Prüfungszeugnis. Arbeitszeugnis habe ich von meinem 'netten' Betrieb keins bekommen und wenn wäre es wohl nicht vorzeigbar :roll:.

Also doch Schulzeugnisse? Habe bisher immer mein Realschulzeugnis noch mitgeschickt, auch wenn ich es eigentlich selbst schon für etwas überflüssig hielt, aber da mein Gymnasiumzeugnis nur nen Schnitt von 2,8 hat und das andere 1,5 dachte ich, dass ich damit mal zeigen kann, dass ich doch nicht ganz so doof bin :D. Vorallem steht da bei Englisch ne zwei und keine vier.. :/ Oder ist das wirklich ein übertriebener Gedanke und es interessiert sich kein Schwein für meine Noten auf der Realschule, die ja zugegebenermaßen schon ziemlich lange zurück liegt!

Hab ne Bewerbung verfasst, bin aber überhaupt noch nicht zufrieden.. kann ich dir die mal schicken?

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Do Jan 31, 2013 15:46

Soo, ich habe mich jetzt bei mehreren Hotels in Berlin und der Steigenberger Zentrale beworben.
Angenommen ich würde die Stelle da kriegen für 3-6 Monate (das wäre toll :D :D ), dann 1 Jahr englischsprachiges Ausland, meint ihr, dass ein Studium dann überhaupt noch zwingend notwendig ist um eine Stelle im Verwaltungsbereich zu bekommen? Das heißt nicht, dass ich keine Lust mehr auf das Studium habe, im Gegenteil! Nur mit 24 noch zu studieren sollte denke ich schon wohl überlegt sein, immerhin sind das bis zum Master, im besten Fall, 5 Jahre.

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon Mone88 » Do Jan 31, 2013 17:16

In welchem Bereich hast du dich jetzt für ein Praktikum beworben?
Wie gesagt, wenn du im Hotelbereich bleiben willst ist ein klassisches Bwl studium MEISTENS nicht nötig.
Aber wir gesagt, kommt halt echt immer drauf an in welchem Bereich du landen willst.
Du schreibst jetzt Verwaltungsebene...was verstehst du darunter?
In die meisten Positionen kannst du auch direkt durch hocharbeiten kommen.
Aber das wichtigste ist glaub ich erst mal, dass du weißt in welchem Bereich du arbeiten willst
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Do Jan 31, 2013 18:14

Gut, das ist vllt nicht das richtige Wort^^.

Also 3x Human Resources, 1x Sales & Marketing, 1x sollte ich ne allgemeine Bewerbung zum Praktikum schicken, da hab ich aber auch geschrieben dass mich Human Resources besonders interessiert.

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon Mone88 » Sa Feb 02, 2013 13:15

Für HR glaube ich setzen die meisten Unternehmen wirklich ein Studium voraus.
Im Sales&Marketing Bereich kannst du auch direkt einsteigen als Sales Executive und dann hocharbeiten.
Das sind zumindest so meine Erfahrungen.
Ich drück dir die Daumen dass es mit deinem Praktikumsplatz klappt!
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

lilly007
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 56
Registriert: Di Feb 14, 2012 12:05

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon lilly007 » Sa Feb 02, 2013 21:29

Vielen Dank :). Ich werde berichten!

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Was ist das Richtige?

Beitragvon Mone88 » Do Feb 21, 2013 14:29

Gabs schon Rückmeldungen auf deine Bewerbungen? *neugier*
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!



Zurück zu „Arbeiten im Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast