Zurück ins Hotelfach, aber dann im Ausland???

Länder, Voraussetzungen, Erfahrungen, ...

Moderator: Andy

Alexa1981
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mär 25, 2005 19:24
Tätigkeit: Ausbildung Hofa, Commis, jetzt Übersetzerin und Deutschlehrerin
Wohnort: Südamerika
Alter: 38

Zurück ins Hotelfach, aber dann im Ausland???

Beitragvon Alexa1981 » Mi Feb 24, 2010 15:39

Hallo zusammen,

ich stecke gerade in einem Dilemma und wollte mal eure Meinungen hören ;-)

Und zwar habe ich eine Ausbildung zur Hofe gemacht und habe dann auch ein Jahr als Commis gearbeitet. Nach einer Weile war ich aber irgendwie mit allem unzufrieden und mir hat irgendwas "gefehlt" und ich habe mich entschieden, aus dem Hotelfach erstmal auszusteigen und hab ein Studium (Übersetzen) begonnen, mit dem ich nun auch fast zu Ende bin. Das Studium hat mir immer total viel Spaß gemacht, weil ich sprachlich soooo viel gelernt habe, was mir während meiner Hofa Zeit oftmals gefehlt hatte. War zwar in zwei sehr großen, internationalen Hotelketten tätig, aber im Umgang mit den Gästen beschränkt sich der sprachliche Austausch ja doch eher auf "Oberflächlichkeiten". Na ja, im Sommer bin ich nun fertig und ich muss mich entscheiden, wie es weitergeht. Habe lange darüber nachgedacht, weiterhin als Übersetzerin zu arbeiten, aber merke auch langsam, dass ich nicht nur 8 h dasitzen möchte und Übersetzungen machen möchte. Mittlerweile liebäugel ich mehr und mehr, wieder zurück ins Hotelfach zu gehen. Bin mir aber nicht ganz sicher und habe Angst, dass ich es doch wieder bereuen werde. Wenn Hotel, dann will ich auch auf jeden Fall wieder ins Ausland gehen. Hab in der Hotellerie zwar nur in Deutschland gearbeitet, war aber in den letzten Jahren immer sehr häufig für längere Aufenthalte im Ausland und ich habe eigentlich immer auch davon geträumt, mal ein Trainee in den USA zu machen bzw. Dubai fände ich auch superinteressant. Ich bin mir aber unsicher, ob ich nicht zu unrealistische Ziele habe und wäre dankbar, wenn mir hier mal jemand einen Ratschlag geben könnte. Neben Guest Relation hatte ich auch immer daran gedacht, Trainingsmanger zu werden, aber dafür müsste ich wohl schon auch einen Studienabschluss in Hotelmanagement o.ä vorweisen, ne?
Also: Ich bin schon etwas älter und leider keine 20 mehr :-( und ich weiß nicht, wie ich vorgehen soll. Hab ich denn überhaupt Chancen, noch irgendwie in der Hotellerie "unterzukommen", nachdem ich jetzt ein paar Jahre (bisschen mehr als 3 Jahre) Pause gemacht habe? Am liebsten würde ich gerne so im Bereich Guest relations arbeiten, da ich denke, dass ich da noch am meisten mit meinen Fremdsprachen anfangen kann. Gäbe es da Möglichkeiten für mich? Wäre es sinnvoll, als trainee in den USA z.B. im Bereich F/O zu arbeiten, um später an so eine Stelle zu kommen? Außerdem, das mag jetzt sicherlich eine doofe Frage sein: Glaubt Ihr, dass es später Möglichkeiten gibt, dass man auch imHotelfach ein "relativ" geregeltes Leben haben kann? Ich kenne mich natürlich schon aus und weiß, dass das nicht "normal" im Hotelfach ist. Mich hat es, muss ich ehrlich sagen, schon immer etwas genervt, dann zu arbeiten, wenn andere frei haben. Aber ich wüsste auch, abgesehen von den administrativen Jobs in der Hotellerie, keine andere Position, in der man ein "relativ" geregeltes Leben führen könnte! Im Moment würde ich einfach gerne wieder meine Sachen packen und im Ausland arbeiten, weiß aber einfach nicht, ob ich da wirklich noch realistische Chancen für habe...Hm, weiß natürlich auch, dass mir hier niemand sagen kann, was ich genau machen soll, muss ich ja selber wissen, aber vielleicht hat ja jemand ein paar Anregungen oder vielleicht gibt es auch hier Leute, die ne Weile aus der Hotellerie "ausgestiegen" sind und dann wieder "zurückgekommen" sind ;-)

Danke fürs Lesen und für jegliche Art von Kommentaren ;-)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Arbeiten im Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste