Gläserkunde

Fachfragen und Fachwissen zu Getränken

Moderatoren: Rieussec, ShocK

Silvan
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: So Feb 19, 2012 5:39

Gläserkunde

Beitragvon Silvan » So Feb 19, 2012 5:44

Hey Leute.

Ich hab ne Wette mit nem Kollegen laufen und gewinne ne Flasche Rotwein wenn ich den Beweis bringe, dass bei den Gläsern auf nem gedeckten Tisch das Wasserglas immer als kleinstes Glas genommen wird. Also ich brauch es quasi schriftlich, dass die Gläser immer in der Reihenfolge stehen müssen:
Rotwein-Weißwein-Wasser, wenn man alle Gläser eindeckt und das kleinste Glas das Wasserglas ist.
Mein Kollege glaubt mir das nich ^^

Kennt jemand von Euch irgendne Seite im Inet, die das genau beschreibt? :).

Grüße.
Silvan.


Larum
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 45
Registriert: Di Feb 21, 2012 21:13
Tätigkeit: Demichef de Bar

Re: Gläserkunde

Beitragvon Larum » Di Feb 21, 2012 21:21

Ich versuch mich mal an einer Antwort - auch wenn ich nur Aushilfe bin und daher nur aus Erfahrung sprechen kann.

1. Möglichkeit: Es kommt auf das Fassungsvermögen der verwendeten Gläser an.
Rotwein ist, ohne Zweifel, das größte, gefolgt von Weißwein mit ~0,3l.
Das Wasserglas kann variieren, bei Wassergläsern mit Stiel sind diese wahrlich kleiner (ich meine, dass das meistens auch einfach nur Süßweingläser sind - bin mir aber nicht sicher, ich bin in diesem Thema nicht so bewandert) ohne Stiel aber auch meistens etwa mit einem Fassungsvermögen von 0,3l.
So kommen sie also auf eine ähnliche Größe.
Allerdings können auch noch Aperitif oder Sektglas oder sonstwas mit eingedeckt werden - von daher muss es sogar mit Stiel nicht immer das kleinste sein.

2. Möglichkeit:
Wenn es dir nur ums Aussehen geht, stimme ich dir zu, da ist das Wasserglas nahezu immer das "kleinste", von der dreier Kombination (in der Höhe).

Uff, ich hoffe, ich habe keinen totalen Stuss geschrieben - wenn ja, bitte korrigieren, bin immer bereit dazu zu lernen. Aber ich hoffe ich konnte trotzdem helfen ;)!

Edit: Noch einmal nachbearbeitet, um die Lesbarkeit zu erhöhen :)
Zuletzt geändert von Larum am Fr Feb 24, 2012 4:26, insgesamt 2-mal geändert.

Alsi
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Do Feb 23, 2012 0:01
Tätigkeit: Restaurantleiter/ Bankettleiter/Ausbilder
Wohnort: Heidelberg
Alter: 33

Re: Gläserkunde

Beitragvon Alsi » Do Feb 23, 2012 0:18

Servus,

also wenn man von der Optik ausgeht, dann ist das Wasserglas das kleinste, weil es am niedrigsten ist.
Geht man von der Füllmenge aus, dann kann man es nicht genau sagen. In ein Wasserglas mit Stiel gehen etwa 0,1l rein. Diese passen aber auch in ein Sektglas...

Aber ihr könnt ja die Flasche Rotwein, die du gewinnen würdest nehmen und die Füllmengen ausmessen. Danach trinkt Ihr den Wein zusammen und alles ist gut :-)

Liebe Grüße

Koechin1
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Do Mai 31, 2012 9:26

Re: Gläserkunde

Beitragvon Koechin1 » Di Jun 05, 2012 15:09

Hallo, auch ich aheb einmal eine Frage zur Gläserkunde, allerdings geht es mir um etwas ganz anderes aus dem privaten Bereich: ich habe durch ein Erbe eine ganze Sammlung an Cognac-Rotwein-Bier etc Gläsern bekommen, es sollen wohl mal teure Stücke gewesen sein und ich wüsste jett gern mehr über ihre Geschichte/Herkunft, da ich nirgends ein Siegel oder Ähnliches finden konnte. Die Gläser sind recht robust, der Stiel besteht aus einem dicken Stück Glas, das wie ein angeeckter Planet aussieht, der Becher an sich besteht aus ca.10 senkrecht verlaufenden, dicken Glasstreifen., insgesamt sind die Gläser auch sehr schwer. Ich vermute, dass die Gläser so ca.50 Jahre alt sind, bin mir aber nicht sicher.Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?



Zurück zu „Getränkekunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste