Weinservice

Fachfragen und Fachwissen zu Getränken

Moderatoren: Rieussec, ShocK

Charmin
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 35
Registriert: Mo Feb 05, 2007 21:55

Weinservice

Beitragvon Charmin » Mo Sep 01, 2008 22:15

Hey ihr Lieben,
ich wüsste mal gerne, wie richtiger Weinservice funktioniert, also mit Flasche präsentieren usw...
Liebe Grüße


NoName*w*
Maitre
Maitre
Beiträge: 827
Registriert: So Dez 11, 2005 22:42
Alter: 30

Beitragvon NoName*w* » Mo Sep 01, 2008 22:59

bei google usw findest du ganz viele tips dazu..
aber da mir grade eh langweilig ist, versuche ich mal richtig zu antworten..
bzw ich schreibs mal so, wie ich es immer mache..

erstmal wein empfehlen, dh den passenden wein zum essen aussuchen (sofern die gäste dabei hilfe benötigen möchten). wichtig ist für mich immer, bei der bestellung nachzufragen, ob die gäste auch eine flasche wasser zum wein möchten. angewohnheit :roll:
weingläser einsetzen. ggf wassergläser einsetzen und zuerst wasser einschenken (falls der wein nämlich nicht schmeckt, kann der gast schnell nachspülen :-D).dann die weinflasche präsentieren. je nach dem, was ich fürn gefühl bei den gästen habe, zeige ich die flasche entweder "dezent" den anderen gegenüber dem, der sie bestellt hat. manchmal präsentiere ich sie aber auch der gesamten gruppe, erzähle vom jahrgang, der herrkunft usw. sieh dir also vorher immer unbedingt das etikett an!
wenn der gast sich den wein angeschaut hat und dem zustimmt, öffne ich nach möglichkeit die weinflasche auf einem beistelltisch. wenn wir sowas nicht zur verfügung haben, dann eben ohne die gäste zu stören, am tisch. öffne die flasche so, dass das etikett immer zum gast zeigt, dreh die flasche also nicht. fass die flasche nicht so brutal an, als wenn du mit ihr kämpfen würdest. mit einer serviette wisch ich dann einmal den flaschenhals ab. dann geh ich mit der flasche wieder zu dem gast, der sie bestellt hat und frage ihn, ob ich ihm den probierschluck einschenken darf. dann gieß ich ihm den schluck ein, er wird den wein kosten und ggf nicken oder sagen, dass er okee ist. dann gehts los... erst die damen, dann die herren und erst ganz zum schluss das glas des gastgebers auffüllen. flasche hübsch plazieren und die biege machen. für mich ist der weinservice dann aber noch nicht vorbei, jetzt gilt es, darauf zu achten, dass die gläser gefüllt sind. also darauf achten, dass die gäste nicht selbst nachschenken müssen. ist die flasche leer, frage ich, ob es noch einen wein sein darf.
wichtig, rotweingläser beim einschenken anheben und leicht vom gast wegdrehen. falls es also spritzt, entstehen wenigstens keine flecken in der tischdecke oder der bluse der gäste..
ausserdem den flaschenhals niemals am rand des glases abstützen.

was vergessen? ich glaube nicht..

NoName*w*
Maitre
Maitre
Beiträge: 827
Registriert: So Dez 11, 2005 22:42
Alter: 30

Beitragvon NoName*w* » So Sep 07, 2008 10:50

kann mal einer sagen, ob ich ws vergessen habe bzw was falsch iss? :roll:

Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 40

Beitragvon Ali Baba » So Sep 07, 2008 10:54

Eigentlich hab ich keine Einwände und würde fast alles genau so machen.
Nur mit dem Anheben von Rotweinglas bin ich nicht verstanden und hab das auch anders gelernt. Die Gläser mussten aufm Tisch stehen bleiben.
Hmm, was ist nun korrekt?


Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Beitragvon Andy » So Sep 07, 2008 11:37

Bei mir bleiben die Gläser auch stehen
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » So Sep 07, 2008 12:27

Hm, also ich hab gelernt den Wein so sanft wie möglich einzuschenken. Und dazu muss man das Glas anheben und schräg halten.
So irgendwas um die 45° :)

Weil wenn das Glas beim Einschenken steht entstehen Bläschen und dat sieht doof aus. Außerdem hats was von "Reinschütten" ^^

Man hat mir am Anfang auch gesagt, dass es für Rotwein nicht gut sein soll, wenn man ihn so reinschüttet. Mittlerweile weiss ich, dass das nur für sehr alten Rotwein gilt. Trotzdem hab ich immer die Gläser angehoben. Ich finde es sieht auch einfach besser und professioneller aus. Stellt euch doch mal das Bild vor. :D

Edit: Achja, und ich hab noch nie ne Flasche direkt am Tisch geöffnet, sondern mich immer in unmittelbare Nähe gestellt. So, dass der Gast sehen kann was ich mache, aber nicht gezwungen ist zuzuschauen, was ich mache ^^

NoName*w*
Maitre
Maitre
Beiträge: 827
Registriert: So Dez 11, 2005 22:42
Alter: 30

Beitragvon NoName*w* » So Sep 07, 2008 12:58

das buch hotel&gast, seite 424

"rotwein ohne depot wird aus der flasche in die gläser eingegossen. zu diesem zweck kann das glas ausgehoben werden. es wird leicht schräg geneigt, dann die flasche vorsichtig abgesenkt damit der wein langsam einfließen kann."

in den tausend anderen weinbüchern die ich so besitze, habe ich aber nix darüber gefunden..

Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 40

Beitragvon Ali Baba » Mo Sep 08, 2008 12:12

Also wenn ich das Glas in die Hand genommen hätte zum Einschenken, hätte mir ein Ausbilder wahrscheinlich genz schön was hinter die Löffel gegeben. :mrgreen:
Offensichtlich gibt es hier zwei bzw. mehrere richtige Arten den Wein einzuschenken. Was wird aber bei der Prüfung als richtig angesehen?

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mo Sep 08, 2008 23:40

Was wird aber bei der Prüfung als richtig angesehen?
Wenn das Tischtuch und der Gast sauber bleibt :lol:

Imho schenken Könner in ein stehendes Glas ein. Wer unsicher ist, sollte zur Vermeidung von Wäschereikosten das Glas anheben 8)


offtopic @ Davos: Sieht zwar nicht toll aus und sollte man aus den von Dir genannten Gründen nicht am Gast machen, aber nimm mal einen schönen Rotwein und schenk ihn einmal sanft ein und einmal schön plätschernd mit Bläschenbildung ... (und dann probieren natürlich ;) )
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » Di Sep 09, 2008 8:32

Also ich hab das Glas bei Gott nich aus Unsicherheit angehoben :D

Und klär mich mal wegen deinem Hinweis auf, Alex. Ich trinke nicht so gern Rotwein ^^
Bin gespannt ;)

Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 40

Beitragvon Ali Baba » Di Sep 09, 2008 12:34

Ich denke Alex meint das der Wein beim "reinschütten" mehr Luft bekommt und dadurch besser schmeckt. Deswegen macht man ja ne schöne Flasche Rotwein vor dem Trinken auf und läßt sie ca. ne Stunde atmen. (So mach ichs privat zumindest :D )

Melanie82
Maitre
Maitre
Beiträge: 412
Registriert: Mi Nov 28, 2007 21:40
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Alter: 37

Beitragvon Melanie82 » Di Sep 09, 2008 20:36

Zwecks unterschiedlichem Geschmack vom gleichen Wein:

Kennt ihr diese neuartigen Weingläser mit Beschichtung? Die Beschichtung bewirkt das gleiche wie das Dekantieren vom Wein, und das schon nach ca 15 Sekunden!

Wir haben das neulich einmal ausprobiert, und es ist der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Di Sep 09, 2008 23:31

Yo, das meint der Alex. :)
Damit kann man sich (zumindest zu Hause) den Rotwein schmecken lassen, auch wenn mal wieder keine Zeit zum "Atmen lassen" war ;)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
Rieussec
Moderator
Moderator
Beiträge: 353
Registriert: Mo Jun 20, 2005 1:03
Tätigkeit: Chef de rang
Wohnort: Celle
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon Rieussec » Mi Sep 10, 2008 13:21

Man kann auch das Weinglas ausheben, den Wein ruhig einschenken und vor dem einsetzen das Glas nochmal kurz schwenken.
Kommt bei den Gästen immer gut an ;)

Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 40

Beitragvon Ali Baba » Mi Sep 10, 2008 14:37

Man kann auch das Weinglas ausheben, den Wein ruhig einschenken und vor dem einsetzen das Glas nochmal kurz schwenken.
Kommt bei den Gästen immer gut an ;)
Hm, da käm ich mir als Gast komisch vor. Frei nach dem Motto "Let`s shake it baby!" :mrgreen:



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Getränkekunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste