Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Mone88, Rieussec, Haze

Hemarudi
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 94
Registriert: Di Okt 27, 2009 15:51

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon Hemarudi » Mi Dez 30, 2009 13:00

Hallo Milianda,
schade das es nun so weit gekommen ist.
Nun sieh es aber von der Guten Seite Du hast Dich an Dieses Forum gewendet. Hast Tips bekommen, diskutiert und Dich beraten. Was Passiert ist kamm nicht unvorbereitet.

Nun liegt es an Dir/Euch die Trümpfe auszuspielen.

Wir haben alles besprochen.
Also warum jetzt etwas überstürtzen. Deien Tochter kann die Probezeit NICHT verlängert werden!

Sicher ist es Euer Streß aber lasst es doch draufankommen. IHr seid im Recht.

Ein erfolgreiches 2010

Gruß

Hemarudi



Benutzeravatar
Andy
Moderator
Moderator
Beiträge: 1310
Registriert: Mo Jan 29, 2007 18:07
Tätigkeit: glücklich
Alter: 35

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon Andy » Mi Dez 30, 2009 13:37

Richtig, wenn bis zum 31.12 um 23:59 keine Kuendigung kommt, dann ist deine Tochter unkuendbar und ihr habt mehr als genug Zeit gegebenenfalls ein neues Hotel zu finden.

Was der Arbeitgeber da von der IHK redet ist sicher reine Einschuechterung... Also immer mit der Ruhe, solange deine Tochter keine Kuendigung bis Ende Dezember bekommt kann gar nichts passieren. GAR NICHTS !!!!!!!!!!!
God gave us two ears and one mouth, and most people haven't taken the hint.

Disclaimer: Alle meine Posts enthalten meine eigene Meinung.

milianda
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 61
Registriert: Di Nov 24, 2009 20:20
Tätigkeit: Sozialpädagogische Familienhilfe/Jugendamt

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon milianda » Mi Dez 30, 2009 18:16

So nach Telefonaten mit meiner Tochter, mit dem Chef des Hotel`s hat sich meine Tochter entschlossen, das Hotel zu verlassen, sie wird morgen heim kommen, wir fahren dann nochmal hoch um das Zimmer zu räumen, ich denk das ist das Beste so, klar hätten wir jetzt darauf bestehen können, aber da meine Tochter dermaßen unglücklich ist und wohl auch Heimweh hat würde das Ganze keinen Sinn mehr machen!
Sie will den Beruf machen, möchte aber das Ganze näher an Zuhause angehen!
Nochmals Danke für eure Tipp`s und Ratschläge, hat uns sehr geholfen!
Wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Grüßle
Andrea

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon Mone88 » Mi Dez 30, 2009 18:37

Also erst mal tuts mir sehr Leid für deine Tochter...aber wer in der Scheiße steht sollte den Kopf nicht hängen lassen. Ihr schafft das schon!!!! Und habt ihr nicht das Angebot von der IHK bzgl. eines alternativen Hotels?? Drück euch die Daumen dass es klappt!!
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!


milianda
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 61
Registriert: Di Nov 24, 2009 20:20
Tätigkeit: Sozialpädagogische Familienhilfe/Jugendamt

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon milianda » Do Dez 31, 2009 10:21

Guten Morgen,

bei der IHK Weingarten hatte ich gestern nochmal angerufen, aber der Herr der mir damals die Auskunft gab ist bis 11. Januar in Urlaub und seine Vertreterin hat mir zwar nochmals versichert, dass eine Verlängerung nicht zulässig ist, konnte mir aber ansonsten nicht groß weiterhelfen, da müssen wir wohl warten bis er aus dem Urlaub zurück ist!
Aus weiser Voraussicht hab ich aber schon nach Ausbildungstellen gesucht und ein paar in der weiteren Umgebung z.Bsp am Bodensee gefunden, die ab Februar einen Ausbildungsplatz bieten, es heißt nun wieder für meine Tochter Bewerbungen schreiben!

Habt ihr einen Tipp welche Begründung man am besten in die Bewerbung schreibt warum man die Stelle wechseln möchte?

Meine Tochter bekommt wohl auch noch so eine Art Zeugnis wo drin steht, dass sie auf eigenen Wunsch das Hotel verläßt!

Andrea

Benutzeravatar
JJFlash89
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 110
Registriert: Fr Okt 09, 2009 6:20
Tätigkeit: Früher Guest Relations, jetzt Key Account Manager
Wohnort: Berlin
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon JJFlash89 » Do Dez 31, 2009 12:30

Also auf keinen Fall, dass sie nicht gut mit ihrem Vorgesetzten bzw. Chef klargekommen ist - damit schießt man sich meist selbst ins Aus.

Ich würde als Begründung schreiben, dass das Hotel ihr nicht das bieten konnte, was sie erwartet hatte oder gerne mehr Verantwortung übernommen hätte oder soetwas in der Art.
Und als Beleg wäre ja dann das Zeugnis, wo drin steht, dass sie auf eignen Wunsch das Hotel verlässt.

Wenn möglich, könntest du ja mal schreiben was im Zeugnis steht, wenn sie es bekommt. Die Geheimcodes der Personalchefs sind immer interessant zu lesen :wink:

Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon Till » Do Dez 31, 2009 13:15

"Geheimcodes" - über dieses Thema wurden mittlerweile 100seitige Bücher geschrieben - also so geheim ist da nix mehr...

Das Zeugniss einfach mit einer Ladung Sarkasmus lesen dann sieht man sofort was gemeint ist:

Klassiker:... bemühte sich stehts.... - leider ohne Erfolg
Neulich gelesen: ...wir sind uns sicher das Frau XXX wenn sie noch etwas Berufserfahrung gesammelt hat eine Bereicherung für jedes gastronomisches Team sein wird...- mit anderen Wort sie kann nix und auch wenn den sie 5 AG's verschlissen hat wird sie nur Mist bauen.

Zeugnisse dürfen geändert werden und es ist auch nichts ehrenrühiges daran sich etwas anders formulieren zu lassen. Gerichte entscheiden bei solchen Dingen zu 99% für dne Ma und nicht für den AG
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
JJFlash89
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 110
Registriert: Fr Okt 09, 2009 6:20
Tätigkeit: Früher Guest Relations, jetzt Key Account Manager
Wohnort: Berlin
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon JJFlash89 » Do Dez 31, 2009 13:45

Ich weiß, man kann diese Geheimcodes mittlerweise überall im Internet finden. Ich finde es dennoch immer amüsant sie zu lesen. Da sind teils Sachen dabei, die ich niemals so interpretieren würde.

Na gut, aber nun wieder back to topic :P

milianda
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 61
Registriert: Di Nov 24, 2009 20:20
Tätigkeit: Sozialpädagogische Familienhilfe/Jugendamt

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon milianda » Do Dez 31, 2009 18:28

@JJFlash89

Danke für deine Tipp`s, das hört sich gut an, ja ich denk auch dass man Schwierigkeiten die man eventuell mit dem Chef hatte nicht angeben sollte, das hört sich so an, als ob man ein Mensch wäre mit dem nicht auszukommen ist!

Andrea

-shuro-
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: Mi Jul 29, 2009 20:33
Tätigkeit: Azubi HoFa
Wohnort: nähe Nürnberg
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon -shuro- » So Jan 03, 2010 21:05

hallo milianda,

es tut mir auch leid für euch, ist ja blöd gelaufen..aber es ist nicht schlimm, lieber so, als selbst
gekündigt zu werden.. ich hatte mal das problem, hatte eine völlig falsche ausbildung angefangen (im büro), war der erste azubi dort, scheise kollegen und letztendlich wurde ich von heute auf morgen dort gekündigt.

und den tipp den ich euch geben kann, ist jetzt wirklich bei neuen vorstellungsgesprächen die wahrheit zu sagen, den es bringt nichts zu lügen. so habe ich es auch gemacht.
natürlich deine tochter sollte nicht über den AG herziehen, aber ich glaube das würde sie sowieso nicht tun. sie kann sagen, das sie heimweh hatte und es ihr zu weit weg war, das mit der probezeitverlängerung kann sie auch sagen, das sie dadurch sehr eingeschüchtert wurde.

und beim schreiben der bewerbungen würde ich wirklich nichts darüber erwähnen, das sie ihre ausbildung abgebrochen hatte! ich verstehe es gar nicht, das auf den bewerbungen zu erwähnen.
ich würde es ganz normal schreiben, ich habe immer geschrieben als anfangssatz "sehr geehrte .. ..,
auf der suche nach einem ausbildungsplatz als .. bin ich auf ihr unternehmen aufmerksam geworden..

und schon hat man meistens die aufmerksamkeit zum weiterlesen und beim einzelgespräch würde das dann immer noch reichen zu sagen, wie es war, wenn sie es überhaupt wissen wollen. manche hotels wollen das gar nicht wissen.
bei meinen hotel, wo ich die ausbildung mache, und wo ich sehr glücklich bin, da wollte die geschäftsführerin es gar nicht wissen, sie urteilte nach meiner persönlichkeit und hatte mich deswegen genommen, ihr war es egal, wie es mit meiner vergangenheit aussah.und so sollte es meiner meinung nach überall sein..

LG viel glück, sie wird 100% was finden :D

milianda
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 61
Registriert: Di Nov 24, 2009 20:20
Tätigkeit: Sozialpädagogische Familienhilfe/Jugendamt

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon milianda » So Jan 03, 2010 23:08

@-shuro-

Wir haben es im Lebenslauf jetzt als Praktika dazu geschrieben, sollte es beim Vorstellungsgespräch dann zur Sprache kommen, wird sie sagen, dass sie dort zwar ihre Ausbildung machen wollte, dass sie dann aber gemerkt hat dass sie doch lieber eine Ausbildung in Nähe der Heimat machen möchte! Dass ihr der Beruf nach wie vor gefällt, aber dann für sich entschieden hat es nochmals neu zu probieren!
Ich hoffe dass sie dann auch eine Chance bekommt!

Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon Till » So Jan 03, 2010 23:20

Ich könnte noch ein paar fleisige Azubi's brauchen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

milianda
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 61
Registriert: Di Nov 24, 2009 20:20
Tätigkeit: Sozialpädagogische Familienhilfe/Jugendamt

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon milianda » So Jan 03, 2010 23:31

Ich könnte noch ein paar fleisige Azubi's brauchen...
Fleissig wäre sie :D aber Bayern ist groß und es ist sicher sehr weit von uns, wo wäre dass denn ungefähr??

Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon Till » So Jan 03, 2010 23:51

Du hast Post
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: Frage einer Mutter wegen Ausbildung zur Restaurantfachfrau

Beitragvon Till » So Jan 03, 2010 23:52

Wie alt ist die denn?
Hier könnte Ihre Werbung stehen!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste