Hotelfachschule,welche ist die richtige?

Abschlüsse, Voraussetzungen, Studiengänge und mehr ...

Moderator: Katzenoma

patrick_fauss
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Do Mai 07, 2009 16:22

Hotelfachschule,welche ist die richtige?

Beitragvon patrick_fauss » Do Mai 07, 2009 16:30

Hallo Zusammen,
ich bin kurz davor eine Hotelfachschule zu besuchen.Die Frage ist jetzt natuerlich welche?!Da ich leider zu spaet dran bin fuer Heidelberg hatte ich mich auf 2. speziell konzentriert und zwar die Wihoga in Dortmund und die Steigenberger Akademie in Bad Reichenhall.Vielleicht war ja jemand schonmal dort oder hat irgendwelche andere Information darueber!
Gruss Patrick


Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 37

Beitragvon Patrick333 » Do Mai 21, 2009 16:26

Wenn du kannst, schau sie dir live an und dann waehle die, die dir am meisten zusagt!

Was nuetzt es dir wenn dir jemand sagt Hotelfachschule "x" ist die beste, du dich aber nicht wohlfuehlst und du es zum Kotzen findest?

Es ist dein Leben, du entscheidest!

Viel Erfolg.

p.s.: Ausserdem, niemand hat an 3 Hotelfachschulen studiert, um vergleichen zu koennen, man wird die immer nur sagen koennen, ueber die eigene HoFa-Schule.

cheers
Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.

Melanie82
Maitre
Maitre
Beiträge: 412
Registriert: Mi Nov 28, 2007 21:40
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Alter: 37

Beitragvon Melanie82 » Fr Mai 22, 2009 21:09

Ich hatte mich schon für Heidelberg entschieden, als ich zum Tag der offenen Tür gegangen bin. Umgehauen hat sie mich an dem Tag nicht, äußerlich finde ich sie nicht gerade einladend. Aber es stimmt schon, es ist echt eine Bauchfrage von der sich jeder leiten lassen sollte, für jeden ist auch anderes ausschlaggebend...

Cosch87
Maitre
Maitre
Beiträge: 260
Registriert: Mo Nov 20, 2006 15:36
Tätigkeit: Hotelfachfrau & angehende Betriebswirtin
Wohnort: Neuenrade, NRW
Alter: 32

Beitragvon Cosch87 » Sa Mai 30, 2009 9:37

ich hab mich für das wintersemester ab 1. oktober in dortmund angemeldet. kenne aber auch die anderen schulen nicht................lag nur nahe, da ich in nächster zeit nicht ganz so weit weg will
Der Gast ist nur solange König, wie er sich auch so benimmt!!

Ich habe leider nur Zwei Arme, hätte ich drei, wäre ich im Zirkus!!


Balkhazar
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Do Dez 13, 2007 21:30
Alter: 33

Beitragvon Balkhazar » Do Jun 11, 2009 18:25

Hi!
Ic selbst bin nun im 3. Semester auf der Wihoga Dortmund. Also kann ich hier ein sicherlich recht subjektives Feedback dazu abgeben.

Die Wihoga wirbt stark damit, besonders in einem Fach gegenüber den anderen Hotelfachschulen herauszustechen - und zwar Marketing. Dies stimmt auch, denn die Wihoga legt großen Wert darauf sich selbst gut zu vermarkten. So ist vieles, womit nach außen geworben wird nur Schein.
Die Schule schafft es nicht, den großen Erwartungen, die man in sie stecken mag und den Zielen, die sie sich selbst auferlegt, zu entsprechen.
So ist der Spuch "die modernste und innovativste Hotelfachschule" eigentlich nur eine Luftblase, die sehr schnell platzt. Es ist zB Pflicht für jeden bis zum Ende des ersten Semesters einen Laptop zu besitzen. Dies führt bei einem Schüler zu gewissen Erwartungen über den Unterrichtsstil, welche sicherlich in das Bild einer modernen "Bussiness-school" passen.
Wenn man nun aber bedenkt, dass wir bisher nur ein mal die Laptops mit im Unterricht hatten und die Klassenräume gar nicht die Möglichkeit bieten 30 Laptops anzuschließen, wirkt diese Kaufpflicht wie ein schlechter Marketingzug.
Eine neu gebaute Schule mit diesen Ambitionen sollte doch zumindest eine etwas vorrausschauendere Infrastrukur besitzen imo.

Desweiteren ist der Schulträger eher um das Ansehen der Schule bemüht, als um das Wohl der Schüler. Dabei verdrängt der gute Mann, dass ja eigentlich die Schüler bzw. Absolventen die Hauptargumente für die Qualität der Schule sind und nicht das sterile Schulbild.

"Modern" steht an der Schule mMn nur für das neue Gebäude. Ansichten, Konzepte und Regeln sind hingegen sehr veraltet.
In Zeiten, wo Vollkörper-tottowierte Grundschullehrer werden, sollte man vielleicht mal auch an der modernsten HoFaschule anfangen, andere Wege zu gehen.
Selbst der Restaurantleiter versucht erwachsene Menschen immernoch zu erziehen und spricht mit ihnen wie mit Kindern und über die Zustände, die manchmal im überteuerten Wohnheim sollte ich eigentlich besser nicht anfangen. (Partyverbot, Grillverbot, Einbehalten des Eigentums durch den Hausmeister, Bekanntgabe einer Mieterhöhung zwei Tage vor Kündigungsfristende etc.)

Dies sind aber Dinge, die sicherlich im Steigenberger nicht anders ablaufen werden.

Auf der anderen Seite hat die Wihoga natürlichen auch viele gute Aspekte, wie zB die Kooperatin mit der JWU in den Staaten. Auf die gehe ich hier aber nicht weiter ein, das die Wihoga selbst diese DInge meisterlich publik macht.

Im großen und ganzen bin ich froh mich für diese Fortbildung entschieden zu haben.

Wenn man sich nicht zu viel davon verspricht, genug Berufserfahrung (besonders in leitenden Positionen) besitzt, etwas Geld beiseite hat und auch jemand ist, der auch wirklich eine reelle Chance hat, sich in leitenden Postionen durchzusetzen, kann man sich mit gutem Gewissen an dieser Schule anmelden.

Just my 2 cents

Schoggimaus
Azubi
Azubi
Beiträge: 25
Registriert: Sa Jun 30, 2007 16:03
Tätigkeit: Empfangsmitarbeiterin
Wohnort: München

Beitragvon Schoggimaus » Mo Jun 22, 2009 13:31

Hi, ich hab im kommenden Winter meine Abschlussprüfung und hab dann vor, die Steigenberger Akademie zu besuchen (natürlich nach einem Jahr Berufserfahrung).
Ist jemand gerade dort, oder kann mir einer seine Erfahrung mitteilen?

Danke und Grüsse

abcdef
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Mo Sep 21, 2009 23:06

Re: Hotelfachschule,welche ist die richtige?

Beitragvon abcdef » Di Sep 22, 2009 7:35

hi schoggimaus - also bad reichenhall- steigenberger - würd ich dir ehrlich gesagt nicht empfehlen. die teuerste von allen - und mit dem wenigsten angebot (an zusatzfächern, etc.)

sella222
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Sa Jun 26, 2010 18:40

Re: Hotelfachschule,welche ist die richtige?

Beitragvon sella222 » Sa Jun 26, 2010 19:55

hallo,
ich würd mich auf jeden Fall mehrere Hotelfachschulen anschaun, dann hast du mehr Vergleichsmöglichkeiten und das hilft dir dann bei deiner Entscheidung. Für mich war vor allem die Lage und die Jobmöglichkeiten in der Nähe wichtig, da ich darauf angewiesen bin, nebenberuflich Geld verdienen, da ja dann die Schule mein Hauptjob ist und da verdient man ja nicht wirklich Geld ;-)
Ich würd vor allem nach Gefühl entscheiden, welche Schule dir am sympathischten ist und den besten Eindruck auf dich macht, dann kann nie viel schief gehen :-)

ulrike86
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: So Jul 04, 2010 16:13

Re: Hotelfachschule,welche ist die richtige?

Beitragvon ulrike86 » So Jul 04, 2010 16:22

Hallo Zusammen,
ich habe mich für den kommenden Herbst an der Hotelfach-Akademie Heidelberg für den 13-wöchigen Hotelmeisterkurs angemeldet, ist zufällig noch jemand hier anwesend der diesen Kurs besuchen wird?
Viele Grüße



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachschule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste