wie und wo?

Karriere, Gehalt, Positionen - wie geht es weiter?

Moderatoren: Haze, Katzenoma, Buffy

Josephine
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Di Mai 30, 2006 14:12
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Wipperfürth
Alter: 35

wie und wo?

Beitragvon Josephine » Di Mai 30, 2006 14:35

hallo ihr lieben,also mein problemchen ist: ich bin jetzt ein jahr ausgelernte hofa und arbeite zur zeit in einem kleinen landhotel,ganz nett aber, mein problem liegt darin das ich in genauso einem kleinem hotel gelernt habe und kaum an die rezeption gekommen bin eigentlich nur service gemacht habe und jetzt möchte ich alles aufholen was ich verpasst habe!!! Aber wie, hotelfachschule oder größeres hotel??? und welches??? freue mich auf unterstützung, danke schonmal eure joey


Benutzeravatar
capo
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 179
Registriert: Mi Apr 19, 2006 16:04
Tätigkeit: Restaurantfachmann
Wohnort: Rantum (Sylt)
Alter: 35
Kontaktdaten:

Beitragvon capo » Di Mai 30, 2006 16:38

Hallo Josephine,

da du laut deinen Aussagen noch nicht viel von der Rezeption mitbekommen hast solltest du wohl lieber ne Hotelfachschule besuchen denn in einem großen Hotel gibt es viel Arbeit fuer eine Ausgelernte Hotelfachfrau.

Benutzeravatar
Hofa1981
Moderator
Moderator
Beiträge: 309
Registriert: Di Mär 30, 2004 14:57
Wohnort: Bonn/Köln
Alter: 38

Beitragvon Hofa1981 » Di Mai 30, 2006 17:00

Hi,

der Besuch einer Hotelfachschule halte ich momentan für keine gute Idee. Schliesslich werden an Rezeptionen Mitarbeiter mit möglichst viel Berufserfahrung und - vor allem - Ausdauer gesucht. Das lernst Du nicht an einer Hotelfachschule.

Ich würde Dir raten einen Arbeitgeber zu finden, der Dich trotz mangelnder Erfahrung einstellt. Das kann zwar dauern, aber versuch es trotzdem. Desweiteren kannst Du versuchen bei Deinem derzeitigen Arbeitgeber am Empfang zu "schnuppern".

Wenn Du aber Deinen nächsten Chef überzeugen kannst, dass Dich die Rezeption anzieht, wird er Dich einstellen. Selbst wenn Du zunächst an der Telefonzentrale (die es allerdings überwiegend in grossen Hotels gibt) bleibst.
Geht nicht, gibts nicht !!

Benutzeravatar
bugi99
Küchenmeister
Küchenmeister
Beiträge: 427
Registriert: So Jan 15, 2006 17:28
Tätigkeit: staatl. geprf. Betriebswirt / Küchenmeister
Wohnort: Lübeck
Alter: 38

Beitragvon bugi99 » Di Mai 30, 2006 18:19

Also Hotelfachschule, ich weiß ja nicht, baer haben wir hier nicht auch schon davon gesprochen was man an einer Hotelfachshule macht.

Wo ich die Beiträge jetzt lese, habe ich den Eindruck, dass das nicht ganz klar ist.

An einer Hotelfachschule macht man seien Betriebswirt im Gastgewerbe, heißt also man kann seine versäumten, praktischen Ausbildungsinhalte dort nicht wirklich nachholen.

Wir haben hier doch ne Liste mit Hotelfachschulen, schaut euch die Seiten mal an, wenn ihr keine Vorstellung haben solltet.
Zuletzt geändert von bugi99 am Di Mai 30, 2006 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Wer sich nicht wehrt, endet am Herd!

Jeder hat das Recht nachzudenken, allerdings machen davon die wenigsten Gebrauch!


Benutzeravatar
Darkwin
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 175
Registriert: Sa Nov 12, 2005 19:27
Tätigkeit: angehender Betriebswirt für Hotellerie und Gastronomie
Wohnort: Göttingen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon Darkwin » Mi Mai 31, 2006 13:49

Eine Hotelfachschule bringt da gar nichts. Ich bin auf einer und wir haben bis jetzt gar nichts zum Thema Rezeption gemacht, da die Schwerpunkte auf BWL und Rechnungswesen und VWL liegen. Und Wirtschaftsrecht.
... und dann kommt meine Abreibung, und ich werde Anarchist,
der begreift, daß die Rechtschreibung die Wissenschaft der Esel ist.
Ein Freigeist, ein großer Denker, ein Erfinder, ein Poet,
ein zukünftiger Weltenlenker beugt sich nicht dem Alphabet ...

Benutzeravatar
bugi99
Küchenmeister
Küchenmeister
Beiträge: 427
Registriert: So Jan 15, 2006 17:28
Tätigkeit: staatl. geprf. Betriebswirt / Küchenmeister
Wohnort: Lübeck
Alter: 38

Beitragvon bugi99 » Mi Mai 31, 2006 13:50

Mein Reden!!!! :)
Wer sich nicht wehrt, endet am Herd!

Jeder hat das Recht nachzudenken, allerdings machen davon die wenigsten Gebrauch!

Benutzeravatar
Lothywien
Moderator
Moderator
Beiträge: 569
Registriert: Mo Apr 18, 2005 17:16
Tätigkeit: Koch/Restauranfachmann
Wohnort: Fuerteventura
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Lothywien » Mi Mai 31, 2006 14:37

Halloa,

mein Vorschlag wäre,

such dir ein Privates 4 Sternehotel zwischen 70 und 120 Zimmern, und bewirb dich dort. Erkläre dem Hotelchef, was du vorhast, und das du gerne die Fehlenden Bereiche noch lernen würdest.

Wenn du einen Guten Chef gefunden hast, der dir da hilft, kannst du dich auch als Fachkraft trainieren lassen,

Wenn gewisse Hotelchefs dies nicht machen wollen, dann sei Froh das du da nicht angefangen hast :-P dann wäre es bestimmt ein blödes Hotel. Sowas sage ich mir immer :-)

Kannst auch an Hotels einfach mal eine Anfrage schreiben, ....

na denn
Merkwürdige Feststellung: Als ich klein war, war 2000 noch Science-Fiction. Jetzt ist es letztes Jahr - ich muss erwachsen geworden sein.
(39,90 - Frederic Beigbeder)

Essi85
Maitre
Maitre
Beiträge: 279
Registriert: Di Apr 25, 2006 18:13
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Schweiz
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon Essi85 » Mi Mai 31, 2006 18:54

Es unterscheidet sich doch ehe die Arbeit an der Rezeption von einem Hotel zum Anderen, oder?? Also damit will ich sagen, du musst so oder so in deinem neuen Hotel in die Aufgaben der Rezeption eingearbeitet werden. Voraussetztung ist allerdings, dass du Kenntnisse im Umgang mit Word Exel etc hast.. aber das lernste so der so nicht in deiner Ausbildung, denn auch dort ist das zu 90% schon Grundvoraussetztung

Damit würde ich dir auch raten weiter Hotels zu besuchen, dort zu arbeiten und anschließend entweder auf ne Hofa-Schule zu gehen oder nen BWL-Studium...
joah.. soviel dazu!

Benutzeravatar
sakura
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 908
Registriert: Sa Mär 08, 2003 14:21
Tätigkeit: HoFa / Tourismusbetriebswirtin / Resa-Tante
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36

Beitragvon sakura » Do Jun 01, 2006 3:20

@ Essi: Wieso ist es denn deiner Meinung nach eine Voraussetzung für das Arbeiten an der Rezeption, Excel zu kennen?
Zuletzt geändert von sakura am Do Jun 01, 2006 3:21, insgesamt 1-mal geändert.
Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren."
Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"

Essi85
Maitre
Maitre
Beiträge: 279
Registriert: Di Apr 25, 2006 18:13
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Schweiz
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon Essi85 » Do Jun 01, 2006 9:47

@sakura: Na, ich denke es ist wichtig in den Office-Anwendungen einigermaßen bescheid zu wissen.

Also ich geh jetzt z.B mal von unserem Betrieb aus, da erstellen wir so einiges in Exel, schon allein angefangen mit dem Dienstplan!!! Und der Dienstplan wird bei uns von der Empfangsdame ertsellt!!

Aber darum sag ich ja, es hängt so oder so vom Betrieb ab, was von der Empfangsdame verlangt wird und daher ist es für Josephine im Prinzip völlig egal, ob sie in ihrem alten Betrieb an der Rezeption war oder nicht, da in ihrem neuen Betrieb vieleicht alles völlig anders gemacht wird.
Schon alleine die Hotelsoftware, mit der Gäste eingecheckt werden, ist ja auch höchst unterschiedlich!

Im Prinzip wollte ich also nur gesagt haben, dass es nur wichtig ist, dass man etwas mit dem Computer umgehen kann und dann ergibt sich der Rest von selbst! 8)



Zurück zu „nach der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste