Unzufrieden mit Ausbildungsbetrieb

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Rieussec, Haze, Mone88

Crunchip
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mo Feb 13, 2012 3:49

Unzufrieden mit Ausbildungsbetrieb

Beitragvon Crunchip » Di Feb 14, 2012 1:52

Hallo,
Tut mir leid das der Text nun doch so lang gewurden ist wollte mich eigentlich kürzer fassen aber ich bitte euch trotzdem diesen zu lesen.

Ich bin zurzeit in einer Ausbildung zum Hotelfachmann im 2. Lj in einem Hotel in Dresden. Den Name möchte ich hier nicht nennen.

Habe jedoch im Betrieb ein paar Probleme und ich weiß auch das Lehrjahre keine Herrenjahre sind jedoch gehts mir eigentlich gar nicht so sehr um die Arbeit den die macht mir ne menge Spass und bin nun auch schon seit 8 jahren in der Gastronomie tätig. Jedoch fehlt es in meinem Ausbildungsbetrieb schon an den Grundsätzen wie ordentliche Reinigungspläne oder genügend Personal.
So haben wir nichtmal jemand im Housekeeping Bereich und die Azubis egal ob Refa oder Hofa müssen die Zimmer putzen. Ist klar das das als Hofa dazu gehört jedoch unter keiner fachmännischen Anleitung kann man da ja sicher nicht viel lernen da es auch in dem Bereich einiges zu beachten gilt. Das nächste ist das man im Service meistens alleine da steht. Der Ausbilder der aufm Ausbildungsvertrag steht ist mittlerweile in Rente und hat sch bislang nur einmal in 4 Monaten blicken lassen. Ich frage mich nur wie soll man da was lernen. ich hab kein problem damit 8 Std alleine im Service zu stehen aber doch würde ich gerne hin und wieder auch mal was dazu lernen und das geht nunmal nicht wenn es nur 2 Facharbeiter gibt und diese auch erst seit ca einem jahr ausgelernt haben. Alles in allem ist das komplette Hotel auch sehr dreckig und die Tischwäsche oder Bettwäsche weist einige Löcher auf. Wenn man solche Dinge anspricht dann stößt man nur auf Taube Ohren und das man das bereits wüsste aber gemacht wird dagegen nichts. Angeblich auch wegen Geld.

Wie würdet ihr euch an meiner Stelle verhalten? Neuen Betrieb suchen und die Ausbildung da zu Ende zu bringen oder sich durchbeißen? Oder was??


mvwein
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 169
Registriert: Sa Jan 17, 2009 21:46
Tätigkeit: Restaurantleiter/Sommelier
Wohnort: Dresden
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Unzufrieden mit Ausbildungsbetrieb

Beitragvon mvwein » Di Feb 14, 2012 8:52

Hallo!
Grüße aus Dresden an Dresden. Tja, so wie du das schilderst geht es leider vielen so. Nicht nur in unserer Stadt. Ein Wechsel in einen anderen Betrieb wäre sicherlich ratsam und auch machbar. Dies sollte aber auch gut vorbereitet sein. Hast du dich denn schon mal umgehört in deiner >Berufsschule und deiner Klasse wie es denen ergeht? Du hast natürlich auch die Möglichkeit dich bei der IHk zu melden. Die nehmen schließlich dann auch die Prüfungen ab. Dort bekommst du eventuell auch Hilfe für einen Wechsel. Den Betrieb musst du dir sicherlich alleine suchen. Aber es gibt auch in Dresden gute Betriebe. Also geb die Hoffnung nicht auf.

Crunchip
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mo Feb 13, 2012 3:49

Re: Unzufrieden mit Ausbildungsbetrieb

Beitragvon Crunchip » Di Feb 14, 2012 13:26

Bin in der Leistungsklasse und die sind alle in Top Hotels und haben soweit nichts aus zu setzen. Aber werde mich die Woche mal mit der IHK in Verbindung setzen.

Kann mir vlt einer ein gutes Hotel hier in Dresden Empfehlen die auch noch auf der Suche sind?



Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste