Auskunft über Gastdaten - an Reservierungsportal

Alles, was woanders nicht reingehört

Moderatoren: Katzenoma, Quin_Tulop

HotelfachRoman
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: So Sep 08, 2019 10:20

Auskunft über Gastdaten - an Reservierungsportal

Beitragvon HotelfachRoman » So Sep 08, 2019 10:58

Hey Ho,

Ich arbeite in einem kleineren Hotel mit ca. 100 Zimmern im Süden Deutschlands.

Regelmäßig bekommen wir Anrufen von Resellern (zenhotels, Amoma...), die über eines unserer GDS bei uns als "Drittpartei" buchen.
Die Supportmitarbeiter stellen sich als "Private Travel Agent of Mr./Ms. XY" vor.
Abwimmeln lassen die sich nicht, bzw. nur schwierig - was gerade wenn ich einen Gast vor mir stehen habe wirklich nervig ist.

Die "Travel Agents" wollen mit mir Infos abgleichen,
Datum der An- und Abreise, Frühstück inkl./ exkl., Hoteladresse, Buchungskategorie, Gästeanzahl, die interne Reservierungsnummer, etc.

Diese Telefonate sind ziemlich zeitfressend und bringen zudem eigentlich nichts,
da wir mit einem Channelmanager arbeiten und somit alle Reservierungen automatisch in unseren Systemen landen.

Jetzt ist die Frage die mir heute aufkam:
Darf ich als Rezeptionist diesen Leuten nicht einfach aufgrund von Datenschutz die Auskunft verweigern?
Theoretisch könnte sich ja jeder als Travel Agency ausgeben und so versuchen über seine Ex-Freundin, einen Mitarbeiter, oder einen C-Promi
Informationen zu bekommen.
Wenn ich mir die Datenschutzrichtlinien so anschaue, kann ich mich auf die DSGVO beziehen und selbst Infos zum Aufenthalt an sich verweigern, oder?

Auch wenn es aktuell gängige Praxis bei uns ist, dass wir die Infos alle geduldig mit den Mitarbeitern durchgehen, sehe ich da rechtlich keine Befugniss, wenn sie nicht nachweisen können, dass sie nicht der Gast selbst sind, oder?


Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Auskunft über Gastdaten - an Reservierungsportal

Beitragvon Alex » So Sep 08, 2019 17:11

Im ersten Moment hätte ich gesagt, Du musst sogar die Auskunft verweigern.
Wie Du selbst sagst, kann ja jeder am Telefon sein und sich als irgendwer ausgeben.
Andererseits muss der Bucher/Gast ja seinen Aufenthalt im Hotel "bearbeiten" können. Aber dann kennt er Details (z.B. die Buchungsnummer), die nur er kennen kann.
Wenn es also gewissermaßen "Geschäftspartner" im weiteren Sinne sind, würde ich freundlich um einen späteren Anruf bitten.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste