DRUCK DRUCK DRUCK

Alles, was woanders nicht reingehört

Moderatoren: Quin_Tulop, Katzenoma

Benutzeravatar
Kitsune
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 119
Registriert: Fr Nov 12, 2004 12:40
Tätigkeit: Empfang/Reservierung/Verkauf
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 40
Kontaktdaten:

DRUCK DRUCK DRUCK

Beitragvon Kitsune » Mo Jan 30, 2006 18:30

Ich würde mich grad mal ganz gerne über meine Situation auslassen.

Ich stehe also gerade ein knappes halbes Jahr vor meinem Abschluss und werde aber anschließend in die Buchhaltung als City Ledger (Debitorenbuchhalter) übernommen.
Das ist an sich auch eine sehr schicke Sache. Ich habe die Position bereits bezogen und habe auch schon sämtliche Festangestelltenberechtigungen, eine eigene E-mail-Adresse, den Namen an der Tür etc. pp.

Ich bin auch wahnsinnig stolz darauf, daß mir soviel zugetraut wird...
ABER! Die Person, die mich also gerade anlernt wollte eigentlich nur innerhalb der Abteilung die Position wechseln, hat jetzt aber für Ende Februar gekündigt.

Jetzt habe ich folgendes Problem. Ich habe also ab März keinen Ansprechpartner mehr für Fragen irgendeiner Art. Der Abteilungsleiter und die anderen Buchhalter sind zwar eigentlich sehr fähig, dennoch hat keiner richtig Plan davon, was mein Vorgänger hier die letzten 5 Jahre fabriziert hat... Er selbst weiß das warscheinlich selbst nicht, da er ein Chaot ist.

Fühle mich jetzt ein wenig untergetaucht und kann den Satz "Jetzt geben wir aber mal richtig gas, damit du in 3 Wochen alles kannst" nicht mehr hören. (Da das auch unmenschlich viel Stoff ist!)

Hatte jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, würde mich echt interessieren, wie ihr euch da so gefühlt habt...

Danke schonmal im Vorraus.

Euer Kitsune
Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*


Benutzeravatar
sakura
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 908
Registriert: Sa Mär 08, 2003 14:21
Tätigkeit: HoFa / Tourismusbetriebswirtin / Resa-Tante
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 37

Beitragvon sakura » Di Jan 31, 2006 9:29

Ich! Ich! Und wie Du in folgendem Beitrag lesen kannst, sind/waren wir nicht allein.

http://www.hotelfach.de/phpbb/viewtopic.php?t=576

Es ist zwar nicht 100%ig die gleiche Situation, doch im Kern geht´s um das gleiche Problem: Mangelhaft angelernt werden, sich allein gelassen fühlen, Angst vor dem Versagen...

Ich kann aber weitergeben, was mir gesagt wurde:

Die hätten Dir den Job nicht gegeben, wenn sie ihn Dir nicht zutrauen würden.
Fehler machen ist menschlich.
Andere Noch-Azubis beneiden Dich wahrscheinlich glühend!

Du schaffst das schon - Du entwickelst nur bestimmt Deinen eigenen Stil, was gut ist, denn nach Deiner Beschreibung ist der Deines Vorgängers ja nicht gerade nachahmenswert.
Und solange die Arbeit gemacht wird, ist es ja erst einmal egal, wie Du das tust.

Außerdem: Falls Du wirklich mal auf dem Schlauch stehst, hast du bestimmt die Telefonnummer Deines Vorgängers und kannst ihm auf den Keks gehen.

Also: Kopf hoch und viel Glück!
Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren."
Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"

Benutzeravatar
Kitsune
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 119
Registriert: Fr Nov 12, 2004 12:40
Tätigkeit: Empfang/Reservierung/Verkauf
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 40
Kontaktdaten:

Beitragvon Kitsune » Di Jan 31, 2006 17:27

Wo du recht hast, hast du wohl recht... Vielleicht stelle ich auch zu hohe Ansprüche an mich selbst... :roll:

Danke auf jeden Fall für die netten aufmunternden Worte. Und danke für den Link. Hat sehr geholfen 8)
Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mi Feb 01, 2006 1:50

Moin Kitsune,

bei meinem letzten Job war es ähnlich. Mein Vorgänger war einen Monat später weg und genau diesen Monat hatten wir zur Einarbeitung. Nur daß das Thema völlig neu für mich und auch recht umfangreich war.
Auch wenn Du den obigen Satz nicht mehr hören kannst: Versuch jetzt soviel wie möglich mitzunehmen. Und schreib alles auf! Alle Vorgänge, wo was ist, wie was geht usw.: Aufschreiben! Dann hast Du hinterher etwas in der Hand wonach Du Dich richten kannst.
In Deiner Situation hast Du trotzdem noch folgende Vorteile:
Dadurch daß jetzt fast nur Chaos herrscht, kannst Du Dir später Dein eigenes System aufbauen und Azubis oder spätere Mitarbeiter darauf einlernen.
Außerdem kannst Du auch nicht aus Sch*** Gold machen. Soll heißen, Deine Chefs kennen die Situation und wenn anfangs etwas schief geht, ist es durch die kurze Übergabezeit und das übergebene Chaos begründet.
Großes Plus: Du lernst und verstehst, was Du machst, denn Du bringst Dir vieles später selbst bei und musst die Vorgänge verstehen, statt sie nur auszuführen.
Ich denke auch, daß diese Situation nicht so selten ist, da in der Gastronomie häufig der Arbeitsplatz gewechselt wird und der Vorgänger meistens innerhalb der 4 Wochen Kündigungsfrist weg ist.
Mein Nachfolger war übrigens in der gleichen Situation - in 3/4 Wochen den kompletten Stoff einmal durcharbeiten und dann selbst machen - und ich kann Dir sagen: Er hat genauso gelitten, wie Du ;)
Ebenso wie mir von meinem Vorgänger stand ihm aber danach noch meine E-Mail-Adresse für Notfälle zur Verfügung. Das hilft schon etwas.

Keine Sorge, Du schaffst das! Und hinterher kannst Du zurückschauen und sagen: das hab ich aufgebaut.

Alex

edit: Ich glaube zu wissen, daß hier auch noch ein Buchhalter im Forum rumschwirrt, der Dir bei Fragen helfen kann. ;) Wobei ich bis heute nicht den Unterschied zwischen Kreditoren und Debitoren weiß. Das eine war die erste Tür, das andere hinter der zweiten :lol:
Zuletzt geändert von Alex am Mi Feb 01, 2006 1:52, insgesamt 1-mal geändert.
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen


Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Mi Feb 01, 2006 2:41

Info für Alex:

Debitorenbuchhaltung:
Eingehende Zahlungen

Kreditorenbuchhaltung:
Ausgehende Zahlungen
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Mi Feb 01, 2006 3:08

Danke Dir, vielleicht bin ich auch nur zu faul, mir das zu merken 8)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Beitragvon Buffy » Mi Feb 01, 2006 4:02

Ich stehe jederzeit gerne zur Verfügung, was zukünftige Fragen dazu angeht. :wink:
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Mi Feb 01, 2006 5:47

:lol:
Zuletzt geändert von BenTheMan am Mi Feb 01, 2006 5:47, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
Kitsune
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 119
Registriert: Fr Nov 12, 2004 12:40
Tätigkeit: Empfang/Reservierung/Verkauf
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 40
Kontaktdaten:

Beitragvon Kitsune » Sa Feb 04, 2006 2:05

Ich danke euch allen ganz dolle für die seelische (und vielleicht auch bald praktische) Unterstützung :wink:

Es ist nur absolut furchtbar, wenn man das Gefühl hat, über eine Brücke zu rennen, die hinter einem zu zerbröseln beginnt... Will damit sagen, desto mehr Arbeitsvorgänge ich mir in der kurzen Zeit in die Birne hämmere, desto mehr vergesse ich was vorher war. :?

@ Alex: Hab mir das mit dem Mitschreiben mal in Form eines Excel-Notepads angeeignet. Hilft allerdings, auch noch mal für alle, die vielleicht mal ähnliches in Zukunft durchmachen.

Hab hotelfach.de mal zu meiner Startseite auf der Arbeit gemacht. Wenn ich nicht mehr kann, bin ich schneller mit Fragen da, als ihr "Debitorenbuchhalter" sagen könnt :D

Danke euch allen für eure Hilfsbereitschaft. Riesendaumenhoch!
Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

Benutzeravatar
Kitsune
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 119
Registriert: Fr Nov 12, 2004 12:40
Tätigkeit: Empfang/Reservierung/Verkauf
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 40
Kontaktdaten:

Beitragvon Kitsune » Fr Mai 19, 2006 15:11

Hallo ihr Lieben!

Nach einem fast zweieinhalbmonatigen Kampf habe ich es geschafft!!!

Ich habe fast alle Ungereimtheiten meines Vorgängers ausgebügelt,
es gibt nichts mehr, für das ich großartig Hilfe bräuchte und ich bin jetzt selbsterklärter Buchmeister :lol:

So. Da schaute ich also gestern auf meinen Schreibtisch und siehe da, er war leer... Ich atmete etwa 200000 mal durch und wunderte mich darüber, wie es dazu kommen konnte :wink:

Es weiß aber immer noch keiner in meiner Abteilung, wie mein Job geht, daher muss ich jetzt Mitte Juni eine dann-Ex-Azubine anlernen, die auf 400€ Basis für mich 3 Wochen Vertretung macht, damit ich in Urlaub gehen kann...

Naja, hier schockt mich halt quasi nix mehr. Aber gut.

Ihr habt an mich geglaubt, und ehrlich gesagt, ging es tatsächlich schneller als ich gedacht habe.

Jetzt bin ich stolz auf mich... So. Darf ich auch, find ich :D

Gruß an alle

Kitsune
Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Beitragvon Buffy » Fr Mai 19, 2006 15:59

Glückwunsch! :D
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Benutzeravatar
capo
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 179
Registriert: Mi Apr 19, 2006 16:04
Tätigkeit: Restaurantfachmann
Wohnort: Rantum (Sylt)
Alter: 35
Kontaktdaten:

Beitragvon capo » Fr Mai 19, 2006 17:06

supi, schön wenn etwas funktioniert, gratuliere.

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Fr Mai 19, 2006 21:21

Glückwunsch Kitsune!

Hast es dir wirklich verdient!
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com



Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste