Weine und offene fragen

Fragen, Antworten, Erfahrungen, Ängste

Moderatoren: Mone88, Haze, ShocK

Juda
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mo Apr 28, 2008 11:52
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Aschaffenburg
Alter: 37

Weine und offene fragen

Beitragvon Juda » Mo Apr 28, 2008 15:02

Hi,

also nun is es ja nächste Woche soweit mit den Prüfungen :roll:

kann mir jemand sagen wie des mit den ,,offenen fragen´´ genau abläuft??

Und in welcher Reihenfolge die korrespondierenden Weine beim Menü aufgebaut sein müssen??
Und is das so richtig:

Jahrgang
Ort/Lage
Rebe
Prädikat
Trocken/lieblich etc..

muß der Winzer auch genannt werden??

?)


Mr.Dorint
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 35
Registriert: So Apr 27, 2008 20:23
Tätigkeit: Refa/Hofa
Wohnort: Dresden
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.Dorint » Mo Apr 28, 2008 21:58

Hey ho erstmal,

kenne dein Problem habe ich auch immer, aber unser Sommelier hat mir das so erklärt

Jahrgang
Lage
Rebsorte
Qualitätsstufe
Geschmacksrichtung
Anbaugebiet

also z.B.:

2005
Meißner Dornfelder
Qualitätswein
trocken
Schloss Proschwitz, Prinz zur Lippe
Sachsen


weiß bloß nicht ob Meißen immer auch nochmal mit hingeschreiben werden muss :?: :?: also z:B.

2005
Meißner Dornfelder
Qualitätswein
trocken
Schloss Proschwitz, Prinz zur Lippe
Meißen
Sachsen


Hat da vll jemand ne Ahnung????

Hoffe konnte dir ein wenig helfen.

Beste Grüße :D

PS.: noch ein kleiner Tipp schaun mal im Forum für Getränkelehre rein. Da gibt es schon mind. 2 Themen zu diesem Gebiet einfach bissl schaunen, wirst bestimmt fündig... :wink:

Juda
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mo Apr 28, 2008 11:52
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Aschaffenburg
Alter: 37

Beitragvon Juda » Mi Apr 30, 2008 16:28

Hi ja,
danke erst mal..

wußte gar nicht das der Winzer auch mit drauf muß...

Benutzeravatar
TheKrümel
Maitre
Maitre
Beiträge: 233
Registriert: Mo Apr 17, 2006 20:21
Wohnort: NRW
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon TheKrümel » Mi Apr 30, 2008 22:06

Kommt die Geschmacksrichtung nicht ganz zum Schluß?


Juda
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mo Apr 28, 2008 11:52
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Aschaffenburg
Alter: 37

Beitragvon Juda » Mi Apr 30, 2008 23:59

ja dachte ich auch, deswegen das ,,wunderen´´über den Winzer am Schluß??!!

weiß jemand wie das bei den korrespondierenden
Weinen mit dem Jahrgang ist?? der muß absteigen sein oder??
also:
2006er
Randesacker Sonnenstuhl
Riesling
Kabinett
Trocken

und dann muß der nächste

2005er
Hörsteiner Reuschberg
Silvaner
Auslese
Trocken

is das so richtig :?: :?:

Juda
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mo Apr 28, 2008 11:52
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Aschaffenburg
Alter: 37

Beitragvon Juda » Do Mai 01, 2008 0:33

Hey ,
hab ihr grad was zu dem Thema gefunden,
der Winzer ist kein muß.

Mr.Dorint
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 35
Registriert: So Apr 27, 2008 20:23
Tätigkeit: Refa/Hofa
Wohnort: Dresden
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.Dorint » Do Mai 01, 2008 12:51

Also hab mich gersten nochmal mit einem IHK-Prüfer unterhalten...
und er hat gesagt das dies schon seit Jahren ein Streit Thema ist wie man nun die Weinangaben richtig geordnet schreibt!! :shock:

Aber er hat mir den Tipp gegeben wie man es am Besten schreiben soll :arrow: :

2006er (ganz WICHTIG!!!!!!!!!) Meißner Dornfelder
Qualitätswein, trocken
Weinhaus Schloß Proschwitz, Prinz zur Lippe
(Sachsen) (Das Bundesland ist nicht unbedingt ein muss....)

Also wenn man es so schreibt,sagt er, kann man nix falsch machen.
Allerdings bei Sekt sieht das anders aus

Graf von Wackerbarth Sekt
halbtrocken
Sächsisches Staatsweingut Schloss Wackerbarth GmbH(nicht vergessen!!)
Rabebeul
Sachsen (und hier MUSS das Bundesland stehen!!!!)

Also wie gesagt das ist alles was er mir dazu sagen konnte.....

Hoffe ich konnte euch ein wenig helfen :D

Benutzeravatar
TheKrümel
Maitre
Maitre
Beiträge: 233
Registriert: Mo Apr 17, 2006 20:21
Wohnort: NRW
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon TheKrümel » Do Mai 01, 2008 14:26

Danke :)

Juda
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: Mo Apr 28, 2008 11:52
Tätigkeit: Hofa
Wohnort: Aschaffenburg
Alter: 37

Beitragvon Juda » Fr Mai 02, 2008 20:18

Noch ne frage zu den Jahrgängen:

muß der jüngste als erster kommen und dann die älteren oder is das egal??
Es wäre heut nicht wie es ist ,wär es damals nicht gewesen wie es war...

Mr.Dorint
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 35
Registriert: So Apr 27, 2008 20:23
Tätigkeit: Refa/Hofa
Wohnort: Dresden
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.Dorint » Fr Mai 02, 2008 21:25

Okay folgende Info´s:

:arrow: Weine vor Schaumweinen

:arrow: Weißwein vor Rosé-und Rotweinen
:arrow: junge Weine vor älteren, reiferen Weinen
:arrow: leichte Weine vor schweren Weinen
:arrow: trockene Weine vor halbtrockenen oder lieblichen Weinen
:arrow: einfache Weine vor besseren Weinen höherer Qualität

So das waren die "Goldenen" Regeln :wink: , die man zur Menüerstellung zu Weinen wissen sollte.

Also zu deiner Frage: Es ist NICHT egal ob der altere vor dem jüngeren kommt oder andersrum!!!

Grüße

Essi85
Maitre
Maitre
Beiträge: 279
Registriert: Di Apr 25, 2006 18:13
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: Schweiz
Alter: 34
Kontaktdaten:

Beitragvon Essi85 » Fr Mai 02, 2008 23:11

Oh, dazu hab ich doch gleich auch nochmal ne Frage:

Wenn es sich nun um einen Qualitätsweinwein mit Prädikat handelt, Wie schreibe ich dass dann auf. Schreibe ich dann:

2005er
Silvaner
Qualitätswein, Auslese
trocken
Mosel-Saar-Ruwer

oder
2005er
Silvaner
Auslese
trocken
Mosel.Saar -Ruwer

Herzlichen Dank für eure Antworten!
Interpunktion und Orthographie des Postings ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

Benutzeravatar
capo
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 179
Registriert: Mi Apr 19, 2006 16:04
Tätigkeit: Restaurantfachmann
Wohnort: Rantum (Sylt)
Alter: 35
Kontaktdaten:

Beitragvon capo » Sa Mai 03, 2008 5:44

"oder
2005er
Silvaner
Auslese
trocken
Mosel.Saar -Ruwer"

So bitte und btw

@Mr.Dorint
" Weine vor Schaumweinen" <-das möcht ich sehen.
Du weisst schon das z.B. ein Prosecco oder Champagner nicht wirklich was anderes ist als ein Schaumwein ? Und diese welche trinkt man sehr wohl als Apetitanreger vor dem Essen. Demnach trifft deine gepostete Regel "Weine vor Schaumweinen" nicht wirklich zu.
Es sei denn du möchtest bevor du überhaupt mit irgendwas beginnst dir nen Wein reinziehen und dann evtl zum Hauptgang oder sonstwann nen Glas Schaumwein.
Siehe hierzu
http://de.wikipedia.org/wiki/Schaumwein

Mr.Dorint
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 35
Registriert: So Apr 27, 2008 20:23
Tätigkeit: Refa/Hofa
Wohnort: Dresden
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon Mr.Dorint » Sa Mai 03, 2008 12:27

Die Sekte davor hab ich natürlich nicht vergessen.

Natürlich können die vor einem Menü kommen, boß wen man von einem "klassischen" Menü ausgeht handelt es sich da um Speisen plus dazu passende Getränke.

Diese Aperitifs "eröffnen" ja das eigentliche Menü. (Sind vergleichbar mit Türstehern vor einem Club-->erst diese "austrinken" um dann zum Hautziel dem Clubinneren ,dem"Essen" zu gelangen :D )

Und Digestifs "schließen" das Menü ab.

Ich hoffe man kan das jetzt verstehen was ich damit sagen will. :D :D

Also ich habe mich also nur auf das Menü an sich bezogen. Und die "Vor-und Nachgetränke" ausgelassen :wink:

pupi1989
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Di Okt 03, 2006 17:29
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: München
Alter: 31

Beitragvon pupi1989 » So Mai 04, 2008 13:52

Also meine Lehrerin ist selber Prüferin und hats uns so beigebracht:

2005 Ahrweiler Daubhaus, Riesling, trocken,
Q.b.P, Erz.Abf. Winzerverein Ahrweil,
Ahr

wobei denen anscheinend das Erz.Abf. voll wichtig ist.

pupi1989
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Di Okt 03, 2006 17:29
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Wohnort: München
Alter: 31

Beitragvon pupi1989 » So Mai 04, 2008 13:54

Sorr ymeinte natürlich Q.b.A.
oder Q.m.P. Kabinett etc...



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Zwischenprüfung / Abschlussprüfung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste