Alternative Berufszweige mit HoFa-Abschluss

Karriere, Gehalt, Positionen - wie geht es weiter?

Moderatoren: Haze, Katzenoma, Buffy

Nicky25
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Fr Nov 14, 2008 14:48
Tätigkeit: FAGA
Wohnort: Bergneustadt (NRW)
Alter: 36
Kontaktdaten:

Alternative Berufszweige mit HoFa-Abschluss

Beitragvon Nicky25 » Di Jan 20, 2009 15:23

Ich weiß diese Fragen werden oft gestellt ich habe mich auch schon versucht durch Googeln schlau zu machen aber nix konkretes gefunden. Wie kann ich mich informieren wenn ich nach der Ausbildung was anderes machen möchte, wo werden Hotelfachleute gerne genommen,wer hat dort Erfahrungen gemacht usw. Ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet,ich bin zwar erst im Sommer 2010 fertig mache mir aber jetzt schon gedanken dazu, denn mein Freund hat einen festen Job und wird auch hier im Oberbergischen wohnen bleiben,wir möchten danach auch zusammen ziehen und ich möchte nicht mehr so arbeiten wie bisher,wo ich nie am wochenende frei habe,also ab und zu arbeiten am we ist ja net schlimm aber immer,nein danke!! Ich bin nicht dafür geboren,mache die Ausbildung nicht ungern aber mehr oder weniger nur zu ende weil ich keine andere Wahl mehr habe mit 25 Jahren und ich bin schon so weit gekommen da kann ich jetzt auch nicht mehr zurück.
Später möchte ich auch mal eine Familie gründen und dann so ein Job kommt für mich nicht in Frage,möchte dann auch abends zu hause bleiben. Kann man etwas machen wie z.B. Events planen oder so ähnlich das macht mir spaß aber studieren kann ich nicht,das geld habe ich einfach nicht dafür.Weiß nicht mehr weiter,habe schon so viel gelesen aber das war alles nicht das ware. Vielen Dank wenn mir jemand Tipps geben kann
LG Nicky:-)


Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 40

Beitragvon Ali Baba » Di Jan 20, 2009 16:35

Hi Nicky25,

generell kann man es in fast allen Berufen als Quereinsteiger versuchen. Ich kenne z.B. Hofas bei Aldi, bei großen Unternehmensberatungsfirmen (was ein Wort :D ) etc.

Ich für meinen Teil arbeite für einen großen Online-Zimmervermittler. Da wimmelts auch von Hofas.

Du siehst mit der Hofa Ausbildung kann man fast alles machen.

LG
Ali Baba

Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » Di Jan 20, 2009 17:49

Ali Baba hat Recht ^^

Man kann wirklich viel mit so einer Ausbildung anstellen. Nach eben so einer zählt man ja als überaus belastbar, flexibel, "freundlich".
Ich selber hab mich nem relativ guten Refa-Abschluss gegen einige Abiturienten bei meinem neuen Arbeitgeber durchgesetzt ;)
Ich wette die Refa-Ausbildung hat den Ausschlag gegeben :D

Bei mir ist es allerdings ne neue Ausbildung ^^ Aber egal: Normale Arbeitszeiten, das ist dir ja anscheinend Recht wichtig. Ich merk wie mir das gefehlt hat... :)

Schau dich einfach mal um :D

Grüße Chris

PS: Zuerst hab ich nur den Threadtitel und den Namen von Ali Baba gesehen, dachte schon: "Was hat ER denn nu angestellt..." xD
Ma könnt ja meinen es is was passiert ;)

Melanie82
Maitre
Maitre
Beiträge: 412
Registriert: Mi Nov 28, 2007 21:40
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Alter: 37

Beitragvon Melanie82 » Di Jan 20, 2009 18:18

Schau doch mal dieses Buch an: ISBN 3821482184 (Aber nicht bei dem gebrauchten Amazon-Anbieter für 79,80€, entweder ist das ein Tipfehler, oder Abzocke. Soviel hab ich damals nicht bezahlt für das Buch.


Benutzeravatar
Ali Baba
Maitre
Maitre
Beiträge: 749
Registriert: Sa Jun 14, 2008 14:51
Tätigkeit: Ex-Hofa
Wohnort: Franken
Alter: 40

Beitragvon Ali Baba » Mi Jan 21, 2009 9:41

PS: Zuerst hab ich nur den Threadtitel und den Namen von Ali Baba gesehen, dachte schon: "Was hat ER denn nu angestellt..." xD
Ma könnt ja meinen es is was passiert ;)
Also was Du alles von mir denkst... :D

Hofas seh ich auch teilweise bei den großen Firmen am Empfang. Muss nicht unbedingt immer unterfordernd sein. Und da alles internationaler wird, setzt man da gerne jemanden hin der sich auskennt.

Nicky25
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Fr Nov 14, 2008 14:48
Tätigkeit: FAGA
Wohnort: Bergneustadt (NRW)
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Nicky25 » Mi Jan 21, 2009 16:02

:D ich danke euch allen sehr für die Tipps und Ratschläge werde mal schauen wohin es mich verschlägt,beim Arbeitsamt wollte ich mich auch mal erkundigen da muss man jeh vor abschluss der Lehre mal hin,denn ich will auch nicht da weiter machen wo ich jetzt bin,habe ja einen netten chef und auch kollegen und ein gutes Arbeitsklima aber das ist zu weit weg von meinem Freund da wo er arbeitet,von daher kommt das für mich dann nicht mehr in Frage.

Benutzeravatar
Davos20
Maitre
Maitre
Beiträge: 855
Registriert: So Mai 28, 2006 16:48
Tätigkeit: Glücklicher Ex-Refa
Wohnort: Heidelberg, aber geboren in Freiburg
Alter: 37

Beitragvon Davos20 » Mi Jan 21, 2009 18:18

PS: Zuerst hab ich nur den Threadtitel und den Namen von Ali Baba gesehen, dachte schon: "Was hat ER denn nu angestellt..." xD
Ma könnt ja meinen es is was passiert ;)
Also was Du alles von mir denkst... :D
Ali Baba....40 Räuber.... also ich weiß ja nicht :mrgreen:

Nicky25
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Fr Nov 14, 2008 14:48
Tätigkeit: FAGA
Wohnort: Bergneustadt (NRW)
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Nicky25 » So Jan 25, 2009 22:43

also danke für den buchtipp, aber das habe ich überall so teuer gesehen das kann ja auch net sein das gebe ich dafür mal nicht aus.
Gibt es im Internet auch gute infos ich find immer nur sachen die nicht so meinen vorstellungen entsprechen,hat da auch jemand einen tipp für mich ???

Kai
Maitre
Maitre
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 29, 2006 18:50
Tätigkeit: Hotelfachmann & derzeit Hotelkaufmann-Azubi
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 30

Beitragvon Kai » Mo Jan 26, 2009 20:03

Geh doch mal auf Recruiting Messen, z.B. von Hotelcareer / YOURCAREERGROUP. Da sind auch oft Firmen, die gerne HoFas nehmen, aber nicht zur Branche gehören. Ich habe schon Vertreter der Lebensmittelbranche, Freizeitbranche, Automobilbranche und Veranstaltungs-/Konferenzbranche (z.B. Regus) gesehen.

Dann denke ich, dass man in Touristikunternehmen normalerweise auch einen geregelteren Tagesablauf hat.

Für Unternehmensberatung, Personalvermittlung & Co. benötigt man - soweit ich weiß - entweder ein Studium oder mehrere Jahre Berufserfahrung, praktischerweise in der Branche, in der die Beratungsgesellschaft untergebracht ist.

Stichwort online, da gibt es auch Möglichkeiten im Vertrieb von Hotelsoftware.

Es gibt Banken, wie z.B. die Marcard Privatbank (http://www.marcard.de/), die HoFas gerne im Convenience Bereich (so etwas wie ein Concierge) für ihre Kunden einsetzt. Da gibt es einen interessanten Artikel:
http://www.karriere.de/beruf/marcard-st ... aere-7197/ (weiter unten steht was über Hotelfach, einfach mal "hotelfachfrau" in der Browser Suche eingeben!)

Joa, das ist das, was mir jetzt so spontan einfällt. Ich denke generell zeigt die Ausbildung, dass man belastbar & co. ist, also sind die guten Argumente fürs Vorstellungsgespräch schon gesichert ;)

Kai
Maitre
Maitre
Beiträge: 708
Registriert: Fr Dez 29, 2006 18:50
Tätigkeit: Hotelfachmann & derzeit Hotelkaufmann-Azubi
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 30

Beitragvon Kai » Mo Jan 26, 2009 20:22

Ach, und schaut einmal was ich hier gefunden habe:

http://buch.preis.de/produkte/Berufs-Ch ... 06012.html

Der Preis von knapp 80 € auf Amazon ist ja wohl eher ein Witz ;) Da denkt sich wohl einer, das Buch sei ausgestorben und verkauft es deshalb so teuer!
^^

Aber es geht noch sensationeller, siehe hier:

http://www.abebooks.de/servlet/BookDeta ... 2537573376

Zum ersten, zum zweiten, zum dritten ... wer bietet mehr?

Vielleicht gibt es das Buch auch in großen Buchläden, da kann man dann ja mal reinschnuppern ohne es gleich kaufen zu müssen! Fände ich nämlich auch sehr interessant das Buch ... Aber es ist von 1999, da habe ich keine allzugroße Hoffnung dass das gerade in irgendeiner Handlung steht.

Melanie82
Maitre
Maitre
Beiträge: 412
Registriert: Mi Nov 28, 2007 21:40
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Alter: 37

Beitragvon Melanie82 » Di Jan 27, 2009 1:12

@nicky, bist du bei tauschticket.de?

Nicky25
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Fr Nov 14, 2008 14:48
Tätigkeit: FAGA
Wohnort: Bergneustadt (NRW)
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Nicky25 » Di Jan 27, 2009 15:59

@Kai: vielen herzlichen Dank an dich werde ich mal überall reinschnuppern,das ist prima :D

@Melanie82 : Nein ich bin nicht bei tauschtickets.de was soll das sein????

Melanie82
Maitre
Maitre
Beiträge: 412
Registriert: Mi Nov 28, 2007 21:40
Tätigkeit: Hotelfachfrau
Alter: 37

Beitragvon Melanie82 » Di Jan 27, 2009 17:14

Tauschticket ist eine Internetplattform um Bücher/CDs/Filme/Spiele zu tauschen. Aber hab schon geguckt es ist dort nicht angeboten.
Würde dir meines abtreten wenn du willst. Wären 8 Euro ok? Ich glaube, ich hab damals so 20 oder 25 gezahlt (bestimmt keine 80 ;-) )

phily1986
Maitre
Maitre
Beiträge: 343
Registriert: Mi Jun 28, 2006 20:56
Tätigkeit: Sales Director
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon phily1986 » Di Jan 27, 2009 19:20

Hallo,

muss hier auch mal meinen Senf dazu geben.

Also eigentlich muss Dir der Beruf bzw. die Branche ja spass machen, sonst würdest du ja keine Ausbildung darin machen, oder?

Und man kann durchaus auch in der Hotellerie geregelte Arbeitszeiten haben zum Beispiel im Sales, Marketing oder auch im Personalbüro.

Das sind Abteilungen die Wochenends und Feiertags "frei" haben.

Wäre das dann nicht etwas für dich?

Liebe Grüße

Phily
Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.
-Hemingway

Nicky25
Azubi
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Fr Nov 14, 2008 14:48
Tätigkeit: FAGA
Wohnort: Bergneustadt (NRW)
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beitragvon Nicky25 » Mi Jan 28, 2009 17:48

@Melanie82: Das wäre eine gute Sache,wenn du es mir empfehlen kannst,und ich dort viel erfahre dann würde ich dir das Buch für 8 Euro abkaufen,müssen wir nur gucken uns adressen usw. per mail schicken,das ist echt toll vielen dank!!!!

@Phily1986: Naja ich mache den Beruf nicht ungerne, wollte aber immer Arzthelferin werden,die Ausbildung habe ich zufällig bekommen und bin auch letztenendes froh darüber, da ich immer pech hatte,nach meiner ersten Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten die leider wegem starken mobbing an meiner person gescheitert ist, hatte ich immer pech mit bewerbungen. Da ich mittlerweile 25 bin,bleibt mir auch nix anderes mehr übrig,aber ich möchte den Service später den Rücken kehren, der Umgang mit den Gästen ist zwar was sehr schönes,aber immer nur das auf dauer ist mir zu langweilig. Momentan bin ich acht wochen in der Küche,wo ích auch schon war, davon abgesehen aber okay.

Personalbüro wieso nicht,aber ich weiss net ob ich dafür nicht noch mehr lernen muss oder reicht da die Hofa Ausbildung???



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „nach der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste