Was tut Ihr, wenn 'Nichts' zu tun ist?

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Rieussec, Haze, Mone88

Benutzeravatar
sakura
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 908
Registriert: Sa Mär 08, 2003 14:21
Tätigkeit: HoFa / Tourismusbetriebswirtin / Resa-Tante
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 37

Beitragvon sakura » Di Apr 04, 2006 2:35

Das ist ja ein witziges Verhältnis Zimmer-/Restaurantkapazität! :-D
Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren."
Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"


Beckie
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 33
Registriert: Fr Mär 24, 2006 13:23
Tätigkeit: Azubi Hotelfachfrau
Wohnort: Miltenberg
Alter: 36

Beitragvon Beckie » Di Apr 04, 2006 13:23

Ja, da hast Recht
Wir, das heißt ich und die andren Azubis ( mit mir 2 im Zweiten, eine im dritten) sind deshalb auch meist im Service... alle 1-2 Wochen auhcmal auf Etage, aber nicht den ganzen Tag... ich muß sagen ich hab nichts dagegen, Zimmer machen ist nicht so mein "favorit".

Aber obwohl es ein kleines Hotel ist lernen wir genau das selbe wie in nem großen Betrieb, Briefe schreiben, Ablage, Etage, Küche.
Rezeption machen wir so nebenbei, wer halt grad da ist.
Ich hab vor meiner Ausbildung knapp 1 Jahr in nem Mercure gearbeitet, an der Rezeption, weiß also schon wies in nem "normal großen" Betrieb zugeht. UNd kenn mcih auch mit den Computer programmen aus. Die haben wir im Hotel allerdings nicht, wird alles von Hand gemacht.

Bis vor knapp 6 Monaten mußten wir die Briefe noch an der Schreibmaschine schreiben, was ein Sch... , aber die ist "un"glücklicherweise runtergefallen und so werden jetzt auch bei uns Briefe am Pc geschrieben :)

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Beitragvon Buffy » Mi Apr 05, 2006 15:56

Das mit der Schreibmaschine ist ja krass... :shock:
Zuletzt geändert von Buffy am Mi Apr 05, 2006 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon Till » Mi Apr 05, 2006 16:50

hmmm also wenn bei mir nix zu tun ist dann surf ich im Internet rum... so wie jetzt zum Beispiel :P
Hier könnte Ihre Werbung stehen!


Beckie
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 33
Registriert: Fr Mär 24, 2006 13:23
Tätigkeit: Azubi Hotelfachfrau
Wohnort: Miltenberg
Alter: 36

Beitragvon Beckie » Fr Apr 07, 2006 0:32

Das mit der Schreibmaschine ist ja krass... :shock:
Nunja, damals hatte man unserer Chefin auchnoch gesagt das wir die Briefe während den Prüfungen an der Schreibmaschine schreiben müssen.... :roll: :roll:

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Beitragvon Buffy » Fr Apr 07, 2006 11:57

:lol: :lol: :lol:
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

sakura_no_hana
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Mi Mär 29, 2006 19:02
Tätigkeit: HoFa Azubi
Wohnort: Mönchengladbach
Alter: 35

Beitragvon sakura_no_hana » Do Apr 27, 2006 18:25

"Ncihts" zu tun ist toll.. NAja, aber nur wenn es nicht über ein paar WOchen geht.. Also dass man immer was zum putzen findet stimmt schon, aber irgendwie kann man ja cniht jeden tag das selbe putzen... außerdem wie soll man denn die Praktikanten beschäftigen??? Ansonsten irgendwas aussosrtieren, neue Arbeitsschritte überlegen, wie geht etwas einfacher... Bild lesen, quatschen.. was halt so anfällt...
schlimm ist es nur, wenn du alles trotz stress geputzt hast und dann in der ruhigen zeit cnihts mehr weißt.. kenne das problem- rezeption mit >100 anreisen und nebenbei ncoh das Back Office gewienert...

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Apr 27, 2006 21:51

... außerdem wie soll man denn die Praktikanten beschäftigen???
Du hast es irgendwie mit Praktikanten oder?
Kleiner Tipp: Versetz Dich in die Lage eines solchen ... ;)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Beckie
Commis de rang
Commis de rang
Beiträge: 33
Registriert: Fr Mär 24, 2006 13:23
Tätigkeit: Azubi Hotelfachfrau
Wohnort: Miltenberg
Alter: 36

Beitragvon Beckie » Do Apr 27, 2006 23:00

... außerdem wie soll man denn die Praktikanten beschäftigen???
Du hast es irgendwie mit Praktikanten oder?
Kleiner Tipp: Versetz Dich in die Lage eines solchen ... ;)

Das sind mal wahre Worte, war selbst kurz vor der Ausbildung bei uns im Betrieb als Praktikantin "beschäfftigt" und war sowas von froh das die andren mich eigentlich so ziemlich von Anfang an gleich eingestuft hatten...

Ich versuch immer so weit wies geht nett zu den Praktikanten zu sein, es sei denn sie sind wirklich so dumm und wissen nach einer Woche Presänz immer noch nicht wo das Besteck hinkommt ^^.

Zurück zum Thema :
Was auch ne nette Beschäfftigung ist, ist die ganzen Holzwände oder Gegenstände mal mit Politur aufzupeppen... wirst sehn was das für ein super Effekt macht, ich staune jeden Tag aufs Neue darüber.
Dann hab ich noch das Planzen abstauben für mich entdeckt..... es gibt doch nichts schöneres als im Wintergarten die Blätter zu putzen und nebenher den tollen Mainblick zu genießen :)

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Apr 27, 2006 23:21

Richtig: Man sollte jeder Beschäftigung das Positive abgewinnen :D
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

sakura_no_hana
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: Mi Mär 29, 2006 19:02
Tätigkeit: HoFa Azubi
Wohnort: Mönchengladbach
Alter: 35

Beitragvon sakura_no_hana » Sa Apr 29, 2006 15:08

[quote="Alex
Kleiner Tipp: Versetz Dich in die Lage eines solchen ... ;)

Klar ist das für die auhc nciht schön, aber wenn man selber ncihts zu tun hat und die Praktiaknten auch noch in Überzahl sa sind(das ist bei uns teilweise der Fall gewesen), da müssenw ir halt guckne, dass die beschäftigt sind.. Ansosnten bin ich der gleichen Meinung- Praktikanten direkt gleich einstufen, damit die auch was lernen..

Junior
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 63
Registriert: Mo Mai 08, 2006 17:08
Tätigkeit: Azubi
Wohnort: berlin
Alter: 31
Kontaktdaten:

Nichts tun...

Beitragvon Junior » Mo Mai 08, 2006 17:47

tipp für nach dem ruachen: milch wirkt wunder und n schnelles eclipes fresh.... also wir haben da so ne total geile maßnahme: Besteck mit silberpolitur bearbeiten,butterschalen silbern,brotkörbe silbern,weinkühler silbern, Kaffekännchen silbern, Milchkännchen silbern... oder die biertheke polieren, schubfächer reinigen,kühlschränke auswischen und truhen abtauen, bestand im weinkeller zählen... mach einfach mal nen aufmerksamen rundganz durchs restaurant oder an der Bar/Buffet, da findest du sicher was...:D

Benutzeravatar
capo
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 179
Registriert: Mi Apr 19, 2006 16:04
Tätigkeit: Restaurantfachmann
Wohnort: Rantum (Sylt)
Alter: 35
Kontaktdaten:

Beitragvon capo » Do Mai 11, 2006 18:56

ich mach in ruhigen Minuten den Kamin an, also im Winter ;)
im Sommer kuemmer ich mich dann meistens darum das die Tagungsraeume oder Säale umzustellen fuer die naechste Woche.
oder halt auf der Terrasse die Blumen gießen, oder am aller liebsten Servietten fuer Tagungsgruppen brechen ( sind dann meistens 2000 ) :P das beschaeftigt ne ganze weile und macht man nur wenn man Zeit hat

Benutzeravatar
Kitsune
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 119
Registriert: Fr Nov 12, 2004 12:40
Tätigkeit: Empfang/Reservierung/Verkauf
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon Kitsune » Fr Mai 19, 2006 14:26

Ich hab mir grundsätzlich in ruhigen Minuten im Service eine von diesen Brillen aufgesetzt, wo offene Augen draufgemalt waren.

Im Büro nimmt man einfach eine Schlafmaske. Kann keiner sehen, da die ja hier jeder trägt.


:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

Benutzeravatar
sakura
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 908
Registriert: Sa Mär 08, 2003 14:21
Tätigkeit: HoFa / Tourismusbetriebswirtin / Resa-Tante
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 37

Beitragvon sakura » Sa Mai 20, 2006 17:07

Da darfst Du nur nicht zwischendurch vom Stuhl fallen. Könntest ja die anderen wecken.
Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren."
Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste