Praktikum im Ausland vor Ausbildungsbeginn

Bewerbung, Praktikum, Schulabschluss, ...

Moderatoren: Haze, Mone88, ShocK, Quin_Tulop

Benutzeravatar
Batsilo
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 73
Registriert: Mi Jan 25, 2006 18:16
Tätigkeit: Azubi ab Februar
Wohnort: Hamburg z.Zt London
Alter: 34

Praktikum im Ausland vor Ausbildungsbeginn

Beitragvon Batsilo » Mi Apr 19, 2006 22:57

Also...mache zur Zeit ein 4 wöchiges Praktikum in meinem Zivi-Urlaub und es gefällt mir echt super :D
Werde meine Ausbildung voraussichtlich nächsten Februar starten und habe vorher 2 freie Monate die ich gerne sinnvoll nutzen möchte, statt rumzugammeln...und da dachte ich mir das ich für diese Zeit ja nach England gehen könnte um meine Sprachkentnisse zu verbessern und was liegt näher als ein Praktikum in einem Hotel zu machen, als Page/ Bellboy oder so.
Gut für mich gut für den Lebenslauf.
Nehmen Hotels überhaupt Praktikanten aus dem Ausland, deren Sprachkentnisse nicht die allerbesten sind und die keine eigene Unterkunft etc. vorweisen können???
Was gibt es da für Möglichkeiten bezüglich Unterkunt usw.

Vielen Dank im Vorraus für Eure Antworten!
Trabaja cada día más - Fidel Castro


Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Re: Praktikum im Ausland vor Ausbildungsbeginn

Beitragvon Buffy » Mi Apr 19, 2006 23:04

Nehmen Hotels überhaupt Praktikanten aus dem Ausland, deren Sprachkentnisse nicht die allerbesten sind und die keine eigene Unterkunft etc. vorweisen können???
Was gibt es da für Möglichkeiten bezüglich Unterkunt usw.
In Gross-Britanien stellen sie häufig Praktikanten mit geringen Sprachkenntnissen ein. Vor allem in Saison-Hotels. Meines Wissens gibt es auch ganz häufig Personalunterkünfte. Einfach verschiedene Hotels raussuchen und per e-mail oder telefonisch kontaktieren.
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon Till » Do Apr 20, 2006 17:32

Super Idee habe ich auch gemacht und hat mir meinen jetzigen Job eingebracht (allerdings waehrend der Ausbildung....)

Bezahlung laeuft bei Praktika so das Kost und Logis bezahlt wird, also Perso-Bude und Kantine und der Rest selber bezahlt werden muss.
(Flug usw...)

Also ein billiger Urlaub wirds nicht aber es rechnet sich 100ertfach!! Echt mach es....

Soll ich wieder Eigenwebung machen???? :lol:
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

goldi
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: Fr Apr 14, 2006 12:00
Wohnort: Oldenburg
Alter: 33

Beitragvon goldi » Do Apr 20, 2006 22:08

du und der golfclub... :wink:


Alexa1981
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mär 25, 2005 19:24
Tätigkeit: Ausbildung Hofa, Commis, jetzt Übersetzerin und Deutschlehrerin
Wohnort: Südamerika
Alter: 38

travelworks.de

Beitragvon Alexa1981 » Fr Apr 21, 2006 0:09

Hey,
ich denke auch, wie meine Vorredner, dass Du einfach mal selber Hotels anschreiben solltest.
Wenn alle Stricke reissen, kannste Dich auch vermitteln lassen (www.travelworks.de). Das ist aber echt s...teuer und nur für Betuchte (sag ich jetzt mal) etwas. Aber ich wollte es trotzdem mal loswerden. Ich selber habe es nie gemacht, aber man kann ja sein Wissen weitergeben...LG

Benutzeravatar
Batsilo
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 73
Registriert: Mi Jan 25, 2006 18:16
Tätigkeit: Azubi ab Februar
Wohnort: Hamburg z.Zt London
Alter: 34

Beitragvon Batsilo » Fr Apr 21, 2006 2:23

So...erstmal vielen Dank für Eure Antworten. :wink:
Habe mir das bei travelwork mal angeschaut, ist mir aber eindeutig zu teuer und man muss auch mindestens ein Jahr bleiben :roll:
Werde es auf eigene Faust versuchen und mich bei den Hotels vorstellen. Stellt sich nur noch die Frage ob telefonisch oder per e-mail???
Was ist denn besser?
Trabaja cada día más - Fidel Castro

Benutzeravatar
sakura
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 908
Registriert: Sa Mär 08, 2003 14:21
Tätigkeit: HoFa / Tourismusbetriebswirtin / Resa-Tante
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 37

Beitragvon sakura » Fr Apr 21, 2006 9:52

Per Telefon nach der Möglichkeit des Praktikums fragen, dann per eMail bewerben.
Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren."
Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Beitragvon Buffy » Fr Apr 21, 2006 21:18

Jenau! :wink:
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Benutzeravatar
Batsilo
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 73
Registriert: Mi Jan 25, 2006 18:16
Tätigkeit: Azubi ab Februar
Wohnort: Hamburg z.Zt London
Alter: 34

Beitragvon Batsilo » Sa Apr 22, 2006 20:38

Denke ich werde es einfach mal versuchen. Hab mir auch schon ein paar Hotels ausgesucht bei denen ich mich mal melden werde. Erzähle hinterher wie es war. :)
Trabaja cada día más - Fidel Castro

homer
Maitre
Maitre
Beiträge: 396
Registriert: Di Jan 17, 2006 15:37
Wohnort: Nähe Mainz
Alter: 28

Beitragvon homer » Do Jun 01, 2006 16:26

also ich glaub, dass kommt ein bisschen spät^^
kann ja aba auch für andere nützlich sein

http://www.world-of-xchange.com/praktik ... sp?id=4877

vielleicht funktioniert der link nicht, weil mein eingeloggt sein muss, dehalb kopier ich grad den text hier:


Ein Praktikum in diesem 5-Sterne Hotel in London lohnt sich wirklich, denn im Gegensatz zu vielen anderen Praktika ist dieses bezahlt und Sie bekommen sogar eine Unterkunft und Verpflegung gestellt. Das Sofitel Hotel liegt zwischen Buckingham Palace und Trafalgar Square nur 2 Gehminuten von Piccadilly und Theatern entfernt. Das Hotel verfügt über 186 Zimmern und Suiten und über 8 ansprechende Versammlungsräume, in denen bis zu 170 Personen Platz finden. Ein Grund, warum viele Besucher und Geschäftsleute hier immer wieder logieren und dinieren, ist sicherlich der weltbekannte Koch Albert Roux, der hier erstklassige French Haute Cuisine serviert.
Die Sofitel- Hotels, die wie auch andere bekannte Hotels zu der Accor- Gruppe gehören, sind in den schönsten Orten und Städten der Welt zu finden und bieten Ihren Gästen immer einen perfekten Aufenthalt. Zu den Accor Hotels zählen fast 4000 in 90 verschiedenen Ländern. Alle Sofitel Hotels haben einen gewissen Standard, der von allen Hotels erfüllt werden muss. Exklusivität und Wohnkomfort sind die Grundlage, wobei verschiedene Serviceleistungen je nach Hotel im Vordergrund stehen. Die Hotels überzeugen mit umfangreicher Ausstattung der Zimmer sowie mit Aufmerksamkeit und Freundlichkeit des Personals.
Durch ein Praktikum in der Hotellerie lernen Sie die verschiedensten Abläufe innerhalb eines Hotels kennen, so dass Sie selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten können. Sie werden wertvolle Einblicke in den Bereichen Sales & Marketing, Controlling, in der Hoteldirektion, im Logisbereich und auch im Food & Beverage Bereich erhalten - eben alles, was das Hotelleben bestimmt und was in Ihrem Interesse liegt.

Um sich selbst in der Hotelbranche Wohlzufühlen ist es von Vorteil, ein offenes und freundliches Wesen zu haben, so dass man im Umgang mit den Gästen stets aufmerksam und zuvorkommend ist. Gute Englischkenntnisse und auch gerne weitere Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert.Für die vorkommende Schichtarbeit sollte der Praktikant Flexibilität und Belastbarkeit mitbringen, für die Erledigung der Aufgaben ist unter anderem Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit zu Teamwork von besonderer Bedeutung.

Mindestdauer: 4 Wochen
Höchstdauer: 52 Wochen
Beginn: Freie Terminwahl
Gehalt: bezahlt
Sprachkenntnisse: gute Englischkenntnisse


klingt doch gut :wink:

mehr gibts auf http://www.world-of-xchange.com

Benutzeravatar
little_bee
Azubi
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Mi Jun 14, 2006 20:25
Tätigkeit: HOFA
Wohnort: Limburg
Alter: 31
Kontaktdaten:

Beitragvon little_bee » Mo Jul 31, 2006 20:12

huhu...


Also ich hab dies jahr im april ein praktikum in MAROKKO in einem urlaubshotel gemacht. zwei wochen an der rezeption geschnuppert. das war auf jeden fall super-interessant und aufregend.

Musste nur den flug bezahlen und hatte natürlich kost- u. logie frei und es war in meiner freizeit ein kleinwenig wie urlaub :lol:

trotzallem nix für schwache nerven, wenn man nur den deutschen standart kennt und erstmalig in so einem land (zumal noch als Frau!!) ...naja...will mal sagen...arbeitet!!

Ich bereue es nicht ;-) und die Praktikumsbestätigung is natürlich auch ein schönes Stück, was man gerne in die Bewerbungsunterlagen beilegt ;-)

lg

little_bee
On ne voit bien qu'avec le coeur. L'essentiel est invisible pour les yeux

Benutzeravatar
TheKrümel
Maitre
Maitre
Beiträge: 233
Registriert: Mo Apr 17, 2006 20:21
Wohnort: NRW
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon TheKrümel » Di Aug 08, 2006 10:58

Ist es auch sinnvoll nach der Ausbildung vielleicht ein Auslands Praktikum zu machen, oder sollte man direkt auf eine Einstellung anschreiben?

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Di Aug 08, 2006 19:23

Wozu noch Praktikum - als gelernte Kraft musst Du doch nicht mehr reinschnuppern ... Geld verdienen heißt die Devise ;)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Benutzeravatar
TheKrümel
Maitre
Maitre
Beiträge: 233
Registriert: Mo Apr 17, 2006 20:21
Wohnort: NRW
Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon TheKrümel » Di Aug 08, 2006 22:21

hm, ich hab halt Probleme mit meinem Englisch und ich da hab ich halt so gedacht.. nun ja, die nehmen mich vielleicht lieber als Praktikant und ich kann noch was mit meinem Englisch lernen ...

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Di Aug 08, 2006 22:47

Egal ob als Praktikant oder Arbeitnehmer, eingesetzt wirst Du gleich. Und wenn Du meinst, Du hast Probleme mit Deinem Englisch, hast Du noch nicht gesehen, was hier so eingestellt wird :D
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „vor der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste