Hilton Basel nimmt keine Ausländer!??

Bewerbung, Praktikum, Schulabschluss, ...

Moderatoren: Mone88, Haze, ShocK, Quin_Tulop

Lileee
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Do Dez 21, 2006 4:24

Hilton Basel nimmt keine Ausländer!??

Beitragvon Lileee » Do Dez 21, 2006 14:43

Hallo ihr!

Ich bin ganz neu hier und würde euch gerne um eure Meinung bitten.

Eine Freundin von mir kennt ein Mädchen, dass sich beim Hilton Basel beworben hat und auch zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde und nach dem Vorstellungsgespräch wurde ihr gesagt, dass sie sie leider nicht nehmen könnten, weil sie keine Ausländer annehmen....
Kann das denn sein, dass man sie zum Vorstellungsgespräch einlädt und sie dann so abspeist, ich meine die sehen doch schon an der Bewerbung wo sie herkommt oder ist das nur eine Ausrede?

Was meint ihr?

Ich wollte mich eigentlich auch nächstes Jahr in der Schweiz für eine Ausbildung bewerben und hatte auch u.a. das Hilton im Visier, jetzt bin ich jedoch etwas verwirrt...

Liebe Grüße
Lileee


Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Beitragvon Till » Do Dez 21, 2006 18:02

Ich kenne zwar die genauen Regularien nicht aber soweit ich weiss gibt es in der Schweiz Einschraenkungen fuer Auslaender.

Vondaher kann das sehr gut sein das Ausbildungsplaetze nicht an Auslaender vergeben werden. Siehe auch
http://berufsberatung.ch/dyn/6220.asp
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Do Aug 30, 2001 20:55
Tätigkeit: Hotelbetriebswirt
Wohnort: Heidelberg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Beitragvon Alex » Do Dez 21, 2006 18:27

Bei den aktuellen Stellenangeboten ist keine derartige Einschränkung zu sehen. Aber das muß ja auch nichts heißen.
So richtig kann ich mir das bei Hilton nicht vorstellen, denn schließlich ist das eine internationale Kette. Dem erzählten Gebaren spricht ja schon der übliche interne Transfer entgegen.

Warum und wieso sie jetzt wirklich abgewiesen wurde, wird nur Hilton und sie selbst wissen - Geschichten á la "meine Freundin kennt ein Mädchen" sind dabei nicht sehr aussagekräftig.
Zudem muß aus der Bewerbung nicht zwingend die Staatsangehörigkeit hervorgehen ;)

Wenn Du Dich wirklich ernsthaft für eine Ausbildung in diesem Hotel interessierst, ruf einfach rechtzeitig in der dortigen Personalabteilung an und erkundige Dich nach den Einstellungsbedingungen für "Ausländer". Dann bist Du auch auf der sicheren Seite :)
"Watch, learn and don't eat my cookie!"
Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..."
Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

Lileee
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Do Dez 21, 2006 4:24

Beitragvon Lileee » Do Dez 21, 2006 21:23

Klar kann man nicht sicher sein, dass das der wirkliche Grund war, aber ich denk schon, dass sie sich das nicht einfach ausdenken wird... Sicherlich hört sich das nicht ganz glaubwürdig an, aber ich kenne die Person nun leider nicht persönlich, von daher musste ich es so ausdrücken...

Ich meinte eigentlich auch nur, dass in der Bewerbung ja Wohnort, Geburtsort usw drin steht, von daher ist ja eigentlich schon ersichtlich, dass sie Deutsche ist, aber ja, kann auch anders sein...

Hast schon recht, ich sollte mich einfach mal selbst erkundigen, aber dachte ich frag euch erst mal, ob ihr euch das vorstellen könnt....
Danke für den Link und die Antworten!

Lileee


Benutzeravatar
Hofa1981
Moderator
Moderator
Beiträge: 309
Registriert: Di Mär 30, 2004 14:57
Wohnort: Bonn/Köln
Alter: 38

Beitragvon Hofa1981 » Do Jan 04, 2007 14:30

Dass das Hilton Basel keine Ausländer einstellt, muss ein Missverständnis sein. Um in der Schweiz arbeiten zu dürfen, benötigt man eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubis. Jeder Arbeitgeber hat nur eine bestimmte Anzahl dieser Erlaubnissen zu vergeben, in diesem Fall waren wahrscheinlich alle schon weg.
Geht nicht, gibts nicht !!

Benutzeravatar
sam
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 129
Registriert: Mi Mai 03, 2006 20:23
Tätigkeit: Hofa-Azubi
Wohnort: Freiburg
Alter: 30

Beitragvon sam » Fr Jan 05, 2007 19:55

wohne ja unmittelbar in der nähe... habe mich auch in basel beworben! ich weiß soviel das auf jedenfall schweizer vorgezogen werden bei der ausbildung, wobei ausgelernte aus deutschland willkommen sind! das sagte man mir^^... glaube außerdem nicht das es an der aufenthalts- oder arbeitserlaubnis liegt weil in basel wirklich sehr viele deutsche arbeiten!!! und das weiß ich 100&ig^^
>> Erfahrung ist eine nützliche Sache.
Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte. <<

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Sa Jan 06, 2007 2:24

Naja, wenn das Hotel alle seine Erlaubnisse für ein Jahr aufgebraucht hat, dann würde das schon Sinn machen.

Oder sie wollen ihre Genehmigungen lieber für Festangestellte nutzen und nicht für Azubis.
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „vor der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste