Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Bewerbung, Praktikum, Schulabschluss, ...

Moderatoren: Haze, Mone88, ShocK, Quin_Tulop

Kempinski vs Hyatt vs Maritim

Kempinski 4 Jahreszeiten (München)
1
33%
Park Hyatt (Hamburg)
0
Keine Stimmen
Grand Hyatt (Berlin)
1
33%
Maritim Hotel (Nürnberg)
1
33%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

M._Kranz
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Di Apr 10, 2012 15:37

Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Beitragvon M._Kranz » Di Apr 10, 2012 15:58

Frohe Ostern liebes Hotelfach dieser Welt!

Da ich nächstes Jahr vorrausichtlich erfolgreich mein Abitur absolvieren werde, habe ich vor mich dieses Jahr für eine Ausbildung zum Hotelfachmann zu bewerben.
Doch wie sich euch die Frage bestimmt auch quälte: Welches Hotel soll ich wählen?

Ich habe vor meine Ausbildung in einer internationalen Kette zu absolvieren, die sehr hoch angesehen ist und rennomiert, dessen Standarts beeindrucken und mir gute Zukunftsaussichten bietet.

Ich will meine Ausbildung zum HoFa machen und anschließend ein Studium zum Hotelmanagement um letztlich wieder in der Kette zu arbeiten, indem ich die Ausbildung abgeschlossen habe.
Das ist mir sehr wichtig, denn, wenn ich in dem Hotel die Ausbildung mache, in dem ich später arbeiten will, habe ich dessen Standarts und Philosophie schon soweit verinnerlicht, sodass mir ein Aufstieg erleichtert wird.

Doch da stellt sich mir nunja die Frage wo?

Ich habe eine Auswahl getroffen:
- Kempinski Hotel 4 Jahreszeiten (München=
- Park Hyatt (Hamburg)
- Grand Hyatt (Berlin)
- Maritim Hotel (Nürnberg)

Alles sehr rennomierte Hotelketten, international agierend.
Ich habe bereits in Hamburg das Park Hyatt und das Kempinski Atlantic Hotel, sowie das dortige Maritim Hotel und das Maritim in Hannover besichtigt und mich mit dortigen Praktikanten und Auszubildenen unterhalten, doch ich will meine Entscheidung mit Bedacht treffen, somit frage ich euch:
Welches Hotel würdet ihr empfehlen und weshalb den anderen vorziehen?

Meine Eindrücke der genannten Hotels/-Ketten:

KEMPINSKI
- international vertreten
- sehr stilvoll und reonnomiert
- etwas konventional und ich sag mal "alt"
- Zukunftsaussichten verschleiert

PARK HYATT (HAMBURG)
- international vertreten
- schlicht gehalten, geringe Pracht
- familäres Betriebsklima
- gute Zukunftsaussichten
- 2. Platz der besten Hotels (Quelle: HRS)

GRAND HYATT (BERLIN)
- größer als das Park Hyatt in Hamburg (größere Ausbildungsvielfalt)
- keine weiteren Stichpunkte in Erfahrung gebracht

MARITIM
- größte deutsche Hotelkette
- im Ausland hoch angesehene deutsche Hotelfachmannausbildung
- eher national vertreten und auf Business fokosiert (ich hätte gerne mit internationalen Gästen zu tun)
- viele deutsche Standorte (bei späterem Berufseinstieg sehr flexibel, was die Wahl des Lebensstandortes betrifft)

Ich bitte euch um euren Rat, da diese Entscheidung mein Leben bestimmen wird:
Wo werde ich leben?
Welcher Name hängt an meiner Brust?
Wie werde ich arbeiten?
Wie werde ich mich fühlen?

Ich danke breits für das Lesen dieses Themas und im Vorraus auf eure Antworten!
Dankesehr! :)

Euch wünsche ich viel Erfolg!


April
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: Sa Apr 23, 2011 0:02
Tätigkeit: Auszubildende HoFa
Wohnort: Berlin

Re: Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Beitragvon April » Di Apr 10, 2012 20:27

Halloo :),

ich selber lerne in keinem dieser Hotels, aber eine Freundin von mir lernt im Grand Hyatt Berlin, daher kann ich dir nur zu diesem Hotel was sagen und auch nur das, was ich von ihr gehört habe.

Sie hat die Erfahrung gemacht, dass die Ausbildung durch die drei Restaurant sehr servicelastig ist und sie weniger Abteilungswechsel hat, als ich z.B. Inwieweit dass eine oder das andere als Vorteil zu sehen ist, weiß ich nicht, dass muss jeder für sich entscheiden.

Überstunden en masse sind bei ihr normal, laut ihren Berichten, arbeitet sie jeden Tag 10-12 h, diese werden nicht als Überstunden aufgeschrieben, sodass man sie ausgezahlt bekommen kann oder abbummeln darf. In vielen großen Hotels ist dies der Fall, da sie oft einen Betriebsrat haben, der auf so etwas achtet.

Allerdings hat sie z.B. jetzt über Ostern Urlaub bekommen, was wiederum bei ihr undenkbar gewesen wäre.

Außerdem wurde ich wohl auch im Vorstellungsgespräch gesagt, dass die Übernahmechancen sehr groß sind oder versucht wird, dass man in ein anderes Hyatt Hotel in einer anderen Stadt nach der Ausbildung gehen kann.

Zu guter Letzt, was mich wirklich etwas schockiert hat, war ja vor kurzem die ITB in Berlin. Das Grand Hyatt war das Partnerhotel dieser Messe und war dadurch stark gebucht und es mussten wohl sogar Aushilfen aus anderen Hyatt-Hotels anreisen, weil die extrern gebuchten Aushilfen nicht ausreichten.
Der Normalfall ist es, dass man während der Schulwoche nach den 4 Blöcken Unterricht nicht arbeitet. Besteht ein Sonderfall im Hotel, kann dieses einen Freistellungsantrag in der Berufsschule stellen. Das Grand Hyatt hat diesen Antrag für alle Azubis, die zur Zeit der ITB eig. Schule gehabt hätten, gestellt. Dieser wurde vorerst abgelehnt, mit der Rechtfertigung, dass man eig. nicht gleich für 5 Tage freigestellt wird und auch ungernre für's Arbeiten, sondern eher für Schulungen u.Ä. Die Antwort des Hyatts daraufhin war, dass die Azubis dann halt nach der Schule noch arbeiten kommen müssten, woraufhin dem Antrag doch stattgegeben wurde.

Die Ausbildung in einem solch renommierten Hotel hat bestimmt auch seine Vorteile, aber wie wir meckernden Azubis nun mal sind: Wir beschweren uns meistens über das Negative ;), deswegen kann ich dir nur diese Punkte nennen.
Sie hat nie daran gedacht den Ausbildungsbetrieb zu wechseln, ihr macht es dort Spaß, die Kollegen sollen super nett sein und alle duzen sich untereinander :).

Vllt hast du ja, trotz den Abivorbereitungen, die Möglichkeit mal einen Tagen oder ein paar Stunden Probe zu arbeiten. Da hast du icherlich die Möglichkeit dir selber eine Meinung darüber zu bilden.

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Beitragvon Mone88 » Di Apr 10, 2012 20:54

Also ich habe bei keinem der genannten gearbeitet. Über die Ausbildung im 4 Jahreszeiten habe ich nicht wirklich gutes gehört....aber wie gesagt nur gehört...
Wenn es dir wichtig ist in einer Kette zu lernen würde ich mit auch folgende Ansehen:
IC (u.a. Intercontinental Hotels, Holiday Inn..)
Hilton (Hilton Hotels, Waldorf Astoria)
Starwood (Sheraton, westin, w, 4 Points by Sheraton, le meridien...)
Accor (Sofitel, Pullman, novotel, mercure)

Nur so als kleine Randbemerkung: es ist nicht schlecht sich in der Kette hochzuarbeiten aber es schadet bestimmt nicht mal was anderes zu sehen...
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

Amadea
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Fr Mai 04, 2012 22:06

Re: Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Beitragvon Amadea » Fr Mai 18, 2012 23:21

Hyatt Berlin: kenne ich zwar nicht persönlich, die schon genannten Punkte habe ich von anderen Auszubildenen aus meiner Berufsschulklasse, die dort Ausbildung machen, auch schon gehört.

Atlantic Hamburg: war ich zwei Wochen im Praktikum, wie es dort mit Überstunden aufschreiben aussieht weiß ich nicht, allerdings habe ich noch nie ein so tolles und offenes Team getroffen wie dort, das einem auch an die Hand nimmt und Dinge erklärt. Könnte wohlfühltechnisch eine sehr gute Wahl sein. Ansonsten wieder Leading Hotel of the World, 5 Sterne...und natürlich ein guter Name.

Und das Kempinski "alt" ist, mag optisch stimmen, aber ich finde es kommt darauf an, wie die Mitarbeiter daruf sind, zu Gästen und Kollegen, und da hat Kempinski definitv eine eigene Seele. Nur weil man sich vor Gästen nicht duzt, heißt es ja nicht, dass es veraltet ist.

Aber am wichtigsten ist, dass man sich im Hotel wohl fühlt und nicht vom ersten Eindruck blenden lässt. Am Anfang sehen die meisten Hotels toll aus und man merkt erst später, ob man wirklich das Haus gefunden hat, in dem man 2,5 bis 3 Jahre bleiben möchte. Mach kleine Praktika, dann findest du dein Haus.

Zum Namen an der Brust: ein schöner Name macht sicht bestimmt gut, aber es gibt so viele gute Namen. Guck´was dir geboten wird. Ich weiß, dass z.B. Maritim Azubis auch ins Ausland zum arbeiten schickt, wenn die Lust daruf haben und zwar während der Ausbildung. Machen auch nicht alle Hotels.

P.S. Kempinski expandiert jetzt auch nach Panama...


Waltthing
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mo Mai 21, 2012 1:22
Tätigkeit: Night Manager

Re: Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Beitragvon Waltthing » Mo Mai 21, 2012 12:55

Hallo,

Also um eins vorneweg klarzustellen, weils hier glaub ich ne verwechslung gibt: es gibt das kempinski atlantic und das fairmont Hotel vier Jahreszeiten.

Beides sicherlich mit die Grand Dames in der deutschen Hotellerie. Der Ruf des Atlantics hat in den letzten Jahren sehr gelitten, da dort nötige Renovierungen nicht getätigt wurden und bis heute lediglich die Zimmer rennoviert wurden und nun einen modernen touch bekommen haben.
Das fairmont vier Jahreszeiten wurde vor 3 Jahren komplett saniert und teilweise restauriert und hat weiterhin den alten Stil beibehalten. Neue Möbel, alter Look würde ich sagen. Ich hab gehört, dass hier viele Mitarbeiter länger als 5 Jahre l, teilweise 35, 40 Jahre in diesem Hotel arbeiten. Das hab ich so noch nirgends gehört und es gibt auch noch eine 2 Sterne Küche dort, vielleicht auch nicht ganz uninteressant wenn es ums lernen geht.

Kempinski und fairmont (eher in den usa, asien und canada) sind beides große Ketten zu fairmont gehört auch noch Raffles und swisshotels...

Ich denke beide Hotels sind Super um vielleicht die hotellerie von der Pike auf zu lernen Überstunden wird man in beiden zuhauf machen müssen. Aber das musste ich auch bei maritim, bei großen Veranstaltungen kloppt man da halt seine 15, 16 Std damit sollte man so oder so rechnen. Die Namen der Hotels sind aber so deutschlandweit bekannt.

Ich würde dir also zu einem der beiden Häuser raten, vielleicht schaust du dir das vier Jahreszeiten auch noch an und entscheidest welcher Stil dir mehr liegt...

Bei hyatt wird es auch extrem viele Stunden Szum arbeiten geben, da hab ich schon selber Erfahrungen gemacht. Aber das ist halt Hotellerie.

Maritim und auch das fairmont vier Jahreszeiten haben übrigens Betriebsräte, was in der Hotellerie recht selten und gut für die Mitarbeiter ist. Bezüglich Stunden aufschreiben usw. Die gucken auch mal über die dienstpläne ob alles hinkommt.

Good luck!!

Mone88
Moderator
Moderator
Beiträge: 551
Registriert: Fr Aug 10, 2007 16:43
Tätigkeit: Quality Assurance Consultant
Wohnort: MUC
Alter: 31

Re: Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Beitragvon Mone88 » Di Mai 22, 2012 2:34

hmmm...wie kommst du darauf, dass hier eine Verwechslung vorliegt?
Laut Ausgangspost sind die "Ausgangshotels" relativ klar:

Kempinski Vier Jahreszeiten München: http://www.kempinski.com/de/muenchen/ho ... n/welcome/

Park Hyatt Hamburg: http://www.hamburg.park.hyatt.de/hyatt/ ... ttprop=yes

Grand Hyatt Berlin:http://berlin.grand.hyatt.de/hyatt/hote ... ttprop=yes

Maritim Nürnberg: http://www.maritim.de/de/hotels/deutsch ... -nuernberg

Allein von der Homepage her gefällt mir grad maritim nicht so...;)
Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

Waltthing
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mo Mai 21, 2012 1:22
Tätigkeit: Night Manager

Re: Kempinski vs. Hyatt vs. Maritim

Beitragvon Waltthing » Di Mai 22, 2012 10:11

Weil auf einmal die rede vom atlantic war, wenn auch nicht im 1. Post... Aber ist ja nun auch kein Grund sich dran aufzuhängen, oder ;)



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „vor der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste