Getränke absetzen

BWL in der Gastronomie

Moderatoren: Katzenoma, Quin_Tulop

Matze1963
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jul 30, 2012 15:25

Getränke absetzen

Beitragvon Matze1963 » Mo Jul 30, 2012 15:38

Hallo Forum!

Ich habe eine Freundin die ein Lokal neu eröffnet hat. Jetzt mus Sie jeden Monat Umsatzvorsteuer machen. Gleich nach dem ersten Monat muss Sie 327 Euro an das Finantzamt zahlen. Meiner Meinung stimmt das nicht.

Sie hat ein Umsatz von ca 4400Euro gehabt und aleine schon Getränke im Wert von 2000Euro eingekauft(mit Erstausstatung)

Meine Frage kann das stimmen bzw. kann man die Gtränke nicht vom Umsatz abziehen.

Über Hilfe währe ich sehr dankbar



Till
Maitre
Maitre
Beiträge: 441
Registriert: Mi Feb 08, 2006 13:47
Tätigkeit: Mädchen für alles
Wohnort: Ba Wü
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: Getränke absetzen

Beitragvon Till » So Aug 26, 2012 16:23

Hört sich aber richtig an:

Der Umsatz ist umsatzsteuerpflichtig, dh 19% vom Umsatz gehört Väterchen Staat, Sie darf aber die bezahlte Mehrwertsteuer (sog. Vorsteuer) davon abziehen (Umsatzsteuerzahllast). Beide Begriffen laufen auch unter dem Oberbegriff Mehrwertsteuer.

VK 4.400 = 702,00* USt
EK 2.000 = 319,00* VoSt.
UStzahllast = 382,00*

*Werte vereinfacht

So grob würde es hin kommen
Hier könnte Ihre Werbung stehen!


Zurück zu „Betriebswirtschaftslehre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste