Heimweh

Länder, Voraussetzungen, Erfahrungen, ...

Moderator: Andy

Hotelfachschüler
Azubi
Azubi
Beiträge: 21
Registriert: Mo Dez 07, 2009 13:34

Heimweh

Beitragvon Hotelfachschüler » So Aug 29, 2010 1:13

Hi,
ich wollte euch mal fragen, welche Erfahrungen ihr mit Heimweh beim Arbeiten im Ausland gemacht habt und was euer bestes Mittel dagegen war.

MfG Johannes Kohler


Mystic.Bln
Chef de rang
Chef de rang
Beiträge: 137
Registriert: Di Nov 04, 2008 14:38
Tätigkeit: Front Desk Supervisor
Wohnort: Berlin
Alter: 33

Re: Heimweh

Beitragvon Mystic.Bln » Mo Aug 30, 2010 6:12

Hm, ich denke da gibts kein Geheimrezept, jeder geht damit anders um...
Zum Glueck ist das Internet heute ansich fuer alles nutzbar: Skypen, Webcam, Icq, Facebook oder sonstiges Seiten machen es im wesentlichen einfacher den Kontakt zu Familie und Freunden zu halten.

Ansonsten lass dich besuchen oder mach mal Urlaub zuhause das hilft meistens auch =)

Und halt dir vor Augen das die Zeit schneller vergeht als man denkt =)

Benutzeravatar
Quin_Tulop
Moderator
Moderator
Beiträge: 239
Registriert: Mo Aug 03, 2009 19:12
Tätigkeit: Direktionsass., AFOM, Hotelfachmann und Bürokaufmann
Wohnort: FFM
Alter: 31
Kontaktdaten:

Re: Heimweh

Beitragvon Quin_Tulop » Fr Jul 15, 2011 12:37

Ich fahre jetzt das erste Mal nach 9 Monaten wieder nachhause und hatte zwischendurch Besuch von der Familie und Freunden. Es ist schön und ich freu mich auch drauf mal wieder zurückzukommen, aber so permanenten, regelmäßigen Kontakt halte ich nicht. Mal ne Mail, mal geSKYPEd, ansonsten das meiste über Facebook mitbekommen und ausgetauscht.
Ist ein echt wichtiges Medium um auch bei den kleinen Sachen auf dem Laufenden zu bleiben, Fotos zu teilen und sich daher nicht so fremd zu werden.

Ich habe auch die nächsten 8-10 Jahre nicht vor nach Deutschland zurückzukehren, dafür gibt es einfach zu viel zu sehen in der Welt. Klar ist es schön die Freunde um sich zu haben, aber man kann so viele andere Freunde auf der Welt sammeln, kleine "Zuhause" entstehen lassen bei jeder Station die man im Ausland hat, sodass man einfach dort lebt und nicht soviel zurückblickt.
Sicher gibt es immer wieder Phasen wo man zurückwill, gerade wenn es mal nicht so läuft, aber das wichtigste für mich ist dann der Halt der Leute, die man vor Ort hat.
Wenn man sicht dort ein kleines Zuhause aufgebaut hat, denkt man viel weniger an "Zuhause", denn man lebt im hier und jetzt und braucht sich nicht zurückzuwünschen.

Also mein Tipp gegen Heimweh, raus und leben!
Macht was, lernt was über das Land in dem ihr seid, optimiert eure Sprache, sucht Kontakt zu einhemischen und Leuten, baut euch ein 2. Zuhause auf und ihr merkt, wie ihr weniger eurem Zuhause nachtrauert.

Wie seht und haltet Ihr das?
Wie oft fahrt Ihr nachhause oder bekommt ihr Besuch von Zuhause?
SKYPEd Ihr oft oder reicht nen Anruf?
!!!Ich erstelle meine Beiträge nach bestem Wissen und Gewissen!!!

~ Wenn der Wind der Veränderung weht, treibt er die Mühle des Lebens an ~

~ Sei nicht wie der Bär und fange den Lachs, sei wie der Hase und jage den Dachs ~

NoName*w*
Maitre
Maitre
Beiträge: 827
Registriert: So Dez 11, 2005 22:42
Alter: 31

Re: Heimweh

Beitragvon NoName*w* » Fr Jul 15, 2011 13:58

Danke für den Hinweis, Quin :D

Ich bin noch nicht lange Weg, aber dennoch kündigt sich langsam das Heimweh an... Es ist noch nicht richtig schlimm, sodass ich vielleicht Depressiv wäre. Aber das kommt, da bin ich mir sicher...

SKYPE gefällt mir absolut nicht, daher nutzte ich nur Telefon, SMS, Email und Facebook. Am schlimmsten ist für mich einfach die Tatsache, hier erstmal völlig allein zu sein und meine Eindrücke nicht wirklich mit meinen engsten Freunden / der Familie teilen kann. Ein paar Kontakte habe ich schon gesammelt, aber das sind alles Menschen, die nur über die Saison bleiben. Hinzu kommt, dass mir diese Stadt einfach absolut nicht gefällt. Aber das habe ich mir vorher schon gedacht, das einzige, was mich gelockt hat, war aber einfach der Auslandsjob.

Im September endet mein Job hier. Wie es weitergeht, plane ich spontan. Erstmal ist dann ein Deutschlandtrip dran. Aber ob ich danach in die nächste Großstadt ziehe oder gleich in Deutschland bleibe, das weiß ich noch nicht..

Das blöde ist, dass ich einfach schon riesiges Fernweh habe. Es macht mir richtig Spaß, hier zu arbeiten und ich kann mir auch vorstellen, dauerhaft hier zu leben. Aber ich vermisse so viele Freunde, meine Mutter und natürlich auch meine Haustiere.. :(


Anni*
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 65
Registriert: Do Okt 22, 2009 20:39

Re: Heimweh

Beitragvon Anni* » Fr Jul 15, 2011 21:23

Also ich kann mich Quin da nur anschließen, bin mittlerweile seit fast einem Jahr in den USA und genieße hier einfach das Leben und die Zeit. Ich habe hier zwar nicht viele, aber doch einige Freunde gefunden mit denen ich ab und an was unternehme. Probleme mit Heimweh hatte ich hier fast keine. Nur als meine Familie mich im Winter besuchen kam und dann wieder nach Deutschland flog, viel es mir schwer sich zu verabschieden. Aufgrund zeitverschiebung bin ich hauptsächlich über Email oder fb mit Freunden und Familie in Kontakt, aber ca alle zwei Wochen schaffen wir es auch zu skypen!
Ich denke es ist wichtig, dass man den Leuten zuhause nicht die ganze Zeit nachtrauert, denn das verdirbt einen nur die Zeit im Ausland. Wenn es die Familie oder wqirkliche Freunde sind, dann werden sie immer da sein. Klar ich vermisse meine Familie und Freunde auch, aber ich weiß, dass cih sie auch wieder sehen werde.
Was auch gut hilft, wenn man abgesehen von der Arbeit im Ausland immer gut beschäftigt ist und viel unternimmt, sodass man sich gar nicht erst groß Gedanken macht und Heimweh bekommt.
Ich bin im September zum ersten mal wieder kurz zu Hause für ca eine Woche und freue mich alle wieder zu sehen und ein wenig Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Dann geht's ins nächste abenteuer Ausland und ich bin schon sehr gespannt!

Nela
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Di Jul 19, 2011 10:30

Re: Heimweh

Beitragvon Nela » Di Jul 19, 2011 10:38

Ich hatte teils sehr starkes Heimweh, aber immer nur Phasenweise. Die galt es irgendwie zu überstehen. Normalerweise hat es geholfen, mich zu beschäftigen und schöne Dinge zu unternehmen! Aber wenn es ganz schlimm war, musste ich auch einfach viel mit zuhause telefonieren und alles erzählt bekomen was so los ist. War dann auch viel im deutschen Netz unterwegs wie http://www.stern.de und co oder habe um mich abzulenken immerschön Damenmode geshoppt um mich dann auf die Lieferung freuen zu können, das hat die Zeit auch erträglicher gemacht :)

Benutzeravatar
Katzenoma
Moderator
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: So Mai 18, 2008 19:47
Tätigkeit: Reservierungleiterin, Schulungsreferentin
Wohnort: bei de Riedochse
Alter: 38

Re: Heimweh

Beitragvon Katzenoma » Fr Jul 22, 2011 14:06

Ich hab während meiner Auslandsaison Briefe geschrieben (ja, so richtig aus Papier :D ) und natürlich auch selbst ganz oft welche bekommen.

Ganz ehrlich: Eine Email im Postausgang macht nicht halb so viel Spaß wie ein richtiger Brief in der Hand, den man abends vorm Schlafen aufmacht und liest.

Mein Mann und ich haben alle Briefe aufgehoben. Ist ein ganzer Schuhkarton voll und eine schöne Erinnerung.
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)



Zurück zu „Arbeiten im Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste