European Hotel Academy

Karriere, Gehalt, Positionen - wie geht es weiter?

Moderatoren: Haze, Katzenoma, Buffy

Don Basti
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: Mi Mai 17, 2006 20:22
Tätigkeit: Hotelfachmann
Alter: 32

European Hotel Academy

Beitragvon Don Basti » Mo Mär 05, 2007 1:40

Hallo,

ich habe da mal ne kurze Frage, also hatte jemand schon mal mit der European Hotel Academy zu tun?? Link: http://www.workinternational.de/

hab mich da beworben und habe dort auch ein Vorstellungsgespräch!!

Hat schon mal jemand erfahrungen mit den gemacht, wenn ja welche Gute oder Schlecht??

Vielen Dank Basti


Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Mo Mär 05, 2007 4:10

Wer kann welchen Kurs belegen?
2-wöchiger Kurs: nur für Fachleute der Hotellerie oder Gastronomie mit guten Englischkenntnissen. Kursgebühr (ohne Unterkunft und Verpflegung) 495€.

3-wöchiger Kurs: für Fachleute der Hotellerie oder Gastronomie mit mittleren Sprachkenntnissen und für Quereinsteiger/Studenten/Schulabgänger mit guten Sprachkenntnissen. Kursgebühr (ohne Unterkunft und Verpflegung) 745€.

4-wöchiger Kurs: für Fachleute der Hotellerie oder Gastronomie mit schwachen Sprachkenntnissen und für Quereinsteiger/Studenten/Schulabgänger mit mittleren Sprachkenntnissen. Kursgebühr (ohne Unterkunft und Verpflegung) 995€.
Warum solche Kurse machen, wenn man sich direkt im Ausland bewerben kann?
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com

Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Beitragvon Buffy » Mo Mär 05, 2007 15:37

Da fallen mir schon einige Gründe ein, warum Leute solche Kurse belegen und nicht ins Ausland ziehen. Zum Beispiel haben sie eine gute Stelle in Deutschland, brauchen aber noch bessere Einglischkenntnisse... :wink:

Persönlich verstehe ich Dein Argument aber schon... :)
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Benutzeravatar
BenTheMan
Ehren-Mod
Ehren-Mod
Beiträge: 1906
Registriert: Fr Nov 29, 2002 1:26
Tätigkeit: Night Manager/Night Concierge
Wohnort: Velden am Wörthersee
Alter: 39
Kontaktdaten:

Beitragvon BenTheMan » Di Mär 06, 2007 1:01

Aber das sind ja die Kurse, die verpflichtend sind, bevor diese Academy dich ins Ausland vermittelt.

Es sind also keine reinen Englischkurse, sondern ein Pflichtprogramm, wenn du über diese Academy einen Job im Ausland suchst.

Wenn ich das aber tue, mache ich es direkt im Ausland. Und ein Englisch Kurs in einer Sprachschule sollte immer noch günstiger als o.g. sein, oder?
Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer

"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"

Meine Bilder auf flickr.com


Benutzeravatar
Buffy
HF-Täubchen
HF-Täubchen
Beiträge: 1985
Registriert: Di Dez 02, 2003 19:08
Alter: 38

Beitragvon Buffy » Di Mär 06, 2007 21:17

Hehehe, oops! Dann natürlich... :?
Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... :D

Regina
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 60
Registriert: So Aug 27, 2006 13:20
Tätigkeit: Rezeptionistin

Beitragvon Regina » Do Apr 26, 2007 19:13

Wie interessant...! Habe heute meine Bewerbung an die European Hotel Academy geschickt und prompt finde ich das Thema genau dazu im Forum....Hier wird aber echt alles auseinander genommen ; ).
@ Basti: Da dein Eintrag vom 05. März ist, ist dein Vorstellungsgespräch bestimmt schon Vergangenheit?! Und wie war es, haben sie dich genommen!?
Also ich weiß nicht, warum ihr das angebotene Programm so kritisch seht?! Ich habe bei hotelcareer davon gelesen und finde es irgendwie super.
Ich denke, dass ich mit meinen Englischkenntnissen auch nach GB oder sonstwohin gehen könnte ohne große Probleme zu haben, trotzdem finde ich den Vorbereitungskurs sinnvoll, da - wie Ben - schon angsprochen hat, noch bisschen mehr gemacht wird als Englisch gepaukt....Außerdem denke ich, dass es nicht besonders leicht ist sich im Ausland (mit Erfolg!)zu bewerben und das auch noch während man gerade Abschlussprüfung oder sonstiges am Hals hat. Aber wenn die mich nehmen...Wäre genial! Habe mich in Malta initiativ beworben, bekam keine gescheiten Rückmeldungen...Die European Hotel Academy vermittelt auch nach Malta. Da wäre das Ganze einfacher für mich, denn wenn ich für den Kurs genommen bin, hab ich ja angeblich auch 100% Jobgarantie...
Außerdem steht auf der Homepage auch, dass man als Fachpersonal mit entsprechenden Englischkenntnissen den Kurs evtl. komplett weglassen kann (was jetzt nicht wirklich mein Ziel wäre) - man muss nur entsprechend mit seinen Fähigkeiten und Kenntnissen überzeugen. Und wenn man Glück hat, übernimmt die Kursgebühr das Arbeitsamt, aber ich würde die Kursgebühr auch selbst opfern, wenn sie nicht übernommen wird....Soviel von mir dazu....

Don Basti
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: Mi Mai 17, 2006 20:22
Tätigkeit: Hotelfachmann
Alter: 32

Beitragvon Don Basti » Sa Apr 28, 2007 19:16

Hallo,

ja du hast recht der Termin war schon, ich muss sagen die Firma ist sehr schnell, also ich hatte meine Bewerbung online per email an die geschickt und 10 Minuten nachdem die Email kam haben sie angerufen und gemeint das ich doch mal vorbei kommen könnte!! ne woche Später war ich dann bei den, ja also die Dame die mir die Räumlichkeiten etc. gezeigt hat war sehr nett...vom Bewerbungsgespräch her hätte ich es mir auch schlimmer vorgestellt!! Also größtenteils wird wärhrend dem Gespräch in der Deutschen Sprache geredet. Du musst nur 3...4 Fragen beantworten auf Englisch: Wo du hin will? Ob du irgendwelche Krankheiten hast? Wie alt und wie du heißt! Das war es vom Englischen her!!

Sie haben mich auch angenommen. Aber nach reiflicher Überlegung habe ich das ganze abgelehnt und werde nun auf eigene Faust oder mit hilfe der Zihoga versuchen nach England oder Irland zu kommen!!

Falls weitere Fragen sind einfach bescheid sagen!!
Mfg

Basti

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 38

Beitragvon Patrick333 » Sa Apr 28, 2007 21:06

Hi,

also um ehrlich zu sein, von dem was ich auf deren homepage gelesen habe bin ich der Meinung, dass das "Program", welches sie anbieten eigentlich nur fuer Leute gedacht ist, welche alleine Schwierigkeiten haetten geeignete Stellen selbst zu finden.

Erstens sind die Jobs die vermittelt werden in kleineren und oder privaten Hotels und zweitens meistens auch nicht wirklich die "Brueller".

Ich glaube auch, dass ein Hotel es mehr schaetzt, wenn man direkt selbst Kontakt mit Ihnen aufnimmt und nicht ueber irgendwelche Vermittler.

Grosse internationale Ketten werden kaum ueber solche Vermittlungsagenturen nach neuen Leuten suchen, sondern ueber interen database (z.B. wie bei intercontinental oder accor).

Wuensche trotzdem allen viel Erfolg.

MfG

Doil
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: So Mai 13, 2007 14:44

Beitragvon Doil » So Mai 13, 2007 15:22

Hallo zusammen!

Mein ex-Kollege ist letztes Jahr mit der Academy nach Irland und er war total zufrieden und hat mit die Academy weiterempfohlen!
Dieser Vorbereitungskurs ist wohl auch für uns Fachleute interessant, da man da wohl total gut auf das Arbeiten im Ausland vorbereitet wird - sei es im englischen, mit diesen Workshops aber auch das Fidelio. Ich finde das Programm gut und werde ich vermutlich auch nach meiner Ausbildung nächstes Jahr machen. Ich finde auch gut, dass man immer eine Telefonnummer und einen Anprechpartner hat, wenn es mal Probleme gibt.
Andi, mein ex-Kollege, sagte mir, dass die wohl auch mit großen Hotelgruppen zusammen arbeiten und das es wohl auch kein Problem sei, ins Hilton, Radisson oder Sofitel vermittelt zu werden (welche aus seiner Vorbereitungsgruppe arbeiten wohl jetzt dort)!

Naja, aber erst mal muss ich meine Prüfung bestehen :roll: !!

Regina
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 60
Registriert: So Aug 27, 2006 13:20
Tätigkeit: Rezeptionistin

Beitragvon Regina » So Mai 13, 2007 16:19

Super, dass sich jemand positiv zur Academy äußert. Stimmt mich positiv. Habe morgen dort mein Vorstellungsgespräch und hoffe hoffe, dass sie mich nehmen!
Ich denke auch, dass dieser Vorbereitungskurs selbst für Leute, die eine Hofa-Ausbildung gerade absolviert haben, nicht schaden kann und finde
diese Äußerung "...eigentlich nur fuer Leute gedacht ist, welche alleine Schwierigkeiten haetten geeignete Stellen selbst zu finden." auch nicht so angebracht, aber egal... Und auf der Homepage der Akademie steht ja auch, dass sie ebenfalls in Kettenhotels und größere Hotels vermitteln
und nicht nur "in kleinere(n) und oder private(n) Hotels und zweitens (die)meistens auch nicht wirklich die "Brueller" (sind)".
Von daher abwarten....
@ Doil: Wie lange ist dein Ex-Kollege in Irland (gewesen) und in welcher Abteilung arbeitet er?

Benutzeravatar
Patrick333
Maitre
Maitre
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 18, 2006 13:10
Tätigkeit: Ass. Quality Manager
Wohnort: Dubai
Alter: 38

Beitragvon Patrick333 » So Mai 13, 2007 17:06

@ Regina

Es sollte nicht abwertend klingen, aber ich bin halt der Meinung, dass es einen besseren Eindruck auf das Hotel macht, wenn man sich persoenlich bewirbt und/oder auch vorstellt.

Ihr solltet nicht glauben, dass ihr es alleine nicht schafft. Das ist heutzutage das Problem, viele verkaufen sich unter Wert. Ihr solltet alle mehr Vertrauen in eure Faehigkeiten haben und euch selbstbewusster verkaufen, ihr habt doch nichts zu verlieren, mehr als ein "nein" werdet ihr nicht bekommen koennen, im besten Fall kriegt ihr den Job.

Deswegen bin ich der Meinung, dass Vermittlungsagenturen nicht wirklich ihr Geld wert sind. Spart euch das Geld und versucht es selber.

Aber wenn ihr euch mit Vermittlungsagenturen sicherer fuehlt dann ist das auch ok.

MfG

Doil
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: So Mai 13, 2007 14:44

Beitragvon Doil » Mo Mai 14, 2007 9:24

@Patrick333

ich sehe das wie du, ich habe auch keine Lust Vermittlungsgebühren zu zahlen- und das ist bei der Academy auch nicht der Fall, man zahlt ja nur den Kurs und für sonst nix.
Ich finde jedoch diese Kurs gut und ich sehe auch keinen Grund, warum man diesen nicht absolvieren sollte- zumal die sich ja dann auch um alles kümmern (Vermittlung und so).

@Regina

Andi hat als commis de rang angefangen und ist nun zum chef de rang befördert worden. Er hat einen unbefristeten Vertrag, spielt aber mit dem Gedanken, sich nach Zypern weitervermitteln zu lassen.

Nun denn, muss mich dann mal fertig machen, habe heute Mitteldienst :(

Doil
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: So Mai 13, 2007 14:44

Beitragvon Doil » Di Mai 15, 2007 10:48

Hi Regina,

wie liefs denn gestern? Hast du schon News? Halt mich mal auf dem neusten Stand!!! ?)

Regina
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 60
Registriert: So Aug 27, 2006 13:20
Tätigkeit: Rezeptionistin

Beitragvon Regina » Mi Mai 16, 2007 23:43

Hola!
Also manchmal raff ich es nicht so ganz: Wenn ich irgendwo im Forum einen Beitrag schreibe und jemand antwortet, bekomme ich eine Hinweis per E-Mail, aber hier bei dem Thema z.B. gar nicht. Habe die Antworten jetzt eher per Zufall gelesen....Egal, also gut:
Montag war echt nett, zuerst "Interview", vll so 25min und dann wurden mir die Unterrichtsräume, Zimmer und sonstige Einrichtungen gezeigt. Fand es alles sehr schön dort. Und seit heute nachmittag weiß ich, dass sie mich nehmen (Kursbeginn ist August). Das find ich natürlich mehr als in Ordnung ; )...Das Einzige, was ich doof finde: Das auf Malta immernoch Einstellungsstopp ist, somit kann die Academy niemand dahin vermitteln (Hätte mich dort also auch initiativ in Malta bewerben können, bis ich schwarz geworden wäre und hätte nix bekommen). Also wurde mir gesagt, dass doch die Britischen Kanalinseln für mich in Frage kämen wegen Französische und Englisch. Auch eine gute Idee, weil dann verlerne ich mein Französisch zwar nicht komplett (ja, ich weiß, jeder sagt "Französisch braucht man auf der Welt nicht", aber ich hab es auf der Schule jetzt lang genug gelernt und diese Qualen sollen sich bitte irgendwie auszahlen ; )), aber noch lieber wäre mir natürlich ein Land, wo netteres Wetter ist....Wenn ich hier den Regen sehe, nervt mich das total, schätze mal das Wetter auf den Britischen Inseln wird nicht anders sein, aber egal...Wenigstens schon mal ein kleiner Schritt in Richtung Ausland, was ja mein eigentliches Ziel war...; ) Von daher, ich freu mich!!!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „nach der Gastronomie-Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste