Filmempfehlungen – Hotellerie / Gastronomie

Das Adlon. Eine Familiensaga

Eine Familiensaga schildert nicht nur die Geschichte des legendären Grand Hotels am Brandenburger Tor, sondern ist zugleich eine ergreifende Zeitreise. Das packende emotionale Drama erzählt dabei von der schicksalhaften Verbindung zweier Familien über vier Generationen und spannt einen Bogen von der Hotelgründung in der Kaiserzeit bis zur Wiedereröffnung im Jahr 1997. Der aufwändig gestaltete Ensemblefilm wurde von Oliver Berben (Krupp – Eine deutsche Familie) produziert, von Uli Edel (Der Baader-Meinhof-Komplex) inszeniert und bis in die Nebenrollen mit Stars besetzt: Josefine Preuß, Heino Ferch, Marie Bäumer, Burghart Klaußner, Wotan Wilke Möhring, Ken Duken, Sunnyi Melles, Thomas Thieme, Christiane Paul, Anja Kling, Jürgen Vogel, Johann von Bülow, Katharina Wackernagel, Nora von Waldstätten u.v.m.

amazon.de-Rezension:
Geschichtlich wertvoll

Wer sich ein wenig für Geschichte interessiert, der sollte sich unbedingt diese Familiensaga zulegen.
Es wird in dieser Saga die Entstehung des Hotel Adlon in Berlin erzählt und beschrieben.
Die Besetzung der einzelnen Charaktere ist hervorragend ausgewählt.
Da die Geschichte über die Zeit von der Erbauung und Eröffnung 1907 bis zur Neueröffnung 1997 erzählt, sind dafür 3 DVDs.
Die Gesamtzeit der 3 DVDs beträgt 289 min.
Wer also die Story im Gesamten erleben möchte, der sollte sich auf einen längeren Fernsehabend einstellen.
Auf jeden Fall zu empfehlen.


Grand Budapest Hotel

GRAND BUDAPEST HOTEL erzählt die abenteuerliche Geschichte von Gustave H. (Ralph Fiennes), dem legendären Hotelconcierge eines berühmten europäischen Hotels, und seinem Protegé, dem Hotelpagen Zero Moustafa (Tony Revolori). Beide werden enge Freunde als sie in den Streit um ein großes Familienvermögen und den Diebstahl eines wertvollen Renaissance Gemäldes verwickelt werden. All das passiert zu einer Zeit, in der Kriege ausbrechen und Europa sich vollkommen verändert ….

amazon.de-Rezension:
skurril, schrill und voller Leben

Der Film ist gespickt mit geschmackvoll schrillen Farben, herrlich exzentrischen Kostümen und Figuren, sowie majestätischen Gebäuden, gesegnet mit hübscher Natur. Alles etwas überkandidelt und ein wenig über den Punkt des zumutbaren hinaus.
Die skurrilen Charaktere und die wunderbare absurde, anrührende, bisweilen heile-welt Story machend en Film gepaart mit der Starbesetzung den Film aus, weswegen er auch diese guten Bewertung der Internationalen Fachpresse erhielt.
Ich finde den Film sehenswert, nicht nur aus dem Grunde der Schauspielerischen Leistung, auch die in Akten geteilte Story ist neu und Frisch und irgendwie fesselnd. Auch wenn etwas obstrus und leicht verwirrend zusammengewürfelt. Ein Film bei dem man nicht wegschauen sollte bzw. kann. Daher auch von mir volle Punktzahl!


Menschen im Hotel

Ein Berliner Luxushotel. So verschieden wie die Länder, aus denen die Gäste kommen, so unterschiedlich sind die Persönlichkeiten, die hier ein und aus gehen. Der aus Ungarn geflohene Baron von Gaigern (O.W. Fischer) etwa ist trotz seines Adels auf Diebstahl angewiesen, da er seit Jahren verarmt ist. Als er den Schmuck der einst weltbekannten, alternden Tänzerin Grusinskaya (Michèle Morgan) stehlen will, verhindert er dadurch ihren Selbstmord. Der so charmante wie elegante Dieb flunkert, er sei einer ihrer größten Bewunderer. Das lässt sie nicht nur ihre Ängste vor Alter und Versagen vergessen, sondern auch im Nu für den Eindringling entflammen. Dennoch versucht der Baron, sich weiter seinen Lebensunterhalt als Hoteldieb zu verdienen und kommt so den skrupellosen Machenschaften eines korrupten Geschäftsmanns (Gert Fröbe) auf die Spur

amazon.de-Rezension:
Absolute Kaufempfehlung

Ganz großer spät Fünfziger Jahre Film mit einem hervorragenden Gert Fröbe.
Rühmann und Fischer gefallen mir in diesen Rollen ebenfalls sehr gut.
Die Geschichte wird von einem sehr angenehmen jazzigen Soundtrack begleitet und die DVD Qualität ist für diesen alten Film wirklich in Ordnung.
Für jene, die gerne großes deutsches Kino aus vergangenen Zeiten sehen wollen, möchte ich eine absolute Kaufempfehlung geben.



Four Rooms

Eine Sylvesternacht in L.A. Im alten, ehemals noblen Hotel Mon Signor tritt ein neuer Bellboy seine erste Nachtschicht an. „Laß‘ Dein Ding in Deiner Hose“, so lautet ein weiser Ratschlag seines Vorgängers im Dienst. Ob er ihn befolgen kann? Ehe es sich der arme Ted versieht, wird er in einem unglaublichen Labyrinth von Action und Aufregung gefangen: zuerst gerät er an einen Bund von Hexen, denen die richtigen Zutaten für ihre Rituale fehlen, dann an ein Ehepaar, das sich für Psychosex interessiert und Feuerwaffen gleich parat hat. Als nächstes an einen Gangstervater, der einen Trottel als Babysitter für seine ungezogenen Kinder sucht. Schließlich landet er bei der grausamsten Wette seines Lebens, zu der ein Beil, ein Hackbrett und ein Kübel benötigt werden.

amazon.de-Rezension:
Super Spass

Der Film wurde mir mal von einem guten Freund gezeigt und ich habe mir Tränen gelacht, da dies schon einige Jahre her ist wollte ich den Film nochmal sehen und wieder habe ich mich beömmelt. Four Rooms ist der ultimative Silversterfilm.


Hotel Lux

Na das war dann wohl ein Hitler-Gag zu viel: Komiker und Parodist Hans Zeisig muss 1938 mit falschen Papieren aus Nazi-Berlin fliehen. Eigentlich träumt er von Hollywood, landet dann aber in Moskau und gerät in das berüchtigte Exilantenhotel LUX, den Zuchfluchtsort kommunistischer Funktionäre aus aller Welt und insbesondere aus Deutschland. Als der sowjetische Geheimdienst Zeisig mit dem abtrünnigen Leibastrologen Adolf Hitlers verwechselt, gerät der unpolitische Entertainer plötzlich zwischen die Fronten blutiger Intrigen in Stalins Machtapparat. Zu seiner Überraschung trifft Zeisig im LUX auch seinen früheren Bühnenpartner Siggi Meyer und die niederländische Untergrundkämpferin Frida wieder die beide fest an das Gute im Kommunismus glauben. Für die drei Freunde beginnt ein riskantes Spiel auf Leben und Tod.

amazon.de-Rezension:
Eigenwillig und amüsant

Schräge tragisch komische Geschichte über einen Komödianten, der ungewollt ins sowjetische Exil gerät. Die Darstellung des windigen Charmeurs durch Bully Herbig ist sehr gut gelungen. Viele historische Anspielungen, speziell auch über die spätere ideologische Stereotypisierung der Geschichte des Nationalsozialismus/Kommunismus. Ein Film mit Herz und gegen herzlose Ideologien.


Manhattan Love Story

Marisa lebt als allein erziehende Mutter in der Bronx und arbeitet in Manhattan als Zimmermädchen in einem Luxushotel. Durch Zufall trifft sie dort auf Christopher Marshall. Der attraktive Erbe einer Politdynastie und Anwärter auf einen Senatoren-Posten ist einer der begehrtesten Junggesellen New Yorks – und hält Marisa aufgrund einer Verwechslung für einen Hotelgast. Das Schicksal nimmt seinen Lauf und führt das ungleiche Paar für eine Nacht zusammen. Als Marisas wahre Identität enthüllt wird, müssen beide feststellen, dass Welten zwischen ihnen liegen – obwohl sie eigentlich nur eine kurze U-Bahnfahrt voneinander trennt.

hotelfach.de-Rezension:
Natürlich ist der Film von Anfang an das, was es ist: eine romantische Komödie, in der sie am Ende ihren Traumprinzen bekommt. Als Gastronom fühlt man aber schnell eine gewisse Solidarität mit der Protagonistin, toll gespielt von Jennifer Lopez. Männer, die ihrer Freundin mit diesem Film einen romantischen Abend/Nachmittag bescheren, kommen also nicht zu kurz.
Außerdem enthält der Film eines meiner Lieblingszitate über die Gastronomie – wer es mir zuerst vollständig per E-Mail schickt (auf englisch natürlich), bekommt die DVD geschenkt. – Alex


Ein Concierge zum Verlieben

Douglas Ireland ist Concierge in einem der luxuriösesten Hotels in New York und als solcher bekannt dafür, seinen Gästen jeden Wunsch zu erfüllen: Karten für ausverkauften Broadway-Shows, Tische in ausgebuchten Restaurants, Helicopter für die nächste Privat-Verabredung – für den Concierge ist nichts unmöglich. Aber Doug hat auch seinen eigenen Traum: Er möchte irgendwann sein eigenes Luxus-Hotel führen. Dieses Ziel rückt in greifbare Nähe als er einen Geldgeber kennenlernt, der sich für seine Idee begeistert. Dafür gibt er seine junge Freundin für ein paar Tage in Dougs Obhut. Dumm ist nur, daß Dough seine Gefühle für die junge Schöne nicht ganz unter Kontrolle behalten kann, und so steht er plötzlich vor der Entscheidung: Geld oder Liebe?

hotelfach.de-Rezension:
Dieser Film zeigt, was Service am Gast wirklich bedeutet. In seiner Rolle als Concierge ist Michael J. Fox fast besessen vom perfekten Service – er liest die Wünsche seiner Gäste von ihren Augen ab und das nicht immer nur für Geld. Denn selbst das sammelt er nur für ein höheres Ziel: sein eigenes Hotel – mit dem perfekten Service.
Natürlich geht es auch um die Liebe, aber so ist halt für jeden Geschmack etwas dabei. – Alex


Jamies 15 Minuten Küche…

Schnell und raffiniert ist kein Widerspruch, wenn es um die Alltagsküche geht. In seiner neuen DVD-Reihe – angelegt an sein erfolgreiches Kochbuch – verspricht Jamie Oliver leckere und gesunde Gerichte mit nur 15 Minuten Zubereitungszeit. Von mediterraner Pasta und britischen Klassikern bis hin zu asiatischen Köstlichkeiten und knackfrischen Salaten – Jamies neue Rezepte sind unkompliziert, alltagstauglich und einfach nur gut. Jamie beweist, dass gutes Essen keine Frage der Zeit ist. Nützliche Tipps und Tricks befeuern zusätzlich den schnellen Küchengenuss.

Episoden:
Disc 1:
01 Chili-Con-Carne-Fleischbällchen / Glasiertes Sesamhähnchen
02 Prächtiger Fischtopf / Steak Asiatisch
03 Camembertstangen, Herbstsalat & Cranberry-Dip / Goldenes Hähnchen
04 Rindfleisch Stroganoff / Miesmuscheln Marokkanisch
05 1-A-Fischbrötchen / Farfalle & Pilze
06 Lamm am Stiel / Maritime Pasta
07 Hähnchen-Dim-Sum / Knusprige Briktaschen

Disc 2:
08 Knusprige Ente / Spaghetti mit Huhn
09 Meerbrasse Marokkanisch / Britischer Burger
10 Schweinefilet Karibisch / Minestrone
11 Pasta Pesto / Schwedische Fleischbällchen
12 Lachs mit Grünteekruste / Griechischer Salat
13 Gegrilltes Steak / Knuspriges Hähnchen
14 Filetsteaks / Reis mit Fisch und Eiern

amazon.de-Rezension:
Kochen mit großer Freude!

Ich bin ein großer Fan von Jamie Oliver geworden! Diverse 15- oder 30-Minuten Gerichte sind auf meinem Netbook als Videos gespeichert, die Zutaten sind nach seinen Büchern zurechtgelegt und dann geht das vergnügliche Zubereiten nach seinen Anweisungen los. Die Ergebnisse sind super und die Essen schmecken echt lecker. Nicht nur meine Frau ist begeistert!


Alles gefunden?Noch mehr Tipps und Tricks für die Ausbildung, Fachwissen, das Dich weiterbringt, und ausgewählte Neuigkeiten aus der Hotel- und Gastrowelt kannst Du auch bequem per Mail bekommen!
Newsletter Anmeldung