Mahnverfahren

» aussergerichtliches Mahnverfahren
» gerichtliches Mahnverfahren

aussergerichtliches Mahnverfahren

A) Schreiben und Versenden einer Rechnung
=> Wartezeit 2-3 Wochen
B) 1. Mahnung => Zahlungserinnerung
=> evtl. mit Zahlungsfrist, Betrag, Rechnungsnummer, -datum
=> Wartezeit: 7-14 (Arbeits-)Tage
=> sehr höfliche Formulierungen
z.B. „Sicher haben Sie übersehen …“
C) 2. Mahnung => Zahlungsaufforderung
=> mit Zahlungsfrist, Mahngebühren, Verzugszinsen (BGB 4%, HGB 5%)
=> Wartezeit: 8-10 Tage
=> höfliche, aber bestimmte Formulierungen
D) 3. Mahnung => Ultimative Zahlungsaufforderung
=> Forderung nach umgehender Zahlung bis zum …, sonst Einleitung rechtlicher Schritte (Drohung)
=> mit Mahngebühr und Verzugszinsen
=> Wartezeit: 1 Woche
„Sollte sich Ihre Überweisung mit unserem Schreiben überschnitten haben, betrachten Sie diese Mahnung als gegenstandslos.“
E) 4. Mahnung
=> Wartezeit: max. 1 Woche
„… Sie haben nur noch die Möglichkeit gerichtliche Schritte zu vermeiden, wenn der Betrag von … EUR bis zum … auf unserem Konto eingegangen ist.“
F) Beantragung eines Mahnbescheids beim Amtsgericht
=> gerichtliches Mahnverfahren wird eingeleitet

gerichtliches Mahnverfahren

Newsletter Anmeldung