Tasse oder Kännchen?

Über den lange praktizierten Kaffee-„Zusatzverkauf“ auf deutschen Terrassen …
 

Bedienung: „Bitte schön?“

Gast: „Ich möchte bitte eine Tasse Kaffee!“

Bedienung: „Wir haben leider nur Kännchen!“

Gast: „Das ist aber schade!“

Bedienung: „Soll ich Ihnen ein Kännchen bringen?“

Gast: „Ja, bitte sehr, wenn Sie keine Tasse haben!“

Bedienung: „Kommt sofort“

… Bedienung geht und kommt mit Kaffee zurück …

Bedienung: „So, bitte Ihr Kaffee, mein Herr!“

Gast: „Ach, Sie haben noch eine gefunden?“

Bedienung: „Eine was?“

Gast: „Eine Tasse! Sie sagten doch, Sie hätten keine!“

Bedienung: „Wieso haben wir kein Tassen?“

Gast: „Ja, das hab’ ich mich auch gefragt!“

Bedienung: „Also, was wollen Sie nun eigentlich?“

Gast: „Entschuldigen Sie, Fräulein, Sie sagten – als ich eine Tasse Kaffee bestellen wollte -, Sie hätten leider nur Kännchen. Und nun sehe ich, dass Sie eine Tasse mitgebracht haben!“

Bedienung: „Natürlich, wollen Sie denn den Kaffee aus dem Kännchen trinken?“

Gast: „Nein, ich wollte ja auch eine Tasse haben! Aber da sagten Sie, Sie hätten nur Kännchen!“

Bedienung: „Entschuldigen Sie, zu einem Kännchen gehört eine Tasse!“

Gast: „Das meine ich ja auch. Aber wenn Sie nur diese eine Tasse – die Sie jetzt für mich aufgetrieben haben – besitzen? Was machen Sie denn dann, wenn auf einmal 50 Leute ein Kännchen bestellen?“

Bedienung: „Das ist noch nie passiert! Die bestellen alle erst immer eine Tasse – bis ich dann sage, dass wir nur Kännchen haben!“

Gast: „Aber hier gibt’s doch keine Tassen!“

Bedienung: „Deshalb sag’ ich ja, dass wir nur Kännchen haben!“

Gast: „Das ist ja fürchterlich für Sie! Hören Sie, ich wohne nicht weit von hier. So 10 bis 12 Tassen könnte ich auftreiben!“

Bedienung: „Aber wir brauchen keine Tassen, mein Herr!“

Gast: „Sie brauchen keine, wenn 50 Leute auf einmal bestellen?“

Bedienung: „Mein Gott, die kriegen doch eine mit dem Kännchen!“

Gast: „Ich denk’, Sie haben keine!“

Bedienung: „Ohne Kännchen haben wir auch keine!“

Gast: „Wieso, müssen Sie denn immer ein Kännchen dazunehmen, wenn Sie eine Tasse einkaufen?“

Bedienung: „Sagen Sie mal, wollen Sie mich auf den Arm nehmen? Sie haben jetzt Ihre Tasse und Ihr Kännchen!“

Gast: „Wieso mein Kännchen? Das ist Ihr Kännchen! Ich wollte je gar keins! Schütten Sie jetzt bitte die Tasse voll, und nehmen Sie das Kännchen wieder mit!“

Bedienung: „Das geht nicht!“

Gast: „Warum geht das nicht?“

Bedienung: „Weil im Kännchen zwei Tassen drin sind!“

Gast: „Nun reicht es mir aber, Fräulein! Sie wollen mir doch nicht einreden, dass in dem Kännchen gar kein Kaffee, sondern zwei Tassen drin sind!“

Bedienung: „Zwei Tassen Kaffee, mein Herr!“

Gast: „Vorhin hatten Sie nicht mal eine Tasse! Mit der, die hier auf dem Tisch steht, wären das jetzt schon drei!“

Bedienung: „Sie machen mich ganz verrückt – 3,10“

Gast: „Wieso 13? Ich habe drei gesagt! Ich will aber nur eine! Und nun bringen Sie das Kännchen wieder weg!“

Bedienung: „Bitte schön!“

Gast: „Halt! Sie haben ja vergessen, die Tasse voll zu gießen!“

Bedienung: „Wir haben keine Tassen, mein Herr!“


Newsletter Anmeldung