Ich hasse Nachtdien...
 
Notifications
Clear all



Ich hasse Nachtdienst, wer denkt genauso?  

Seite 1 / 5
  RSS
der_maitre
(@der_maitre)
Praktikant Mitglied

Hallo Ihr da draußen,

Ich bin jetzt im dritten Lehrjahr und kurz vor der Prüfung und mache seit fast einem halben Jahr kontinuierlich Nachtdienst. Das nervt 😕 .

Es gibt zu wenig Vorteile, als dass es Spaß machen könnte.
Außerdem ist es inzwischen eine todlangweilige Routine.

Das macht auch bestimmt auf Dauer krank.

Wie denkt Ihr dazu?

Cu
Der Maitre

P.S.: Ich schlaf gleich ein... 🙂

Zitat
Veröffentlicht : 11/05/2004 5:58 am
HofaHH
(@hofahh)
Demi-Chef de rang Mitglied

Hallo Maitre,

also ich kann deine Meinung ja nun gar nicht unterschreiben. Ich "musste" mich ja zum Ende der Ausbildung nach einem Job umsehen und habe explizit nach einer Stelle im Nachtdienst gesucht und diese auch bekommen. Das sind nun schon 3,5 Monate und es macht immer noch Spass...

Sicherlich schleicht sich Routine ein und es gibt diese sehr ruhigen Nächte, wo alle Gäste brav sind und schlafen, was sie ja nachts auch tun sollen... 😉

Sicherlich spielt auch die Größe des Hauses eine Rolle und nicht zu vergessen, die Tätigkeiten, die im Nachtdienst zu erledigen sind... Ich habe in meinem Lehrbetrieb Blut geleckt, was den Nachtdienst angeht - nun ja, 560 Zimmer können auch nachts für Aufregung sorgen, da kommt so schnell keine Langeweile auf...

Und keine Vorteile??? Think positive!! Du kannst das schöne Wetter geniessen, wenn andere arbeiten müssen, nachts hast du deine "Ruhe" (mehr oder weniger) und man kann, gerade als Azubi, doch noch einiges lernen, gerade was buchhalterische Dinge angeht...

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/05/2004 9:39 pm
Holger_Rienass
(@holger_rienass)
Demi-Chef de rang Mitglied

Ich kann mich dem nur anschliessen. Auch meine Nachtdiensterfahrungen waren eingehend positiv....tagsüber frei, in Ruhe ohne den Schulterblick des Chefs arbeiten können, wenig Probleme mit Gästen usw....

Ich fand den Nachtdienst zwar immer etwas langweilig, hatte dafür aber Zeit, mich perfekt auf Arbeiten, bzw die Prüfung während der Lehre vorzubereiten...

Holger

hogaSCOUT - Das Hotellerie- und Gastronomieportalhttp://www.hogascout.de

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/05/2004 11:16 pm



Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

*gg* Schau Dir mal das bisherige Umfrageergebnis an!
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ich war auch lange im Nachtdienst (auch nach meiner Ausbildung) und habe größtenteils die Vorteile genossen:
- tagsüber frei und Zeit für Behörden-/Einkaufsgänge
- selbstständiges Arbeiten
- in ruhigen Nächten die Ruhe und Möglichkeit etwas anderes zu machen (ruhige Nächte können auch nerven, aber wie schon gesagt, das hängt vom Hotel ab)
- mehr Möglichkeiten, den Gast zufrieden zu stellen (tagsüber muß ich mich auf andere Abteilungen verlassen)
- größtenteils weniger Streß (auf Massen-Check-Outs kann ich gern verzichten ...)
- und (nachdem ich jetzt wieder im F&B bin) ein geregelter Dienst 😉

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/05/2004 2:39 am
Kairostern
(@kairostern)
Azubi Mitglied

Hm....es scheint mir fast so also ob die meisten schon mal Nachtdienst gemacht hätten.
Bei uns dürfen Azubis keinen Nachtdienst machen!
Abgesehen vom Bankett, dort komm ich nacg Veranstaltungen manchmal erst sech/ halb sieben morgens raus...
Hätte allerdings auch mal nix gegen Nachtdienst auszusetzten, ist mal was anderes und man bekommt mehr Einblicke in meinchen Bereichen.

Schreibt mal, ob es bei euch in den Betrieben üblich ist für Azubis Nachtdienst zu machen...

Ciao 🙂

Carpe diem!Es kann alles nur besser werden 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/11/2004 5:48 pm
Sarah
(@sarah)
Praktikant Mitglied

bei mir ist das üblich und ich hab bisher zwar leider erst einmal, aber sehr sehr gerne nachtdienst gemacht

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/11/2004 9:42 pm



Hofa1981
(@hofa1981)
Power-Mitglied Mitglied

Ich hätte in meiner Ausbildung wahnsinnig gerne mal Nachtdienst gehabt... leider hat es der Direktor ALLEN Azubis generell verboten.

Kann mir aber gut vorstellen, das lästig sein kann durchgehend Nachtdienst zu haben.

Geht nicht, gibts nicht !!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/11/2004 1:55 pm
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Als ich im Nachtdienst angefangen hab, waren wir zu dritt und zwei haben eine Schicht gearbeitet. Azubis kamen nur in die Nacht, wenn einer von uns krank war oder Urlaub hatte. Und auch dann bis auf Ausnahmen nur männliche Azubis.
Grundsätzlich empfehle ich jedem Hofa in jede Abteilung reinzuschnuppern, wenn man die Gelegenheit dazu hat. Nachtdienst sollte man aber nur zusammen mit ausgelernten Fachkräften machen.

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/11/2004 12:12 am
Kitsune
(@kitsune)
Demi-Chef de rang Mitglied

Bonjour. In unserem Haus ist es so, daß Azubis (leider/gottseidank) keinen Nachtdienst machen, es sei denn, sie beantragen es ungefär 1000 mal am Empfang (ist auch die einzige Abteilung, die Nachtdienst für Azubis anbietet). Sonst hängen wir nur bei Großveranstaltungen über nacht im Hotel rum. Samstag war ich um sechs Uhr morgens im Bett nach der mit Abstand beschissensden Veranstaltung, die ich bis dahin erlebt habe. Von daher kann ich dazu nicht allzuviel sagen. Aber ausprobieren wäre mal toll.

Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/12/2004 12:38 pm



Buffy
(@buffy)
Ehrenmitglied Mitglied

Leider war ich in meiner Ausbildung nur einen Monat im Nachtdienst.
Ich würde heute gerne nochmal eine Woche im Nachtdienst mitmachen, um einen kleinen Überblick zu bekommen, wie der Nachtdienst die Vorarbeit für die Buchhaltung macht und was sonst noch so alles anfällt. Als Azubi hat man da leider noch nicht so wirklich den Überblick gehabt... 🙄

Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/12/2004 6:16 pm
BenTheMan
(@bentheman)
Ehrenmitglied Mitglied

War nach meiner Ausbildung für ein Jahr in Miami Beach im Nachtdienst und jetzt hier in Deutschland hab ich auch nach einer Stelle in der Nacht gesucht. Vorteile sind klar: Man kann viel Verantwortung tragen, eigenständig arbeiten, man bekommt einen guten Überblick über die operative Seite des Hotels und aller seiner Abteilungen, man hat jeden "Tag" frei, usw.
Aber natürlich will ich nicht auf Dauer in der Nacht bleiben, aus rein karrieretechnischen Gründen werde ich in einem Jahr oder so mal anfangen wieder was im Tagdienst zu suchen.

Gruß aus der Nacht
Ben

Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"Meine Bilder auf flickr.com

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/12/2004 6:44 am
Marie
(@marie)
Demi-Chef de rang Mitglied

ich war bisher zwar nur eine woche im nachtdienst und das eigentlich auch nur weil die kollegin nicht alleine machen wollte, aber ich glaube ich würde ihn lieben.
1. die arbeit ohne das der chef um einen rum ist, 2. die ruhe, 3. das lockere klima was nachts so herrscht - also eigentlich wäre es genial!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/02/2005 12:19 pm



Amira
(@amira)
Azubi Mitglied

bei uns gibt es leider keine echte nachtschicht, aber dafuer geht die spaetschicht bis ziemlich spaet, also bin ich so ne Art halber Night Auditor und mach meine Schicht alleine, was manchmal echt aufregend ist und manchmal wirklich einschlaefernd. Aber deswegen bin ich ja im ausland, da wird man als Azubi einfach anders behandelt

klappt schon, wird schon wieder

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/05/2005 2:21 am
Jazzzy
(@jazzzy)
Azubi Mitglied

also ich hatte mal ne Schichtr von 19.30- 4 Uhr nachts und ich fand das irgendwie ziemlich cool. Warum auch immer. Hat mir auch nix ausgemacht 2 Monate diese Schicht zu haben
war mal was anderes. Wenn man natürlich an der Rezeption ist könnte es ziemlich langweilig werden, aber nicht an der Bar =)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/05/2005 3:47 pm
LadyDC
(@ladydc)
Demi-Chef de rang Mitglied

Nachtschicht an der rezeption ggibt es bei uns so generell gar nicht.. das wir von einer "fremdfirma" übernommen... Ich meine nachtdienst, auch wenn ich Ih an der Rezeption noch nie gem acht habe ist bestimmt sehr angenehm..
Klar im Bankett ist es ja normal das man auch mal die Nächte durch machen muss.. Wir haben 2 mal im jahr Veranstaltungen, wo man weit über 24 Stunden kein Bett sieht.... Is schon hammer...

Aber Nachtdienst rezeption.. ich hätte nichts dagegen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/05/2005 5:30 pm



Seite 1 / 5



Share: