Ständig kranke Mita...
 
Notifications
Clear all



Ständig kranke Mitarbeiter  

Seite 1 / 2
  RSS
mahatmanich
(@mahatmanich)
Praktikant Mitglied

Das wird ein langer Tag für mich. 3 Serviceleute aus dem Frühstücksbereich sind heute krank. 2 Davon sind tatsächlich krank, das habe ich selbst gesehen. Einer hat sich heute morgen krank gemeldet - unser lieber Azubi aus dem 1. Ob er wirklich krank ist? Jednefalls ist es in seiner kurzen Zeit, die er da ist jetzt das vierte oder fünfte mal. Rauchen geht natürlich trotzdem immer. 😉

Im Ernst: es nervt.

Wieso ist es so schwer an gutes Personal zu kommen, das den Beruf gern macht und im Team mitzieht?

Zitat
Veröffentlicht : 31/12/2010 9:11 am
Doc_Debil
(@doc_debil)
Demi-Chef de rang Mitglied

Aber aber..... es ist Silvester! Wer arbeitet schon gerne an Silvester? Ich erleb es immer wieder, dass Leute zu Feier- oder Brückentagen dann urplötzlich krank sind. Das Thema ist so alt wie es Gewerkschaften gibt 😀

Allerdings bin ich auch kein Freund davon jeden zu verteufeln, der nun einmal krank ist. Das kommt in den besten Familien vor. Daher mag ich derartige Unterstellungen gar nicht.
Bei uns schaffen die Azubis sowas auch. Ruft man dann zu Hause an um sich nach seinem Wohlbefinden zu erkundigen, erzählt einem die Mutter, dass derjenige seit XX Uhr bei XYZ auf der Party ist. Dumm gelaufen! 🙂 Manche würden sowas sicherlich abmahnen, aber es gibt andere Methoden den Azubis solche Spielchen auszutreiben 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/12/2010 2:29 pm
Till
 Till
(@till)
Power-Mitglied Mitglied

Jupp einen Urblaubs oder Guttag abziehen, einen ordentlichen Einlauf und eine Woche ins HSK oder Spüle...

Wenn es noch nicht so oft vorgekommen ist auch abmahnen ... nur so als abschreckendes Beispiel...

In meiner Abteilung gott sei dank noch nicht passiert.

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/12/2010 2:50 pm



mahatmanich
(@mahatmanich)
Praktikant Mitglied

Bei dem Kollegen ist ein deutliches Muster zu sehen.

Oft krank, und wenn, dann immer nur zwei Tage. Immer an Brückentagen oder in Kombination mit Schule/Frei/Frei.

Eine Abmahnung gabs es letzte Woche wegen mangelhafter Arbeit. Nächste Abmahnung bei nächster Gelegenheit und dann ist er raus. Hoffentlich eine Lehre für den weiteren Weg...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/12/2010 4:13 pm
Till
 Till
(@till)
Power-Mitglied Mitglied

Klingt vielleicht böse aber der MA muß weg. Mancheiner der kommt obwohl er eigentlich keine Lust hat könnte denken was der kann kann ich auch... und dann fängt der Spaß richtig an...

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/12/2010 4:20 pm
bimmabom
(@bimmabom)
Azubi Mitglied

was soll ich sagen, bei uns ist das ständig so, und ich finde auch, die die nicht krank sind aber mit nem gelben ankommen, raus so bald es geht, denn es sind auch immer die gleich die einspringen müssen. nein es bibt ja keinen guten ersatz, stimmt die werden immer schlimmer. Wenn du dann mal krank bist bekommst gleich nen anschiss... ist doch so...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/04/2011 11:23 pm



Fronja
(@fronja)
Azubi Mitglied

Na so eine Kollegin habe ich auch.

Am Anfang des Jahres reicht sie Urlaub für alle Feiertage ein. Ostern, Pfingsten und für zwei Stadtfeste die über mehrere Tage gehen. Und momentan ist sie mal wieder krank, drei Wochen und dann gleich eine Woche Urlaub hinten dran.

Urlaub für die Zeit ist für uns dadurch gestrichen, fällt eben eine Menge Arbeit an bei solchen Festlichkeiten. Leider macht die Hotelchefin das mit.

Gruß
Steffi

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/05/2011 11:51 pm
friesenotto
(@friesenotto)
Power-Mitglied Mitglied

Moin, moin, Zusammen!

Bei Azubis kann Krankheit auch in die Hose gehen! Bei mir hat ein Azubi inzwischen mehr als 2 Monate "Gelben Schein".

Ergebnis: Weil er die erforderliche Ausbildungszeit nicht geschafft hat(Krankheit ist keine Ausbildung), wird er nicht zum vorgesehenen Termin zur Prüfung zugelassen, sondern erst ein halbes Jahr später.

Wegen gelben Urlaubsscheinen ein halbes Jahr länger Azubi sein ist bitter.

gruss

friesenotto

Dieser Beitrag wurde extrem umweltfreundlich aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen e-mails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/05/2011 2:46 pm
RamonaGrafie
(@ramonagrafie)
Demi-Chef de rang Mitglied

Ich würde niemals so Urteilen!!

Es gibt PErsonen die wirklich krank sind!
Bei mir im Betrieb ist auch eine, die gute 6 Monate am Stück krank war - weil einfach Dummheiten passieren sind!
Da kann in den meisten Fällen NIEMAND etwas für!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/05/2011 3:42 pm



Fronja
(@fronja)
Azubi Mitglied

Wenn ich so lange krank bin (haben heute erfahren, das unsere Kollegin Mai und einen Teil des Juni auch noch krank geschrieben sein wird bzw. ist), dann mache ich auch freiwillig mal Dienst an Feiertagen und bestehe nicht darauf, dann frei zu haben und feiern zu gehen.

Gruß
Steffi

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/05/2011 5:10 pm
Melanie82
(@melanie82)
Power-Mitglied Mitglied

Na, es gibt ja immer zweierlei Arten, "krank" zu sein. Wenn jemand wirklich richtig krank ist, dann werden wahrscheinlich die meisten dafür Verständnis haben und den Kranken auch ein wenig bedauern.

Aber ich glaube, hier ging es hauptsächlich um diejenigen, die ständig ein bisschen krank sind (oder krank machen), und dann gleich zum Arzt rennen um sich krank schreiben zu lassen. Das ärgert dann natürlich diejenigen, die sich noch zur Arbeit schleppen, obwohl es ihnen eigentlich auch nicht wirklich gut geht, die aber aus Kollegialität nicht daheim bleiben, weil sie genau wissen, dass irgendwann zuwenig Mitarbeiter da sind und die anderen dadurch mehr arbeiten müssen.

Ich gehöre selber zu den Leuten, die es immer noch "irgendwie" zur Arbeit schaffen, und oft ist es auch so, dass man eine Krankheit solange hinauszögert, bis die freien Tage kommen, und man dann so richtig flach liegt. (Ich hab mal irgendwo einen Artikel gelesen, der dieses Phänomen mit dem Pflichtbewusstsein in Verbindung bringt). Und jetzt, wo ich gerade nicht arbeite sondern nochmal studiere, merke ich, dass ich mich viel öfters "krank" fühle und nicht in die Schule gehen kann, als ich es sonst im Arbeitsleben war.

Das ist wohl alles auch ein bisschen psychologisch, ob man krank ist oder nicht. Natürlich nur im Rahmen. Ich will nichts gegen die sagen, die wirklich krank sind!

Und wenn ein Azubi ernsthaft und länger krank ist, dann muss er wohl auch sehen, dass die Verlängerung der Ausbildungszeit zu seinem Wohle ist, denn ER will ja die Ausbildung bestehen. Wir hatten auch so einen Azubi, der war wahrscheinlich auch echt vom Pech verfolgt, denn er war ständig krank, und das auch eindeutig mit Krankenhausaufenthalten und gebrochenem Arm und so. Und die Zeit musste er eben nachholen, weil ihm einfach zu viel gefehlt hat.

http://www.tauschticket.de/?rec=242195448 Bücher, CDs, Filme und viel mehr einfach tauschen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/05/2011 5:40 pm
friesenotto
(@friesenotto)
Power-Mitglied Mitglied

Moin, moin, RamonaGrafie!
Ich würde niemals so Urteilen!!

Es gibt PErsonen die wirklich krank sind!
Bei mir im Betrieb ist auch eine, die gute 6 Monate am Stück krank war - weil einfach Dummheiten passieren sind!
Da kann in den meisten Fällen NIEMAND etwas für!

Dann hätte ich von "Arbeitsunfähigkeit" gesprochen.

Aber:
. Die "gelben Urlaubsscheine" kamen von einem stadtbekannten "Doc Holiday"
. Immer sonntagmorgens kam die telefonische Krankmeldung.
. Der "Urlaubsschein wurde vom "Doc Holiday" immer erst nachträglich am Montag ausgestellt, es
. sei denn der "DH" hatte Wochenenddienst

Jetzt ratet mal, wie die Azubine am Jaulen ist, dass sie 6 Monate länger lernen muss.
Ratet doch auch einmal, wie die Kollegen, die für sie einspringen mussten, am feixen sind.
Ratet auch mal, wie hoch die Chance der Übernahme nach der Ausbildung ist.

gruss

friesenotto

Dieser Beitrag wurde extrem umweltfreundlich aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen e-mails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/05/2011 8:00 pm



Melanie82
(@melanie82)
Power-Mitglied Mitglied

. Die "gelben Urlaubsscheine" kamen von einem stadtbekannten "Doc Holiday"
. Immer sonntagmorgens kam die telefonische Krankmeldung.
. Der "Urlaubsschein wurde vom "Doc Holiday" immer erst nachträglich am Montag ausgestellt, es
. sei denn der "DH" hatte Wochenenddienst

Jetzt ratet mal, wie die Azubine am Jaulen ist, dass sie 6 Monate länger lernen muss.
Ratet doch auch einmal, wie die Kollegen, die für sie einspringen mussten, am feixen sind.
Ratet auch mal, wie hoch die Chance der Übernahme nach der Ausbildung ist.

Es gibt Momente, da MUSS man einfach schadenfroh sein... :wishes:

http://www.tauschticket.de/?rec=242195448 Bücher, CDs, Filme und viel mehr einfach tauschen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/05/2011 8:10 pm
Dephny
(@dephny)
Azubi Mitglied

Pff,klar gibt es solche und solche Mitarbeiter.Aber wieso sollen denn immer die Azubis die Nase hin halten??Erst wird man so "geschunden" dass man ne chronische Krankheit bekommt,die dann allerdings nicht ernst genommen wird,denn man simuliert ja nur.Und wenn man dann jeden Tag unendliche Schmerzen ertragen muss,reicht es auch irgendwann.
Ich finde,krank sein tut auch mal gut.Im Urlaub ist es schließlich auch oft so,dass man "einspringen" muss und wenn man das nicht tut,geht das Geläster wieder los.
Unmöglich!!!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/05/2011 11:26 am
Melanie82
(@melanie82)
Power-Mitglied Mitglied

Klar tut krank geschrieben sein gut, wenn man mal krank ist. Das ist keine Frage.

Wenn aber Kollegen regelmäßig für einen Mitarbeiter einspringen müssen, weil dieser "fehlt" nachdem er bekanntermaßen am Abend davor zu tief ins Glas geschaut hat, keine Lust auf den Sonntagsstress hat oder an seinem "kranken" Tag draußen rumhüpft, dann kann ich es vollkommen nachvollziehen, dass schlechte Stimmung aufkommt...
Aber wieso sollen denn immer die Azubis die Nase hin halten??
Ich denke, nicht nur die Azubis müssen da dann einspringen, genau so auch alle anderen. Und beim krank sein oder krank machen haben auch alle die gleichen Rechte...

http://www.tauschticket.de/?rec=242195448 Bücher, CDs, Filme und viel mehr einfach tauschen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/05/2011 12:53 pm



Seite 1 / 2



Share: