Trinkgeld im Housekeeping

für alle Fragen zur und während der Ausbildung

Moderatoren: Rieussec, Haze, Mone88

Fronja
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Di Mai 03, 2011 9:03
Tätigkeit: Housekeeping, Weiterbildung Hotelbetriebswirt und Front Office Managment
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 43

Trinkgeld im Housekeeping

Beitragvon Fronja » Di Mai 03, 2011 10:47

Hallo,

ich arbeite im Bereich Housekeeping und bei der Zimmerreinigung arbeiten wir immer im Team.

Trinkgeld, auf den Zimmern bzw. vom Gast überreicht, wird bei uns gesammelt und unter den Leuten der Zimmerreinigung aufgeteilt. Jetzt ist es so, das gestern ein Gast wohl Trinkgeld im Zimmer belassen hat und das an der Rezeption mitgeteilt hat, welches wohl von meiner Kollegin eingesteckt worden ist. Heute kam natürlich die Frage nach dem Geld, von dem ich bei diesem Gespräch auch erst erfahren habe.

Meine Kollegin bestreitet das Geld genommen zu haben. Es ist aber bekannt, wo das Geld lag und auch, das sie diesen Teil des Zimmers gereinigt hat (zur Erklärung, die Hotelzimmer sind bei uns mit kleinen Küchen ausgestattet, mit seperatem Bad und Schlafraum und das Geld lag in der Küche. Von meinem Arbeitsbereich nicht einsehbar).

Jetzt würde mich interessieren, welche Konsequenzen das für sie und auch für mich hat bzw. ob es überhaupt Konsequenzen geben kann.

Danke
Steffi


RamonaGrafie
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 98
Registriert: Mo Apr 18, 2011 11:03

Re: Trinkgeld im Housekeeping

Beitragvon RamonaGrafie » Di Mai 03, 2011 12:46

Finde es doch witzig, dass bei euch das Geld aufgeteilt wird :D
Bei uns würde da so wenig Geld zustande kommen für alle Cleaner, dass wir das bei uns direkt einstecken dürfen.

Warum sollte es dich für Konsiquezen haben?
Wenn du sagst, du hast dort nicht gearbeitet - dann ist das halt so!
Die können dir net einfach die 'Schuld geben

Cappu
Demi-Chef de rang
Demi-Chef de rang
Beiträge: 71
Registriert: Di Mär 22, 2011 19:14
Tätigkeit: Fachkraft im Gastgewerbe
Wohnort: Koblenz
Alter: 33

Re: Trinkgeld im Housekeeping

Beitragvon Cappu » Di Mai 03, 2011 13:19

Bei Nachfrage würde ich auch einfach mal dezent drauf hinweisen, dass in diesem Bereich jemand anderes gearbeitet hat. Punkt. Mehr würde ich dazu nicht sagen, wenn nicht nötig. Ist immer eine heikle Situation sowas. Vielleicht die Arbeitskollegin unter vier Augen mal drauf ansprechen? Je nach dem was ihr für nen DRaht zueinander habt, würde ich noch mal klar stellen, dass das Trinkgeld fair aufgeteilt werden sollte.

Benutzeravatar
Katzenoma
Moderator
Moderator
Beiträge: 604
Registriert: So Mai 18, 2008 19:47
Tätigkeit: Reservierungleiterin, Schulungsreferentin
Wohnort: bei de Riedochse
Alter: 38

Re: Trinkgeld im Housekeeping

Beitragvon Katzenoma » Di Mai 10, 2011 17:48

Finde diese Aufteil-Geschichten sowieso immer sehr heikel. Es gibt meiner Meinung nach immer Kollegen, für die man die Hand ins Feuer legen würde und andere, denen man schon eher zutrauen würde, dass ein Großteil des Trinkgeldes direkt eingesackt wird und später dann auch noch mal die Hand aufgehalten wird, wenn der "Pott" verteilt wird.

Konsequenzen rechtlicher Art sehe ich nicht, aber moralisch gesehen schafft es natürlich schon Unfrieden, wenn so etwas rauskommt.

Ich seh es aber eigentlich auch so, dass im Housekeeping jeder das Geld behalten sollte, das er in seinem Zimmer gefunden hat. Oft geben Gäste ja ein Trinkgeld, weil sie das Zimmer in einem recht fragwürdigen Zustand hinterlassen und so das Zimmermädchen ein bisschen entschädigen wollen.
Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hotelfachausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste