Cocktails nach DBU-Bestimmungen herstellen

  1. benötigte Zutaten aufbauen
    – Etiketten zum Gast, Fruchtsäfte eventuell in kleineres Gefäß umfüllen
  2. Passendes Glas besorgen
  3. Glas und Shaker mit Eiswürfeln vorkühlen
  4. Deko komplett herstellen
    – nicht mit den Händen, sondern mit der Barzange anfassen!!
    – so fertigstellen, daß die Deko später nur noch ans Glas gesteckt werden muß
  5. Eiswürfel im Shaker und im Glas abseihen
    – ist nötig, damit der Cocktail nicht verwässert
    – nur, wenn auch mit Eiswürfeln geshaked bzw. das Getränk ausgeschenkt wird, sonst gegen crashed ice austauschen
  6. Zutaten in den Shaker füllen
    – mit Jigger!! Menge der Rezeptur beachten!!
    – Jigger entweder direkt an den Rand halten und dann umfüllen oder: Aufsetzen auf Shaker ist auch erlaubt
    – Jigger immer bis zum Rand füllen,
    es sei denn, er besitzt eine andere Vorgabe sonst: kleiner Teil = 2cl, großer Teil = 4cl
  7. Shaken
    – Shaker so wenig wie möglich berühren
    – immer senkrecht und nicht vor dem Gesicht sondern „über die Schulter“ shaken
    – so lange shaken, bis der Shaker spürbar kalt wird und beschlägt
    – wenn Sahne verwendet wird, gut durchshaken
  8. Abseihen
    – mit Strainer
    – fachgerecht anfassen (siehe Vorrichtung)
    – einmal „schütteln“ und noch mal abseihen nicht vergessen
  9. Deko
    – Deko mit der Barzange an den Gläserrand bringen
    – darauf achten, dass die Deko das Getränk nicht berührt
    – zwei Strohhalme nicht vergessen
    – wenn möglich zwei verschiedene Farben und einen der Halme abknicken
  10. Arbeitsplatz säubern
    – erst dann ist die Arbeit beendet

Zur Deko:

Nur Früchte verwenden, die auch im Cocktail enthalten sind.
Ausnahme: Rote Cocktailkirsche darf überall verwendet werden.

Anmerkungen:

  • ein Cocktail besteht immer aus
    – Spirituose
    – Modifier (Geschmack)
    – Editor (auffüllen)
  • klassisch wird nur drei Mal geshaked, da gute Shaker bereits dann „kühl anlaufen“, d.h. die Zutaten bereits dann ausreichend gekühlt sind
  • Cocktails mit Sahne und/oder Ei lassen sich im Hamilton Beach (Elektromixer) besser vermengen
  • vor Beginn der Arbeit immer die Hände mit einem separaten Handtuch waschen


Newsletter Anmeldung