Raucher oder Nichtr...
 
Notifications
Clear all



Raucher oder Nichtraucher??  

Seite 1 / 7
  RSS
NightySB
(@nightysb)
Power-Mitglied Mitglied

Raucher sind ja im allgemeinen eine vom Aussterben bedrohte Rasse.. Soviel zu der Medienberichterstattung..

Aber wie siehts in der Realität aus??
Gerade in der Gastronomie habe ich noch nicht wirklich viele Nichtraucher kennen gelernt.. Die meisten, die in unserem Job arbeiten, rauchen auch... Kommt mir das nur so vor, oder seht ihr das genauso??

Carpe noctem - Nutze die Nacht

Zitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 3:38 am
BenTheMan
(@bentheman)
Ehrenmitglied Mitglied

Ich bin Nichtraucher, und damit wohl eher die aussterbende Rasse, zumindest in der Gastronomie. 😉

In meinem Nachtteam allerdings raucht niemand (weder der Nachthausdiener, noch sein ehemaliger Vertreter oder der jetzige).
Von den 14 Azubis, die ich in 18 Monaten eingelernt habe, haben aber 90% geraucht.

Was mir auffällt, ist natürlich als Nichtraucher, dass durch Zigarettenpausen einiges an Arbeitszeit verloren geht. Bei einigen war es weniger schlimm, bei anderen häufiger der Fall. Wenn mich jemand jede Stunde fragt, ob er eine rauchen gehen kann - auch wenn man geraden etwas erklärt - dann finde ich das zuviel.

Ich wäre sowieso dafür - jetzt werde ich wahrscheinlich von allen Rauchern gesteinigt - das NUR während der offiziellen Pause geraucht werden darf. Wem das zuwenig ist, der hat Pech gehabt. Immerhin ist das Rauchen ein Privatvergnügen, und damit kein Grund die Arbeit dauernd zu unterbrechen.

Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"Meine Bilder auf flickr.com

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 3:55 am
Kitsune
(@kitsune)
Demi-Chef de rang Mitglied

Ich muss Ben absolut zustimmen.

In meinem Betrieb ist das Verhältnis mehr 50/50. Dennoch haben Raucher vor allem in den Abteilungen Vorteile, in denen auch der Abteilungsleiter Raucher ist... Damit meine ich, daß wenn zum Beispiel ein Raucher sich kurz für 5 min. verdrückt um sich eine zu piefen, das in den meisten Fällen kein Problem darstellt... Es sei denn, es ist irre viel zu tun...

Nun stellen wir uns alle einen Nichtraucher vor, der sich einfach mal fünf Minuten lang in die Ecke stellt und NICHTS macht...

Das wird in keinem Fall gern gesehen. Eigentlich unfair, aber auch diese Situationen werden bei uns gottseidank immer weniger...

Meiner Meinung nach, genau wie Ben es bereits angemerkt hatte, Rauchen in den normalen Pausen wäre nur gerecht.

Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 9:35 am



sakura
(@sakura)
Ehrenmitglied Mitglied

Dem stimme ich zu 100% zu.

Fraglich ist außerdem, inwieweit es überhaupt vertretbar ist, dass Angestellte in der Hotellerie rauchen - besonders die Kollegen im F&B, wobei sich normalerweise die meisten Raucher hier finden lassen.

Moe: "Damit kannst du einen Ochsen in 40 Sekunden blitzfrittieren." Homer: "In 40 Sekunden?! Ich will ihn JETZT!"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 11:17 am
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Bin auch Nichtraucher und finde die geduldete Verpi***erei der Raucher eine elende Ungerechtigkeit. Machen wir uns doch nichts vor. Raucher gehen alle 1-2 Stunden "mal eben" eine rauchen. Bei 5 Minuten pro Zigarette sind das 20-40 Minuten zusätzliche Pause am Tag!
Und mit welcher Argumentation kann ein Nichtraucher diese 30 Minuten zusätzliche Pause nehmen? Mit fast gar keiner, denn selbst wenn er nur danebensteht und sich mitunterhält, macht er effektiv gar nichts - im Gegensatz zu den Rauchern, denn die Rauchen ja - können ja auch nix dafür die armen Hunde, denn Rauchen ist bekanntermaßen eine Sucht 😆

Aber aufregen bringt auch nichts, ich hoffe auf die zunehmende Anzahl der Nichtraucher (auch in der Gastronomie) und auf entsprechend konsequente Arbeitgeber. Es soll ja einige (Nichtgastronomie-)Firmen geben, in denen die Raucher ihre Rauchzeit nacharbeiten müssen. Oder diese Firmen, die einen Gehaltsbonus geben, wenn der Mitarbeiter nicht raucht.

Eklig finde ich es nur, wenn es nur einen Aufenthalts-/Speisenraum im Hotel gibt. Natürlich ist man schon irgendwie durch den Job abgehärtet, aber was einem da manchmal an blauem Dunst entgegenschlägt, wenn man essen möchte, ist schon ekelhaft. Ich hab dann entweder im Büro gegessen (und der Direktor oder Personalchef wären mir gerade recht gekommen, hätten sie je etwas dagegen gesagt :twisted:) oder hab gnadenlos alle Fenster aufgerissen (je nach Anzahl der Raucher) - wer rauchen kann, kann auch frieren 😉

Mein Tipp, wenn man der Ungerecht nicht nachstehen möchte - Kaffeepausen (oder einen Inklusivvertrag).

Zum Schluß noch etwas Trauriges der besonderen Art: Eine Ex-Kollegin, die sich erfolgreich das Rauchen abgewöhnt hatte, hat nach kurzer Zeit wieder angefangen, "weil sie dann öfter Pause machen kann". 🙄

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 3:20 pm
Kitsune
(@kitsune)
Demi-Chef de rang Mitglied

Zum Schluß noch etwas Trauriges der besonderen Art: Eine Ex-Kollegin, die sich erfolgreich das Rauchen abgewöhnt hatte, hat nach kurzer Zeit wieder angefangen, "weil sie dann öfter Pause machen kann". 🙄

😆 😆 😆

Ähnlich logisch wäre:

"Ich habe mit dem Fixen wieder angefangen, weil ich dann wieder einen Grund habe, in die Reha zu gehen, um nicht arbeiten zu müssen..."

Geht irgendwie in eine ähnliche Richtung... 😕

Für ein schönes Leben braucht man eigentlich nur ein ganz besonderes Kirschblütenbäumchen *g*

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 3:58 pm



Buffy
(@buffy)
Ehrenmitglied Mitglied

Ich habe mich gestern noch über eine Kollegin aufgeregt, die ca 10 Zigaretten während der Schicht geraucht hat... Wir waren an dem Tag richtig am Rennen gewesen und hatten nicht eine Minute Ruhe. Sie hatte aber immer wieder ihre paar Minütchen, in denen sie sich hinsetzten konnte. 👿
Ich muss dazu sagen, ich war auch mal Raucherin und habe die Zigarettenpausen genossen, bin aber froh, dass ich davon los bin. Alleine, weil man nicht mehr permanent nach Rauch stinkt und das für Gäste, Mitmenschen oder den nichtrauchenden Freund sehr unangenehm sein kann. Da nehme ich gerne die Pausen weniger in Kauf, auch wenn es rein theoretisch unfair ist... 😉

Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 9:06 pm
flens
(@flens)
Commis de rang Mitglied

bei uns auf dem Schiff wars so, dass wirklich nur in der pause geraucht wurde. Sonst war auch einfach keine Zeit und unsere Chefin (selbst raucherin) hat da auch immer drauf geachtet.

Und im Hotel vorher haben die Raucher einfach statt 30 minuten pause nur 10 minuten gemacht. Es haben auch alle Raucher drauf geachtet dass das von allen so gemacht wird. Ist doch eigentlich ne faire Regelung oder ?

Aber es kam auch so gut wie nie vor dass sich ein Kollege im größten Stress zum rauchen verdrückt hätte. Und wenn doch, dann haben wir das untereinander geregelt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 13/02/2006 10:51 pm
Buffy
(@buffy)
Ehrenmitglied Mitglied

Sie hat ja auch immer gefragt, ob sie eine rauchen gehen kann. Wir haben sie gelassen, weil sie sonst die ganze Zeit auch wie eine blöde hin und her gerannt ist...
Ist ja auch egal, wollte nur nochmal anmerken, dass wir zwar unser OK gegeben haben, aber immer mit einem Spruch, dass sie zuviel raucht... 😉

Ich muss leider nach Hause - da wartet noch ein Bett voller Arbeit... 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/02/2006 12:20 am



NightySB
(@nightysb)
Power-Mitglied Mitglied

Scheint ja ein heikles Thema zu sein, dass ich da angesprochen habe.. 😯

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie viele Leute bei uns im Betrieb rauchen (bestimmt 80%).. Klar, dass die wenigen Kollegen, die nicht rauchen, sich dann ungerecht behandelt fühlen, wenn die Raucher ständig für ne "schnelle" Zigarette verschwinden, aber das kann man auch ausgleichen.. Die Nichtraucher machen dann eben eine zusätzliche Pause und haben dadurch den Ausgleich für die Zeit, die die anderen mit rauchen verbringen..
Grundsätzlich gilt meiner Meinung nach, dass nur geraucht werden kann, wenn auch wirklich die Zeit dazu ist.. Wenn was zu tun ist, muss jeder Raucher lernen auch mal seine Sucht zu unterdrücken.. Viele Raucher kommen zwar dann bestimmt mit dem Argument "Es ist doch eine Sucht, ich muss rauchen", aber das ist absoluter Quatsch.. Ich weiß wovon ich rede, denn ich bin selbst Raucher und kann entsprechend sagen, dass man auch mal ne ganze Zeit ohne Kippe auskommt.. Und wer das nicht schafft, muss sich halt vor Dienstbeginn ein Nikotinpflaster kleben, denn es kann nicht sein, dass jemand benachteiligt wird, nur weil er nicht raucht..

Carpe noctem - Nutze die Nacht

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/02/2006 1:51 am
ichbins2003
(@ichbins2003)
Commis de rang Mitglied

also bei uns raucht so ca die hälfte und da gehör ich auch dazu, manchmal is es auch gut, da kann man ma sagen wenn net grad viel los is ich geh mal eine rauchen und kann sich 5 minuten hinsetzen.

aber rauchen is so ne sache... scheiß sache..... beschissene sucht, wünschte manchmal hätte nie damit agefangen, wobei ich jetzt grad auch eine rauche....

fangt es lieber nicht an

don`t worry be happy 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/02/2006 1:53 am
ichbins2003
(@ichbins2003)
Commis de rang Mitglied

@ alex:

ich geh höchstens 2 mal eine rauchen, natürlich nur wenns die zeit auch zulässt.

und die nichtraucher können sich aus diesem grunhd den du genannt hast, auch ma 5 min verpissen u machen was sie wollen, telefonieren oder einfach nur rumsitzen

don`t worry be happy 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/02/2006 1:58 am



NightySB
(@nightysb)
Power-Mitglied Mitglied

Da ich nachts arbeite und entsprechend viel administratives im Büro zu erledigen habe, hab ich (leider viel zu viel) Zeit zum rauchen..

Als ich mit dem Nachtdienst angefangen habe, hat sich mein Zigarettenkonsum ins unermessliche gesteigert... Mittlerweile habe ich es wenigstens wieder so eingeschränkt, dass ich "nur" so viel rauche, wie normal auch..
Ich kann mich aber auch noch an meine Zeiten in der Tagschicht erinnern und da war es oft der Fall, dass man mal keine Zigarette während der Schicht rauchen konnte, sondern eben nur schnell in der regulären Pause.. Das geht auch und ich war überascht, wie leicht einem das fällt.. Meistens raucht man ja auch aus Langweile und nicht weil man seine Sucht befriedigen muss und deshalb kann man sich da schon einschränken..

Carpe noctem - Nutze die Nacht

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/02/2006 2:53 am
Sweet-mj
(@sweet-mj)
Demi-Chef de rang Mitglied

hi

also ich gehör auch zu der raucherfraktion aber darf nur in der halben stunde pause rauchen da ich azubi bin. fällt mir auch net allzu schwer wenn man immer was zu tun hat. es ist nur unfair dass unser oberkellner oder andere aushilfen also alle außer azubis während der arbeit rauchen dürfen und das dann noch an der theke also wo s die gäste sehen können.
aber es ist schon schwer aufzu hören.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/03/2006 2:31 pm
M_paetz
(@m_paetz)
Praktikant Mitglied

Ich möchte mit diesem Beitrag nicht, die Nichtraucher beleidigen.
Aber Raucher arbeiten oftmals schneller, damit Sie eine Rauchen können. So sind meine Erfahrungen. Wir haben Azubis die nicht rauchen aber die brauchen immer bis kurz vor Geschäft bis sie das mice en place fertig haben. Raucher dagegebn sind immer schon eine viertel Stunde eher fertig damit sie noch Zeit zum Rauchen haben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/03/2006 5:02 pm



Seite 1 / 7



Share: