Notifications
Clear all



Hilton-Voraussetzungen  

  RSS
Maleen
(@maleen)
Praktikant Mitglied

Hallo,
ich wollte mal fragen, ob hier irgendjemand bereits mit der Hilton Hotelkette in Verbindung stand und mir in dem Zusammenhang vielleicht sagen kann, worauf besonders wert gelegt wird und was dort die Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Hotelfachfrau sind.

Vorab zu meiner Person: Ich stehe kurz vor dem Abitur und arbeite bereits seit 3 Jahren als Aushilfe in der Gastronomie. Wie sehen da ungefähr die Chancen aus?

Liebe Grüße!!!

Zitat
Veröffentlicht : 16/03/2006 10:23 pm
smeiko
(@smeiko)
Commis de rang Mitglied

hi maleen, in welchem hilton möchtst du dich denn bewerben wenn ich fragen darf? da hilton eine internationale kette ist solltest du gut- sehr gut englisch sprechen können aber das ist ja in der gastronomie überall so...
da du ja schon erfahrung in der gastronomie hast würde ich sagen das deine chancen schon recht gut sind, natürlich kann man das aber nicht so pauschalisieren....
eine zweite fremdsprache wäre natürlich auch von vorteil, genauso wie die volljährigkeit da man oft bis in die nacht arbeitet. da du ja abi machst wird das ja aber wohl der fall sein...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/03/2006 3:11 am
BenTheMan
(@bentheman)
Ehrenmitglied Mitglied

Abitur (was ja zumindest Grundkenntnisse in Fremdsprachen einschliesst), Volljährigkeit, Erfahrung in der Gastronomie...

...ich denke deine Chancen sind recht gut.

Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"Meine Bilder auf flickr.com

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/03/2006 6:15 pm



Hofa_HH
(@hofa_hh)
Commis de rang Mitglied

Wenn deine Bewerbung an sich auch gut ist, sollten deine Chancen eigentlich ausgezeichnet seit. Mehr als Abitur, Erfahrung und ne gute Bewerbung kann man schließlich nicht mitbringen, um zu nem Vorstellungsgespräch zu bekommen.

Ich hab ganz ohne Praktika und Gastronomieerfahrung Vorstellungsgespräche im Hilton München Park und Hilton München City gekriegt, wobei ich ohne dick auftragen zu wollen sagen muss, dass ich dank professioneller Hilfe aus dem Bekanntenkreis ne ausgezeichnete professionelle Bewerbung abgeliefert hab.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/03/2006 12:17 am
Batsilo
(@batsilo)
Demi-Chef de rang Mitglied

und natürlich Vitamin B
Es gibt immer noch Hotels, an die man sonst ganz schwer rankommt und z.B. die Kinder der Gäste den Vortritt bekommen 😈
Ist aber wirklich selten

Trabaja cada día más - Fidel Castro

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/03/2006 8:01 pm
homer
(@homer)
Power-Mitglied Mitglied

ich hab ma eine frage 🙂
ich hab das hilton kontaktiert wie das so steht mit jahrespraktikum und sie haben mir zurück geschrieben, dass, wenn ich 16 bin und etwas englisch spreche, mich bewerben kann. allerdings ist es ja zum beispiel im sheraton so, dass man mit dem jahrespraktikum automatisch einen vertrag für die anschließende ausbildung bekommt. allerdings hört man ja oft, dass im hilton abitur vorrausgesetzt wird und volljährigkeit usw.
im sheraton hingegen oder auch im intercity hotel liegt die grenze bei 16 jahren, ab da kann man ein jp machen und wird dann direkt ausgebildet. im hilton würde das ja nicht gehen, weil noch ein jahr bis zur volljährigkeit fehlt und so ...
weiß jemand, ob das so stimmt?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/08/2006 2:25 pm



BenTheMan
(@bentheman)
Ehrenmitglied Mitglied

Am besten einfach mal im Hilton anrufen und nach der Person fragen, die den Brief geschrieben hat.
Dieser Person die Fragen stellen und schon hat man die Antwort. 😉

Ich denke auch nicht, das hier alle Hiltons die selbe Policy verfolgen. Das hängt sicherlich auch vom jeweiligen Personalleiter ab.

Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"Meine Bilder auf flickr.com

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/08/2006 2:47 am
Patrick333
(@patrick333)
Power-Mitglied Mitglied

Also als aller erstes, das Beste ist immer direkt mit dem jeweiligen Hotel mögliche Fragen zu klären!

@ homer (und alle anderen unter 18)

Das ist jetzt nicht übel gemeint, und es sagt auch nix darüber aus, ob jemand gut ist und Potenzial hat, aber wenn ich HR Manager oder GM wäre, ich würde niemals jemanden einstellen, der nicht volljährig ist, allein aus dem Grund, da man die nicht volljährigen Leute nur bedingt einsetzten kann, sprich Spätschichten nur bis zu einer bestimmten Zeit und keine Nachtschichten, sowas kann man in der Gastronomie bzw. Hotellerie nicht wirklich brauchen!

Sorry, das klingt zwar hart, ist aber rational gesehen business, und alle Einschränkungen wirken sich negativ aus!

Klar gibt es Ausnahmen, aber meistens ist auch die Tatsache, dass jemand der Volljährig ist, von Vorteil für den Arbeitgeber, dass die Leute ein wenig mehr Lebenserfahrung haben und entschlossener sind!
Was ich sagen will ist, dass es viele 16 und 17 Jährige gibt, die eine Ausbildung anfangen, aber dann nach kurzer Zeit einsehen, dass es nix für sie ist, das sit bei älteren Bewerbern seltener, weil man davon ausgeht, dass sie sich intensiv und grundsätzlich mit dem Berufswunsch auseinandergesetzt haben! Sowas gibt es auch bei Minderjährigen, aber so denken viele Arbeitgeber!

Sorry, aber ich würde es auch net anders machen, jegliches Training kostet Geld, was man irgendwie auch wieder reinkriegen will, und je höher der turnover, sprich Mitarbeiterwechsel ist, desto mehr kostet es am Ende!

Nur mal so von mir angemerkt!

Aber wie gesagt, direkt beim Hotel nachfragen und vielleicht klappt es auch ganz easy!?!

MfG

Patrick333

Disclaimer: Alle meine posts enthalten meine eigene Meinung und representieren nicht zwingend die Standpunkte oder Meinungen von Hotel.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/08/2006 3:06 am
BenTheMan
(@bentheman)
Ehrenmitglied Mitglied

Die Hotels sind ja als Motor der Ausbildungsstellen bekannt. Jedes Jahr steigern sie (als eine der ganz wenigen Branchen) die angebotenen Stellen. Derzeit gibt es auch den Trend zusätzlich neue Ausbildungsberufen, neben den etablierten, anzubieten.

So bilden z.B. 5 Sterne-Hotels teilweise auch Floristen aus, Wellness-Hotels bilden Sportkaufleute (oder so ähnlich) aus, Hotels mit großem Bankettgeschäft bilden Veranstaltungskaufleute aus.

Allerdings hört man eines immer wieder, besonders von der DEHOGA, dem Arbeitgeberverband der Hotellerie: Viele Hotels würden noch mehr ausbilden, sollten endlich die Jugendschutzbestimmungen fallen. Oft wird genannt, das Azubis unter 18 zumindest bis 23 Uhr arbeiten dürfen sollten (immerhin dürfen sie bis Mitternacht in die Disco).

Solange es diese Regelungen aber gibt, die meine Meinung nach mit der heutigen Wirklichkeit nicht mehr allzuviel zu tun haben, würde ich es halten wie Patrick und bei unter 18jährigen auch sehr vorsichtig sein und diese nur in Ausnahmefällen (z.B. wenn jemand absolut überzeugt und kein Volljähriger mit besseren Vorraussetzungen zu haben ist) einstellen.

So hart es klingt, es ist vom geschäftlichen her leider Realität.

Das mit der Abbrecherquote würde ich aber nicht unbedingt so stehen lassen. Ich habe auch oft genug 20 jährige Abbrecher erlebt und z.B. Köche die mit 16 Jahren begonnen haben und ohne Probleme durchhielten.

Ein Hotel ohne Concierge ist wie eine Kirche ohne Pfarrer"Die Goldenen Schlüssel" -- "Union Internationale des clefs d'or"Meine Bilder auf flickr.com

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/08/2006 3:13 am



scorp
(@scorp)
Demi-Chef de rang Mitglied

und nun wie immer auch noch mein senf: über die möglichkeit eines praktikums bekommst du die chance, dem hotel zu zeigen, was du kannst, wie weit du bist, ob du das ganze wirklich machen willst. wenn das alles gut läuft, werden sie dich bestimmt nicht nur weil du nicht 18 bist wieder wegschicken.

mfg Thimo

-----------------------------------------------------------mfg Thimo

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/09/2006 6:14 pm
Annett
(@annett)
Maitre Mitglied

naja in einigen Hotels ist das aber schon traurige wahrheit...

LIEBE GRÜSSE !!!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/09/2006 9:11 pm



Share: