Benachrichtigungen
Alles löschen

Lehrbetrieb vorzeitig verlassen?

(@mone88)
Foren-Urgestein Mitglied

Hey zusammen!
So, folgende Frage möchte ich gerne loswerden:
Eine Kollegin von mir, die auch im 3. Lehrjahr ist möchte den Betrieb auf Grund von relativ großen Differenzen und sonstigen Vorkommnissen den Betrieb möglichst bald verlassen.
Jetzt gab's seitens der Berufsschule die Info dass es theoretisch ab dem 12.5. (dem Tag der theoretischen Prüfung) möglich sei.
Heute hat sie unseren Chef damit konfrontiert. Der meinte es sei NICHT möglich den Betrieb vor dem Tag der praktischen Prüfung zu verlassen.
Hat da jemand von euch Erfahrung???
Danke schön im Voraus für eure Antworten!

Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24/04/2010 1:34 am
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Solange ein Ausbildungsverhältnis besteht, muss sie die betriebliche Ausbildung natürlich auch wahrnehmen und ihre Pflichten aus dem Vertrag erfüllen. Das Ende des Ausbildungsverhältnisses ist im Ausbildungsvertrag festgelegt.
Davon unabhängig endet das Ausbildungsverhältnis außerdem mit Bestehen der Abschlussprüfung*, faktisch also mit der Bekanntgabe des positiven Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss.
Da das bei der theoretischen Prüfung nicht zutrifft, hat Deine Kollegin die Berufsschule wohl falsch verstanden.

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/04/2010 1:26 pm
(@mone88)
Foren-Urgestein Mitglied

So, erst mal dankeschön für eure Antworten. Aber jetzt mal rein theoretisch sie würde nach der Theorieprüfung kündigen...also fristgerecht usw...dürfte sie dann trotzdem an der abschlussprüfung* teilnehmen? Meine irgendwann mal gehört zu haben dass man eine gewisse zeit keinen betrieb braucht...glaub es war 1/10 seiner lehrzeit also bei 3 Jahren 3,6 monate...aber bin mir nimmer sicher

Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 24/04/2010 4:42 pm



(@friesenotto)
Power-Mitglied Mitglied

Moin, moin, Zusammen!

Risiko!!!!!

Wer den Betrieb vor dem Tage der praktischen Prüfung verlässt, kündigt ohne Grund fristlos!

Wer die Ausbildung fristgerecht kündigt, darf dies nur, wenn er die Ausbildung aufgibt!
Kündigungsgründe
Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden
a) aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kündigungsfrist,
b) vom Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen, wenn er die Berufsausbildung
aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen will
.

Schadenersatz bei vorzeitiger Beendigung
Wird das Berufsausbildungsverhältnis nach Ablauf der Probezeit vorzeitig gelöst, so kann der
Ausbildende oder der Auszubildende Ersatz des Schadens verlangen, wenn der andere den Grund für
die Auflösung zu vertreten hat. Das gilt nicht bei Kündigung wegen Aufgabe oder Wechsels der Berufsausbildung.

Mit Kündigung des Ausbildungsverhältnisses darf man dann nicht mehr an der restlichen Prüfung teilnehmen. Mit der Folge, dass man 3 Jahre Ausbildung in die Grütze geschmissen hat und ohne Abschluss auf der Strasse sitzt.

Wenn der Ausbildungbetrieb die Prüfungsmeldung kulanterweise nicht zurückzieht, dann darf man die restlichen Prüfungsleistungen ablegen, muss die Prüfungsgebühren allerdings selbst bezahlen. Die Prüfer schauen bei solchen Kandidaten allerdings auch genauer hin.

Fällt man dann durch, so sitzt man ohne Ausbildungsbetrieb auf der Strasse. Der alte Chef braucht einem dann keine Ausbildungsverlängerung geben! 😥

gruss

friesenotto

Dieser Beitrag wurde extrem umweltfreundlich aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen e-mails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/04/2010 7:25 pm
Sweeteet
(@sweeteet)
Chef de rang Mitglied

Hallöchen zusammen!
Ich denke mir auch so das ein oder andere mal, wenn man vom Chef nicht nur zusammengeschissen (das wär ja nicht so schlimm) aber das dann auch noch vor Gästen und so, dass man noch die restlichen 10 Stunden die man dann den Abend da ist auch noch ein schlechtes Gewissen haben muss, da ist man dann doch froh, wenn es vorbei ist! Und immer diese Beteuerungen, diese paar Monate schafft man schon! Aber ich kann nachvollziehen, dass es ne unheimliche Belastung ist, weil es einem grade in der letzten Zeit meistens (zumindest gehts mir so) schwerfällt, immer nur so positiv zu denken! Weil man grade dann den Betrieb richtig kennt und dann die Leute mit einem auch entsprechend mit einem umgehen so nach dem Motto man ist das ja gewohnt!!!
Aber sag deiner Kollegin, dass es wirklich das beste ist, das noch bis Ende Juni durchzuziehen und dann soll sie sich so schnell wie möglich bewerben! Am besten schon letzte Woche 😉 ...
Lg die Sweeteet

Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, um so mehr funkelt und strahlt der Stein; so sollten wir uns auch sehen...

Wir mögen Menschen wegen ihrer Qualitäten, doch lieben wir sie wegen ihrer Fehler...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2010 1:25 pm

Teile diese Beiträge!

Teilen: