Studium für spätere...
 
Notifications
Clear all



Studium für spätere Karriere als GM  

  RSS
Hotelfachschüler
(@hotelfachschueler)
Azubi Mitglied

Hi,

so langsam beginne ich über ein Studium nach der Hotelfachschule nachzudenken. Mein Berufliches Ziel wäre es, einige Jahre Berufserfahrung als GM zu sammeln und dann den elterlichen Betrieb zu übernehmen.
Welches Studium würdet ihr da empfehlen? Ich tendiere zu Bwl....

MfG Johannes Kohler

Zitat
Veröffentlicht : 22/08/2010 1:15 pm
Adrian3591
(@adrian3591)
Chef de rang Mitglied

Hey erstmal
ich werde persönlich jetzt erst einmal meine HoFa ausbildung absolvieren und dann 2-3 Jahre Berufserfahrung sammeln (im Ausland) danach bewerbe anna FH in Berlin für BWL / Tourismus studium und versuche dort meinen Master zu machen um dann anschließend ins Hotelmanagement zu gehen 😉
also halte den BWL weg schon für sinnvoll, kannst aber auch direkt Hotelmanagement studieren.
kostet halt nur richtig viel geld

das Schicksal setzt den Hobel an und hobelt alles gleich

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/08/2010 5:51 pm
batterista
(@batterista)
Chef de rang Mitglied

...kannst aber auch direkt Hotelmanagement studieren.
kostet halt nur richtig viel geld

Das stimmt so nicht ganz, kommt drauf an wo du das machst ob du am Campus m21 (ca. 23.000,00 €), FH Bad Honnef (ca. 60.000,00 €) oder an einer staatl. FH (z.B. DHBW Ravensburg, da ist es dual und du bekommst ganz normal dein Gehalt) studierst.

Ich glaube ein reines BWL Studium bringt nicht so viel, wie ein auf die Hotelbranche spezialisiertes. Klar, die Grundlagen sind die gleichen, aber wenn du schon beim S-BWL das wichtigste für die Hotelbranche lernst ist natürlich der Einstieg leichter. Da hast du dann genauere Infos im Bereich Waren, Recht und auch die Fremdsprachen sind schon auf die Begriffe ausgelegt die du im Beruf brauchst.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/08/2010 6:03 pm



Adrian3591
(@adrian3591)
Chef de rang Mitglied

aber es gibt auch in Berlin z.B: die Möglichkeit anna FH den Studiengang mit Schwerpunkt BWL mit Schwerpunkt Tourismus / Hotellerie zu belegen!!!
da ist es denke ich das lgieche dann

das Schicksal setzt den Hobel an und hobelt alles gleich

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/08/2010 6:09 pm
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Welches Studium würdet ihr da empfehlen? Ich tendiere zu Bwl....
Was empfehlen denn Deine Eltern?

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/08/2010 12:30 am
Mari
 Mari
(@mari)
Praktikant Mitglied

Weiss irgendjemand wo ich die beste Rangliste finden kann?
Oder koennte mir jemand bitte sagen welche die top 10 sind oder wie viel auch immer ihr kennt?Das ist was ich bis jetzt habe:
1.Ecole Hôtelière de Lausanne
2.Glion Institute of Higher Education
3.Les Roches International School of Hotel Managment
4.Swiss Hotel Management School
5.Institut Hôtelière ‘César Ritz’

Und wo wäre etwa The Hague?

Danke! 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/11/2010 11:40 pm



Hotelfachschüler
(@hotelfachschueler)
Azubi Mitglied

Hi,
ich habe mal von der Johnson&Wales University in Rhode Island gehört....soll auch sehr gut sein...

MfG Johannes

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/11/2010 11:00 am
Doc_Debil
(@doc_debil)
Demi-Chef de rang Mitglied

Die Cornell University macht sich auch recht gut im LL 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/11/2010 11:52 am
christoph
(@christoph)
Chef de rang Mitglied

Ich find es ja immer interessant das manche Leute hier von "Studium" an einer Hotelfachschule sprechen. Schon mal daran gedacht wo der Unterschied zwischen Universität und dieser Schule liegt??!?!? 😆

Lächle jeden Tag!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/12/2010 4:19 pm



friesenotto
(@friesenotto)
Power-Mitglied Mitglied

Moin, moin, Christoph!

Der Standard "International Standard Classification of Education (ISCED)" wurde von der UNESCO zur Klassifizierung und Charakterisierung von Schultypen und Schulsystemen entwickelt.

Level 4 endet mit der Hochschulreife

Level 5 (Tertiäre Bildung, erste Stufe)
Die erste Stufe der tertiären Bildung (higher education) dauert mindestens 2 Jahre und setzt einen Abschluss der Sekundarbildung voraus.
Level 5B umfasst dabei praxisbezogene Studiengänge an Fachschulen, Berufsakademien und ähnlichem;
Level 5A (university level) umfasst die übrige Hochschulausbildung unterhalb der Promotion.

Level 6 (Tertiäre Bildung, Forschungsqualifikation)
Tertiäre Bildung als Forschungsqualifikation, also die Promotion und die Habilitation, sowie Postgraduate-Ausbildungen.

Also ist die Bezeichnung Studium schon richtig.

gruss

friesenotto

Dieser Beitrag wurde extrem umweltfreundlich aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen e-mails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/12/2010 6:18 pm
phily1986
(@phily1986)
Power-Mitglied Mitglied

Hello zusammen,

ich finde das immer wieder ein spannendes Thema: Hotelfachschule oder Uni, Studium oder "Karriereleiter", etc,...

Ich für meinen Teil, habe mich lange damit beschäftigt und wollte ursprünglich mal nach Heidelberg auf die HoFa-Schule. Habe mich dort beworben (und bin genommen worden) und bin dann doch nicht gegangen, weil ich befördert wurde.

Es ist quatsch zu glauben das nach dem Studium einem A.) die Hotels einem die Tür ein rennen und B.) man direkt im gehobenem Mgmt. innerhalb eines Hotels eingestellt wird. So sehe ich das zumindest. Ich sehe ein Hotelmgmt.-Studium als etwas langfristiges, etwas was sich nach 5-10 Jahren in der Hotellerie auszahlt. Um den Familienbetrieb irgendwann zu übernehmen langt, meiner Meinung nach, ein Studium an einer Hotelfachschule.

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten sich während der Arbeit (ohne Verdienstausfall) fortzubilden.
Ich persönlich finde das Thema IFH sehr interessant, dort gibt es diverse Lehrgänge, die ggf. sogar dein Arbeitgeber bezahlt, für alle möglichen Bereiche innerhalb der Hotellerie. Z.B. den CHE (CertifiedHotelExecutive), dies ist ein Lehrgang für angehende Direktoren bzw. die, die es mal werden wollen oder den CSP (CertifiedSalesProfessional) für Verkäufer, etc.. In den Unternehmen in denen ich bisher gearbeitet habe sind die IFH-Titel wesentlich besser angesehen als der z.B. staatl. geprf. Hotelbetriebswirt.
Was haltet Ihr von dem Thema IFH?

Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, daß man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird. -Hemingway

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/01/2011 11:24 am



Share: