Notifications
Clear all



Einarbeitung Empfang  

  RSS
Avventura
(@avventura)
Praktikant Mitglied

Wie lange habt ihr während eurer Hotelfachausbildung am Empfang gearbeitet, d.h. nach welcher Gesamtzeit kann man sagen, einigermaßen eingearbeitet zu sein? Viele Hotels lehnen Praktika am Empfang ab, doch wie sieht es nach der Ausbildung aus? Ist man da wesentlich fitter, um sich zu behaupten? Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um als Empfangskraft eingestellt zu werden? Fragen über Fragen...
Danke für eure Antworten.

Zitat
Veröffentlicht : 20/12/2013 2:08 pm
finchen
(@finchen)
Chef de rang Mitglied

Am besten ist immer wenn man Erfahrungen mit den Hotelreservierungsprogrammen hat, ansonsten sollte man fehlerfrei Rechnungen schreiben können und auch Angebote und Buchungsbestätigungen.

Ich hab die ganzen 3 Lehrjahre zeitweise an der Reze verbracht, mal ne halbe Schicht oder so.
Mit der Zeit fitzt man sich da schon rein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/12/2013 9:55 pm
Mone88
(@mone88)
Foren-Urgestein Mitglied

Da merkt man wieder wie unterschiedlich dieser Bereich sein kann.

Hab zB noch nie eine Rechnung geschrieben und Angebote und Bestätigungen macht die Hotelsoftware, musste nur noch kontrollieren ob alles korrekt ist.

Bei uns war die vollständige Einarbeitungszeit für Mitarbeiter mit 3-6 Monaten festgelegt.
Abhängig selbstverständlich von Vorkentnissen etc.
Und selbst dann gibts immer noch Sachen die noch nie vorgekommen sind.

Aber wie gesagt, was ein Azubi lernt ist nochmal ne andere Sache. Meist sinds eher die klassischen Check In, Check Out, Reservierungs -Geschichten. Ablage machen...;)
An so Sachen wie Crews, Blöcke, Room Grids, VIP's Zimmer blocken, Buchungsoptimierung etc wird man als Azubi selten rangelassen.
Aber wie gesagt... Da gibt es riesen Unterschiede!

Aber genau für solche Sachen gibt's einen Ausbildungsrahmenplan, der festlegt, was ein Azubi gesehen haben soll in seiner Ausbildung. Natürlich gibt es Betriebe die sich daran nicht halten.
Habe während meiner Ausbildung 3 Monate an der Rezeption verbracht, aber, um ehrlich zu sein, nicht wirklich etwas gelernt was ich danach noch gebrauchen konnte.
Trotzdem kann's was werden, es kommt sehr stark darauf an wie sehr man sich reinhängt.

Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/12/2013 12:54 am



MaybeTomorrow
(@maybetomorrow)
Azubi Mitglied

Also ich bin direkt nach meiner Hofa Ausbildung in einen anderen Betrieb.
(von 3*** SUPERIOR zu einem 3*** SUPERIOR Familienbetrieb)

Bin direkt am 2. Arbeitstag Nachmittags einige Stunden alleine gewesen, Chef war aber im Notfall mobil erreichbar.

Das Hotel hatte ein komplett anderes Reservierungssystem (hotline); zuvor hatte ich mit Fidelio V8 gearbeitet. Aber das hat keine Probleme dargestellt, das Grundlegende ist identisch, man muss sich einfach am Anfang intensiv mit dem Programm beschäftigen.

Nach 4 Wochen Einarbeitung durch die BA Studentin im Haus (teilweise schon Schichten alleine) war ich dann komplett auf mich alleine gestellt. Jetzt bin ich, neben beiden Chefs, alleinige Rezeptionistin und Herrscher über ca. 60 Zimmer 🙂

Von meinem Ausbildungsbetrieb kenne ich dass Bewerber einen Tag zum Probearbeiten kommen. Wobei das meistens 'Brachenfremde' waren, mit keiner Erfahrung im Hotel / Empfang bzw. Bürokräfte.
Bei meiner Bewerbung im jetzigen Betrieb hatte ich eine Zusage direkt beim Vorstellungsgespräch und der Vertrag lag mir wenige Tage später vor.

Es kommt also denke ich schon stark auf das Hotel (Familienbetrieb / Hotelkette / großes Hotel oder kleines Hotel etc.) an und auch auf die Erfahrung / Vorkentnisse und auch die Auffassungsgabe 🙂 Manche erlernen schnell ein neues Programm / andere brauchen eben mehr Zeit..

Grüße
MaybeTomorrow

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/02/2014 11:38 am



Share: