Notifications
Clear all



Entscheidungshilfe gesucht!  

  RSS
Juliana
(@juliana)
Commis de rang Mitglied

Hallo!

Ich werde meine Ausbildung im Januar abschließen und habe mich nun bei einigen Hotels online beworben.
Leider habe ich von 25 Bewerbungen erst 4 Rückmeldungen bekommen.
Zur Info: Ich habe in einem 4 Sterne Hotel einer kleinen Kette in Norddeutschland gelernt (120 Zimmer) und habe mich auch nur in 4 Sterne Häusern beworben.

Nun ist es so, dass ich bereits ein Vorstellungsgespräch hatte, in einem familiengeführten 4 Sterne Hotel so richtig auf dem Land mit vielen VAs.
Positiv ist dort, dass der Chef viel Wert auf das Team und die Zwischenmenschlichkeit legt. Ich werde dort eingearbeitet und bin als Rezeptionistin direkt unter der Direktion und bin dann auch manchmal MOD.
Dort gibt es keine separate Bankettverkaufsabteilung. Das gehört in den Aufgabenbereich der Rezeption. Das kenne ich anders aber ich denke es ist positiv, das bei einem späteren Job vorweisen zu können oder?
Ich habe mich dort wohl gefühlt, auch wenn es da vollkommen anders ist als in meinem jetzigen Betrieb. Der Chef wäre mir auch bei der Wohnungssuche behilflich usw. Alles wirklich sehr freundlich. Außerdem habe ich Verwandte da in der Gegend, davon mache ich es aber nicht abhängig.
Was mich grübeln lässt, ist, dass es ein vollkommen anderer Betrieb ist, und dass sie wirklich jemanden für lange Zeit suchen und ich möchte gerne noch studieren. Ich kann mir da aber auch vorstellen, dass sie da kooperativ sind, wenn das irgendwo möglich ist.

Nun habe ich bald ein weiteres Gespräch. In einem 4 Sterne superior Hotel weiter weg ( ich wollte eigentlich in einer bestimmten Region bleiben). Was mich daran reizt ist, dass das Hotel neu eröffnet und ich die Eröffnung mitmachen würde. Eigentlich wollte ich das auf jeden Fall, nun bin ich aber am zweifeln, weil ich da bei dem Gespräch nichts sehe, keine Eindrücke gewinne und nur den Direktor kennenlerne. Ich weiß, dass das bei einer Neueröffnung normal ist, aber ich bin damit leider schon bei meiner Ausbildung auf die Nase gefallen. Dort ist mittlerweile der dritte Direktor und den Direktor, mit dem ich das Gespräch hatte, habe ich garnicht mehr bei der Arbeit erlebt.

Nun ist es so, dass ich am 1.10. das Gespräch habe und mit dem familiengeführten Hotel abgemacht habe, dass sie mir die Stelle bis zum 15.10. freihalten und ich mich bis dahin zwecks Probearbeiten melden werde.
Wenn sich keine weiteren Hotels bis dahin melden sollten, und das neueröffnende Hotel mir zusagt, stehe ich zwischen diesen beiden Hotels.
Ich weiß, dass es letztendlich meine Entscheidung ist, aber vielleicht könnt ihr Erfahrungen vorweisen und mir Tipps geben?

Liebe Grüße!

Zitat
Veröffentlicht : 24/09/2010 10:42 pm
Melanie82
(@melanie82)
Power-Mitglied Mitglied

ich denke, dein Herz schlägt eh schon für das erste Hotel 8)

Zu einer Neueröffnung kann ich noch keine eigenen Erfahrungen mitteilen, habe aber von Kollegen schon einiges Positives gehört wie
- alle sind gleich neu
- es ist spannend, wie sich das Team zusammenfindet/zusammenrauft
- dass man sich schnell in eine Führungsposition hocharbeiten kann
- dass man einen ganz anderen Eindruck bekommt, was hinter einem Arbeitsplatz steckt
- dass es aber auch chaotisch ist
-...
Aber da findet sich bestimmt hier der ein oder andere, der da aus eigenen Erfahrungen sprechen kann.

Der Familienbetrieb hört sich gut an, habe auch in einem gelernt und auch später gearbeitet. Wie groß ist er denn? Hört sich an, als ob du da mehrere Positionen in 1 vereinen kannst (Bankettabsprachen hast du ja schon erzählt), was ich persönlich schön finde, und v.a. auch abwechslungsreich.

http://www.tauschticket.de/?rec=242195448 Bücher, CDs, Filme und viel mehr einfach tauschen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/09/2010 12:58 am
Juliana
(@juliana)
Commis de rang Mitglied

Hallo!
Schön, dass du antwortest! 🙂
Der Familienbetrieb hat 60 Zimmer, darunter 4 Suiten. Er ist relativ stark auf Tagungen und Hochzeiten ausgelegt. Allein dieses WE sind dort 3 Hochzeiten. 🙂
Ich würde in den ersten 2 Monaten alles mal durchlaufen, damit ich den Betrieb kennenlerne und später dann eben an der Rezeption arbeiten, den Bankettverkauf miterledigen und nach Bedarf hier und da mal aushelfen.
Überstunden werden direkt gutgeschrieben laut Chef.
Das was mich etwas stört ist die Unübersichtlichkeit dort. Es gibt mehrere Gebäude und es gibt 4 Sterne- und 3 Sterne-Zimmer...
Was ich auch toll finde, ist die Verantwortung die ich ja direkt mit MOD hätte. Bei uns jetzt machen das nur die Abteilungsleiter. Aber daran mache ich es auch nicht fest.
Ich bin mir nur nicht sooo sicher ob das dann mit dem Studium klappt. Ich will ihm auch nicht zusagen wenn er denkt, die bleibt jetzt 4 Jahre, wenn es nicht so ist...

Allerdings habe ich wie du bisher auch nur positives über eine Neueröffnnug gehört. Genau die Punkte, die du genannt hast, reizen mich...

Das ist echt schwierig... 🙁

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/09/2010 6:36 am



Juliana
(@juliana)
Commis de rang Mitglied

Außerdem sucht das familiengeführte Hotel eine feste Kraft für mehrere Jahre und ich hatte eigentlich noch vor, mich mit einem Studium zu versuchen...Das ist der größte Knackpunkt....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/09/2010 6:36 pm
Melanie82
(@melanie82)
Power-Mitglied Mitglied

hört sich nicht schlecht an, dein Hotel, finde ich... Und das mit der Unübersichtlichkeit, das wird sich bestimmt schnell legen, v.a. wenn er dich davor in allen Abteilungen mal einsetzen will um dir einen Einblick zu geben. Ich finde, es hört sich alles sehr danach an, als ob da nach einem geschaut wird... (oder es ist nur schöngeredet vom Chef? *g*)
Wie lange wolltest du denn arbeiten gehen, bevor du mit einem Studium anfanngen willst?

http://www.tauschticket.de/?rec=242195448 Bücher, CDs, Filme und viel mehr einfach tauschen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/09/2010 2:45 am
Juliana
(@juliana)
Commis de rang Mitglied

Ich will eigentlich nur solange arbeiten, bis ichg einen studienplatz habe...ein halbes bis ein Jahr...
Und das passt dann da ja gar nicht.... 🙁

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/09/2010 6:17 am



Melanie82
(@melanie82)
Power-Mitglied Mitglied

ach so, das ist dann ja wirklich kurz, v.a. wenn man die 2 Monate Haus-Erarbeitung abzieht... Aber für ein Preopening find ich das auch bisschen kurz...?

http://www.tauschticket.de/?rec=242195448 Bücher, CDs, Filme und viel mehr einfach tauschen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/09/2010 6:21 pm
Katzenoma
(@katzenoma)
Foren-Urgestein Mitglied

Ein halbes Jahr bis Jahr dürfte aber eigentlich jedem Betrieb zu kurz sein.

Um wirklich "fair" zu sein, könnt ich mir nur vorstellen

1. Befristeter Vertrag (vielleicht auch Schwangerschaftsvertretung etc.)
2. Saison im Ausland

Mal davon abgesehen: Wenn du sowieso studieren willst und das nur mehr oder weniger eine sehr kurze Zwischenstation sein soll - da würd ich mir dann auch nicht sooo einen großen Kopf machen, wo ich hingehe, solange ich ein recht gutes Gefühl habe und mir das Aufgabengebiet zusagt....

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. (Novalis)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/09/2010 7:08 pm
Juliana
(@juliana)
Commis de rang Mitglied

Ich hatte heute das Vorstellungsgespräch bei dem neueröffnenden Hotel.
Ich würde es echt gern machen, nur bin ich jetzt am rechnen ob ich davon leben kann.
Kann mir jemand sagen, ob für Meck-Pomm der Tarif wirklich 1100 brutto ist? oder doch 1300?

Danke!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/10/2010 8:48 pm





Share: