Notifications
Clear all



Eure Meinung zu meiner Zwickmühle  

  RSS
Karina0207
(@karina0207)
Praktikant Mitglied

Hallo alle miteinander,

ich bin zur Zeit in einer kleinen bis mittelgroßen Krise. Hier kurz meine SItuation:

Ich wohne und arbeite seit 3 Jahren in Düsseldorf in einem 5* Hotel. Vor 2 Jahren bekam ich die Chance in die Buchhaltung zu wechseln und ich fühle mich pudelwohl und möchte auch in Zukunft in diesem Bereich bleiben. Allerdings ist mein Heimweh nach Familie und Freunde so groß, dass ich mittlerweile einfach nur noch zurück in die Heimat möchte (100 km entfernt). Ich bin zur Zeit auch schon auf Stellensuche im Bereich Buchhaltung, aber da ich keine kaufmännische Ausbildung gemacht habe ist es sehr schwierig außerhalb der Hotellerie irgendwo reinzukommen. Hotels sind auch nicht so viele in der Gegend, schon gar keine größeren mit einer separaten Buchhaltung. Daher habe ich mir überlegt auch wieder im Service zu arbeiten, nur damit ich wieder in der Heimat sein kann.

Jetzt mein Dilemma: Ich habe morgen ein Bewerbungsgespräch in einem Hotel für eine Servicestelle ca. 20 Minuten Autofahrt von meiner Familie entfernt. Und am Dienstag habe ich ein Gespräch für eine Stelle als Buchhalter in einem Ort, der ca. 1 Autostunde entfernt.... Dieser Job würde mich natürlich eher reizen, weil es genau DAS ist, was ich gerne machen möchte. Bei beiden Stellenangeboten kann ich nur einen meiner beiden Wünsche erfüllen.

Wie würdet ihr euch in meiner Situation entscheiden? Unglücklich im Service, aber nahe bei der Familie und kurzer Arbeitsweg oder glücklich im Wunschjob, aber täglich mehr als 2 Stunden Arbeitsweg und in der Nähe der Familie?

Ich hoffe, ihr könnt mir da etwas helfen. 🙂 Auf jeden Fall schon mal DANKE für alle Meinungen!

Liebe Grüße

Karina

Zitat
Veröffentlicht : 27/02/2014 7:39 pm
danko03
(@danko03)
Demi-Chef de rang Mitglied

Ich hab ne Kollegin, die hat auch jeden Tag ca. 2 Stunden Arbeitsweg. Sie macht es, weil sie halt bei uns einen Job hat, aber glücklich ist sie eigentlich nicht. Ich persönlich habe 5 minuten Arbeitsweg. 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/02/2014 10:32 pm
Südstern
(@suedstern)
Commis de rang Mitglied

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Ich kann deine Situation gut verstehen, vor allem, dass dir deine Familie fehlt (meine ist auch über 300km weit weg).
Jetzt zu deiner Zwickmühle: ich würde den Buchhaltungsjob vorziehen und mir überlegen, ob ich mir nicht auf der Hälfte der Strecke zwischen dem Arbeitsort und deiner Familie eine Wohnung suche. Dann hast du es zu beidem nicht so weit.
Denn aus Erfahrung kann ich dir sagen: wenn du mit deinem Job nicht glücklich bist, wirkt sich das früher oder später auch auf dein Privatleben aus (und wenn es ganz blöd läuft auch auf deine Gesundheit).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/02/2014 4:19 pm



danko03
(@danko03)
Demi-Chef de rang Mitglied

meine Family wohnt auch über 300 km weg. Aber jeder lebt nunmal sein eigenes Leben, wohin es ihn auch verschlägt. Mein Bruder. ganz im Gegenteil zu mir, wohnt im selben Ort, wie meine Eltern. Nur hat er leider dort keinen Job. Heutzutage muss man der Arbeit hinterher, ist meine Meinung dazu. Also dorthin, wo du vermeintlich einen sicheren Job hast.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/02/2014 11:15 pm



Share: