Notifications
Clear all



Werdegang nach der Ausbildung  

  RSS
Omar1896
(@omar1896)
Praktikant Mitglied

Hi,
ich werde voraussichtlich am 1.8 meine Ausbildung zum Hotelfachmann beginnen.
Nach dem Beenden der Ausbildung werde ich 21 sein und wollte mich bereits jetzt informieren, was ich mit dieser abgeschlossenen Ausbildung danach so anstellen kann. Dass man sich über solche Dinge bereits im Voraus informiert stimmt natürlich, habe ich auch bis zu einem bestimmten Punkt gemacht aber ich denke es könnte helfen von Leuten die das alles bereits hinter sich haben noch einige Ratschläge zu bekommen.
Eigentlich habe ich geplant direkt nach der Ausbildung auf eine HFS zu gehen um meinen Hotelbetriebswirt zu machen. Ist das so empfehlenswert oder sollte ich lieber vorher noch ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln? Dann habe ich noch eine Frage. Es ist ja so, dass wenn man einen akademischen Abschluss hat, dass man dann für jedes Studium an einer Universität zugelassen werden kann. Da würde mich nun mal interessieren ob der Hotelbetriebswirt auch dazu zählt.
Dann wollte ich fragen, ob es sich lohnt den Hotelmeister zu machen. Lohnt sich das? Was für Vorteile habe ich dadurch?
Zu guter letzt geht es mir um die Auslandsaufenthalte. Sollte man diese erst im späteren Berufsleben anpeilen oder am besten direkt nach der Ausbildung? Ist man mit dieser Ausbildung im Ausland gerne gesehen?
Außerdem wollte ich noch wissen, ob ich mit einem Realschulabschluss überhaupt gute Chancen habe auch mal in Führungspositionen aufzusteigen, da ich nicht mein ganzes Leben lang von dem sehr geringen Gehalt, das man am Anfang bekommt leben will. Ist das in Führungspositionen eigentlich auch so mies oder läuft es da schon deutlich besser?

Danke schonmal
MfG

Zitat
Veröffentlicht : 13/04/2015 8:12 pm
avalonIV
(@avaloniv)
Azubi Mitglied

Was die Führungsposition angeht: Klar, je besser der Bildungsabschluss, aber es gibt mittlerweile Personaler bei großen Konzernen, die 1,0er-Bewerbungen aus Prinzip ausschließen. Das nur am Rande. Ich denke: Je länger du dabei bist, je selbstbewusster usw. du auftrittst, desto schneller wirst du auch eine Führungsposition. Aber dafür braucht man menschliche Kenntnisse.

Einmal gut, immer gut 🙂 Für netten Austausch und Tipps bin ich offen - und gebe ich gerne zurück.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/04/2015 8:37 pm
Anonymous
(@anonymous)
Mitglied Guest

Ein Bekannter von mir war auch "nur" in der Realschule und siehe da, 10 jahre später ist er selbstständig und verdient mindestens. 2200€ netto. Ich finde mit diesem Geld kann man gut leben. Ihr etwa nicht?

Grüße

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/05/2015 5:01 pm



Hans
 Hans
(@hans)
Praktikant Mitglied

Unabhängig von Deiner schulischen Ausbildung solltest Du nicht vergessen, dass auch in der Hotellerie die Arbeitsabläufe - zumindest im Management - immer komplexer werden - natürlich auch aufgrund dessen, weil sie immer digitaler werden. Deshalb ist ein gute Auffassungsgabe immer nötig, Stichwort "lebenslanges lernen". Hierfür kann ein ein gutes Schulbildungs-Niveau natürlich sehr hilfreich sein....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/06/2015 12:59 pm
GRONDA
(@gronda)
Praktikant Mitglied

Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur einen Tipp geben -> Sammel soviel Erfahrung wie möglich. Das heißt, bilde dich weiter, schau dir viele unterschiedliche Unternehmen an und geh eventuell auch ins Ausland. Du wirst sehen, jeder Betrieb arbeitet anders. Such dir die besten Dinge raus und dann klappt das mit der Karriere ganz automatisch.

Gronda - Der Gastronomie Blog für Karriere, Business und Lifestyle.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20/07/2015 5:04 pm



Share: