Notifications
Clear all



Hotelfach reinschnuppern  

  RSS
Miraculix
(@miraculix)
Praktikant Mitglied

Eine Freundin von mir interessiert sich für einen Job im Hotelfach. Bevor sie aber direkt im Management durchstarten will (also da eine Karriere anstrebt / forciert) will sie sich erst einmal in den unteren Schienen sozusagen schlau machen. Sie will dafür in den unterschiedlichsten Hotels jobben, sei es Stewarding im de Luxe Hotel oder auch mal Aushilfe Empfang. in Ihrer Stadt werden nämlich solche Jobs erstaunlicherweise gerne an Studenten verteilt. So die alteingesessene erfahrene Kraft gibt es da nirgendwo (was früher mal meine Eltern erzählt haben). Ist das gut mal sozusagen 5 Sterne und dann mal 3 Sterne so als genauen raschen Einblick? macht das noch jemand so?

Zitat
Veröffentlicht : 14/07/2012 1:40 am
Mone88
(@mone88)
Foren-Urgestein Mitglied

Hallo,

was macht denn deine Freundin im Moment?
Prinzipiell ist zu sagen, dass eine Karriere "vom Tellerwäscher zum Millionär" in 99% der Fällen nicht funktioniert.

Möchte sie denn studieren?
Etwas mehr Infos wären hilfreich für nähere Infos...;)

Seamos realistos y hagamos lo imposible. URUGUAY, EL PAIS DE MI CORAZON Y EL MEJOR LUGAR DEL MUNDO!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/07/2012 1:27 am
Terkoo
(@terkoo)
Praktikant Mitglied

Falls deine Freundin studieren möchte, würde ich ihr empfehlen, gleich damit zu beginnen. Die Semesterferien könnte sie dann ja trotzdem nutzen, um Praktika zu machen und dort eben in verschiedene Hotelrichtungen etc. reinzuschnuppern.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/07/2012 12:38 pm



Reni
 Reni
(@reni)
Demi-Chef de rang Mitglied

Studieren, ohne vorher eine Ausbildung zu machen, kann sich später als Problem darstellen. Ich habe eine Freundin, die diesen Weg eingeschlagen hat und jetzt, trotz gutem Zeugnis und diverser Praktika, keine Stelle findet. Sie wird noch nicht einmal zu Vorstellungsgesprächen eingeladen.

Bei uns in der Zeitung hat vor ein paar Wochen die Geschäftsführerin der Dehoga Frau Sandra Warden geschrieben: "Rein akademisch ausgebildete Menschen sind im Hotelbetrieb operativ kaum einsetzbar."

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/07/2012 3:35 pm
andyplanet
(@andyplanet)
Maitre Mitglied

"Bevor sie aber direkt im Management durchstarten will (also da eine Karriere anstrebt / forciert)" - haha. Genial 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/05/2015 8:41 pm
Mc. Gywer
(@mc-gywer)
Praktikant Mitglied

Es gibt viele Möglichkeiten im Hotelfach eine Karriere zu machen, z.B. im Personalwesen, Buchhaltung, Marketing usw. Strebt man aber eine Karriere zum Direktor(in) an, ist es fast schon ein Muss in einem der führenden Hotels Deutschlands oder der Schweiz eine Ausbildung zu machen. Jeder große Hoteldirektor hat mal als Page, das heißt ganz unten, angefangen. Nur dort erlernt man den nötigen Respekt vor dem Gast und auch vor den Menschen die dort arbeiten zu haben - und nur dann kann man später auch u.U. Mitarbeiter führen. Reine BWL-er haben meiner Meinung nach an der Spitze eines guten Hauses nichts zu suchen. Zahlen sind wichtig, keine Frage, aber nicht Zahlen verleihen einem Hotel Persönlichkeit sondern die Menschen die dort arbeiten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/05/2015 7:38 pm



Hans
 Hans
(@hans)
Praktikant Mitglied

In einer immer komplexer und digitaler werdenden Arbeitswelt ist zunehmend eine starke theoretische Fundierung der Kenntnisse wichtig.Natürlich ist gerade in der Luxus-Hotellerie Erfahrung in allen Abteilungen und die "diplomatische Schulung" äußerst wichtig, aber je höher man steigt, desto höher werden auch die Erfordernisse des Management-Know-hows.

In Hotel-Konzernen ist jedoch heutzutage ein schneller Aufstieg möglich - exorbitante Gehälter sind damit jedoch nicht zwangsweise verbunden...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/06/2015 5:30 pm



Share: