Notifications
Clear all



Das leidige Thema der Karriere  

  RSS
Kluber
(@kluber)
Praktikant Mitglied

Hallo hallo,...
t
Also ich habe da eine Frage die viele hier schon gestellt haben, aber ich diese gerne noch einmal stellen möchte.

Ich bin jetzt 22 und habe eine Ausbildung zum Hotelfachmann begonnen. Wie ich bereits mitbekommen habe, ist das Gehalt hier nciht so dolle 😉 Und unterm Durchschnitt, würd ich sagen.

Wenn ich nun mit meiner Ausbildung fertig bin, was habe ich da für Möglichkeiten mich hoch zu arbeiten.
Alter: 22 Schule: Real

Ich würde gerne später irgendwie in die nähe der Leitung kommen. z.B. Resturantleiter, brauche ich dazu eine Zusatzausbildung? Kann ich auch über den RL hinaus? Oder MÜSSTE ich dazu studieren. Was ja eigentlich nicht geht, weil ich nur Real hab. Ist hier jmd RL oder Manager, der verrät was er gemacht hat um dieses zu erreichen und was er nun verdient?

Ich weiss viele Fragen,oft besprochen, aber ich müsste die einfach mal geklärt haben 😉

Ich danke euch.

Zitat
Veröffentlicht : 26/02/2011 11:50 pm
Jo91
 Jo91
(@jo91)
Azubi Mitglied

Hi Kluber,

also prinzipiell benötigst du nicht zwingend ein Studium für die Position eines Restaurantleiters.
Ich kenne einige Menschen, die sich im wahrsten Sinne des Wortes hochgearbeitet haben.

Ausbildung HoFa/ReFA - Commis - Demis - Chef - stellvertretender RL - RL

Wenn dir das Glück in die Hände spielt, dauert es nach der Ausbildung gar nicht mal so lange.

Allerdings habe ich auch von Hotelfachstudenten mitbekommen, dass diese durch ihr Studium die Anfangshürde für ein gutes Jobangebot leichter genommen haben, als ohne.

Es hängt von dir ab; ein Studium ebnet dir ab einer bestimmten Führungsebene sicherlich die Wege, aber ohne DEIN Engagement/Fachwissen/Bereitschaft zum Arbeiten wirst du diese Wege nicht gehen können - trotz Studium.

Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!

LG Jo91

PS: Über das Gehalt habe ich noch nicht viel Gutes gehört....

Man muss nicht alles wissen.Man muss nur wissen, wo man das Wissen herbekommt

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/02/2011 3:47 am
Hofa07
(@hofa07)
Chef de rang Mitglied

Grundsätzlich denk ich das Weiterbildung nie schlecht sein kann. Aber brauch man ein Studium um Restaurantleiter zu sein? Ich sag jetzt einfach mal; nein. Es kommt eben immer drauf an welche Aufgaben man in welchem Restaurant als Chef übernehmen muss. Ich wage zu behaupten das man auch als unstudierter eine Getränkebestellung, Abrechnung, Kalkulationen etc. machen kann.
Habe auch erst neulich von einem Hotelinhaber selbst gesagt bekommen, das er grad nen stellvertr. Geschäftsführer sucht und er hat auch massig Bewerbungen, aber alles Hofa Studenten die fast keine Berufserfahrung haben. Außer Ausbildung und vllt. noch 1 o. 2 Jahre bevor sie zur Schule sind. Er hat gesagt das bringt ihm nix. Da nimmt er lieber jemand der keinen Betriebswirt hat, aber dafür mehrjährige Berufserfahrung gesammelt hat. Im Hotel/Restaurant zählen ganz oft einfach Erfahrungswerte die man nicht in der Schule lernen kann, sondern erleben muss! Das Thema Buchhaltung und Personalwesen wollen wir da natürlich aussen vor lassen, da man dafür schon zusätzlich schulisches Wissen haben muss.
Es gibt eben immer 2 Seiten.

Zaehlt ihr auch jeden Tag wieviele Stunden Schlaf euch noch bleiben?!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/02/2011 1:20 pm



Phoenix
(@phoenix)
Praktikant Mitglied

Hallo Kluber,

ich gehöre zu denjenigen, die der Meinung sind, wenn Du was erreichen willst, das zeigst und hart daran arbeitest kannst Du es schaffen.
Ich bin auch "nur" gelernte Hofa habe aber eine Karriere gemacht die sich wahrscheinlich so manch Studierter gewünscht hätte.
Wenn Du verstanden hast was ein guter Gastgeber bedeutet und gleichzeitig in der Praxis dazulernst wie Du z.B. Ruhe bewahrst im größten Stress, Mitarbeiter und Kollegen motivierst anstatt Sie vielleicht durch schlechte Laune runter zuziehen, Eigenverantwortung zu tragen und immer Respektvoll bleibst - wirst Du durch deine Stärken auffallen.

Bevor ich nach Spanien ausgewandert bin, war ich in Deutschland die jüngste Führungskraft eines großen Schweizer Unternehmen. Ich begann dort mit 20 Jahren als Kellnerin. 7 Jahre später konnte ich zurückblicken auf Chef de Service, Restaurantleiterin eines Sommercafés, Bankettassistentin, Bankettleiterin, Salesmanagerin, Restaurantleiterin eines gehobenen Weinrestaurant in dem ich 7 Jahre zuvor als Kellnerin angefangen hatte.
Nun eröffne ich nach 4 Jahren Festland Spanien mein erstes Restaurant und suche Mitarbeiter wie Dich, die einfach den Willen zu mehr haben.

Also alles im Allen: Mußt Du nur an Dich glauben!

LG Phoenix

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/02/2011 12:17 pm
Ayla88
(@ayla88)
Demi-Chef de rang Mitglied

Hallo, also ich höre auch immer das die Karriereleiter im Service einfacher ist als in der Verwaltung. Aber warum? Also, eine ReFa wird schneller zur Restaurantleiterin "ernannt" als eine HoFa zur Empfangsleiterin. Warum ist das so/oder nicht? Oder muss man am Empfang einfach mehr Berufserfahrng als ca 5 Jahre haben um als Empfangsleiterin aufzusteigen?? Könnte ich also in 5 Jahren nicht "dort oben" am Empfang stehen?? Danke

°°Das Leben ist ein scheiß Spiel...aber die Grafik ist verdammt geil!!°°

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/03/2011 9:46 pm



Share: