Bankettleiterin
 
Notifications
Clear all



Bankettleiterin  

  RSS
Hf05
 Hf05
(@hf05)
Azubi Mitglied

ich möchte mich nach miener ausbildung auf Bankett spezialisieren,aber wie?Was für ein abschluss brauch ich da? wird so etwas überhaupt noch gesucht? wenn ihr mehr darüber wissr, schreibt mir, bitte!!!!

"Lehrjahre sind keine Heerenjahre" 🙂

Zitat
Veröffentlicht : 24/10/2005 1:31 am
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Dafür brauchst Du keinen Abschluß.
Bewirb Dich in Banketthotels in der Bankettabteilung als Bankettmitarbeiter und arbeite Dich nach oben. Wenn nach 1,2 Jahren befördert wirst, ist es gut, wenn nicht, wechsle für die nächsthöhere Position ins nächste Hotel. Wenn Du Glück hast und Dich anstrengst, bist Du in 5-6 Jahren Leiterin einer mittelgroßen Bankettabteilung.

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/10/2005 1:36 am
Hf05
 Hf05
(@hf05)
Azubi Mitglied

danke für den tipp,aber geht das nicht etwas schneller? also ich miene jetzt so mit Hotelfachschule oder so? Weil sieben Jahre snd eben viel...

"Lehrjahre sind keine Heerenjahre" 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/10/2005 6:22 pm



Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Sicher geht das schneller: Kauf Dir ein Hotel und werd Bankettleiterin. 😉
Auch die Hotelfachschule kostet Dich 2 Jahre und dann? Meinst Du, irgendjemand stellt Dich als Bankettleiterin ein, bloß weil Du auf der Hotelfachschule warst?
Zu diesem Beruf gehört auch "ein wenig" Erfahrung und die kommt nicht mal eben so, das dauert seine Zeit.
Vielleicht sieht der Job jetzt aus Azubisicht einfach aus: Räume zeigen hier, Servicepläne schreiben da und zwischendurch mal 'ne Tasse Kaffee trinken.
Aber glaub mir, um eine Bankettabteilung zu führen (und ich rede von Bankettabteilungen, nicht von 3 Tagungsräumen) braucht man viel Organisationstalent, Stresssicherheit und (nochmal) jede Menge Erfahrung.
Wenn Du den Job ernsthaft und dauerhaft ausüben möchtest, nimm Dir die Zeit, sammle Deine Erfahrungen und arbeite Dich nach oben. Das bringt Dir im Endeffekt mehr.
Wenn Du nur den Titel auf der Visitenkarte haben willst, druck sie Dir selbst, das geht schneller ...

edit:
Ich sag ja auch nicht, daß man es nicht schneller "nach oben" schaffen kann. Möglich ist in der Gastronomie alles.
Ich möchte Dir nur die Enttäuschung ersparen, in 2-3 Jahren als Bankettleiterin dazusitzen, völlig überfordert in den Alkoholismus abzudriften und/oder wegen geplatzten VAs gefeuert zu werden und eine Macke im Lebenslauf zu haben. 8)

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/10/2005 7:29 pm
Hf05
 Hf05
(@hf05)
Azubi Mitglied

dake für deine offenheit.
ich hatte ja nur gemeint, dass ich gehört habe dass man weiter kommt, wenn man auf die hotelfachschulegeht. Klar ich kann nicht einfach schule machen und dann direkt als BAnkettleiterin einsteigen, zuerst mal praktiken, damit ich auch sehe ob es mir überhaupt gefällt. ich suche zurzeit nur eine richtung in die ich nach meiner ausbildung steuern kann.
und übrigens, bei uns im Hotel läuft es nicht so einfach ab wie du gesagt hast, von wegen KAffe trinken und so, dafür haben wir nichteinmal Zeit 🙂

"Lehrjahre sind keine Heerenjahre" 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/10/2005 4:27 pm
Alex
 Alex
(@gastro-alex)
Chef Moderator

Sorry hf05, wenn ich etwas barsch rüberkam.
Es stimmt, man kann schneller weiter kommen, wenn man die Hotelfachschule besucht. Nur stellt sich die Frage, wie sicher man danach einen Job bekommt. Zur Zeit ist es selbst für Hotelfachschüler sehr schwierig im Management einzusteigen. Erstens weil es sie zur Zeit im Überangebot gibt (Hotelfachschule macht irgendwie zur Zeit jeder) und auch, weil viele von Ihnen kurz nach der Ausbildung zur Hotelfachschule gegangen sind (aus den gleichen Gründen wie Du das vorhast) und nun größtenteils ohne die erforderliche Praxis dastehen.
Und auch wenn es in einigen Schulen nicht mehr gefordert ist, empfehle ich persönlich mindestens 2 Jahre Praxis vor der Hotelfachschule.

Vielleicht hast Du während Deiner Hotelfachschulzeit wieder Zeit für Kaffee, ich lad Dich auch ein 🙂

"Watch, learn and don't eat my cookie!" - Phoebe in Friends S05E14

"Aus Respekt vor dem Arbeitgeber erscheint man eine halbe Stunde vor Arbeitsbeginn, verbeugt sich vor dem Chef und nach Dienstschluss entschuldigt man sich, dass man nun gehen wird, und bedankt sich gleichzeitig, dass man heute arbeiten durfte ..." - Martin Schulz im Rolling Pin 07/2010 - (über das Arbeiten in Japan ...)

hotelfach.de - Gastro-Community und -Fachwissen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/10/2005 4:10 am



Hf05
 Hf05
(@hf05)
Azubi Mitglied

ach ich lass das jetzt mal auf mich zukommen und schau ma mal. wird schon alles klappen wie ich es mir erhoffe.
wegen dem KAffe hätte ich auch kein Problem ,gerne!:D

"Lehrjahre sind keine Heerenjahre" 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/10/2005 8:07 pm
Lothywien
(@lothywien)
Foren-Urgestein Mitglied

Ist es nicht wie bei allen Führungspositionen?

Es benötigt immer Erfahrung, und die größte herausforderung ist meist alleine schon das Personal zu führen. In dieser Position war ich bisher einmal und muss sagen, das ich glücklich war so gutes zuverlässiges Personal gehabt zu haben.

Von Hotelfachschulen halte ich nur was wenn die nötige Praxis dabei ist. Ich hatte einen F&B Manager, der wollte Dinge umsetzen (die er wohl in einer solchen Schule gelernt hat) die waren nicht möglich. Vom Haus aus, von den Gegebenheiten, zumteil auch von der Physik. Problemlösungen sind Erfahrungssache, sowas kann man nicht in der Schule lernen, dafür sind die Probleme in der Gastronomie viel zu flexibel. Samowa fällt kurz vor der Tagungspause aus, als Beispiel. Wie man bei solchen dingen zu handeln hat, das sollte man in der aufstiegsphase lernen.
Deswegen fängt man ja unten an. Man sollte sich auch die zeit nehmen. 5-7 Jahre, wo ist das Problem, aber wenn du dann einen Souveränen Job machst, war es das doch wert, oder? Je früher du einen führungsposition erhälst desto mehr wirst du in Frage gestellt, selbst wenn du es sehr gut machen würdest.

Euer Lothy

Merkwürdige Feststellung: Als ich klein war, war 2000 noch Science-Fiction. Jetzt ist es letztes Jahr - ich muss erwachsen geworden sein.(39,90 - Frederic Beigbeder)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/01/2006 11:35 am



Share: